Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Nachkommen » unsere "L"-Welpen

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
unsere "A"-Welpen
unsere "B"-Welpen
unsere "C"-Welpen
unsere "D"-Welpen
unsere "E"-Welpen
unsere "F"-Welpen
unsere "G"-Welpen
unsere "H"-Welpen
unsere "I"-Welpen
unsere "J"-Welpen
unsere "K"-Welpen
unsere "L"-Welpen
Llew Llaw Gyffes, Rüde
Lailaps; Rüde
Liath, Rüde
Lykos; Rüde
Lugh; Rüde
Lorcan, Rüde
unser "M"-Welpe
Cedric - Nachkommen
Aslan - Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

Unser "L"-Wurf, zu vergeben ab Anfang Dezember 2016 nur an sehr gute und für Hüte-Arbeit oder Sport ambitionierte Plätze.

Am 21. September 2016 warf Cherry nach Dwayne 6 (6/0) gesunde Welpen in schwarz/tricolor.

 

 

Hier seht Ihr mehr über die Eltern Cherry x Dwayne und was bisher geschah.

Die Tiere des L-Wurfes, die Zahlen geben die Reihenfolge der Geburt und das Geburtsgewicht an. In Klammer steht das Gewicht am Folgetag, Das nach einer Woche, mit drei und Das mit 5 Wochen, dahinter die Bedeutung des Namens. Am Ende die Zuchtbuchnummer.

LLEW LLAW GYFFES, Rüde, 1/370g (380g)(675)(1280)(2560),schwarz tricolor "Geschickte Hand" BORC 4404reg (vergeben)
LAILAPS, Rüde, 2/375g (375g)(590)(1220)(2630), schwarz tricolor "Hund, dem kein Wild entgeht" BORC 4405reg (vergeben)
LIATH, Rüde, 3/340g (355g)(605)(1350)(2940), schwarz tricolor "Der Graue" BORC 4406reg, (vergeben)
LYKOS, Rüde, 4/335g (340g)(545)(1180)(2640),schwarz tricolor, "Der Lichte, Der Wolf" BORC 4407reg
LUGH, Rüde, 5/295g (295)(495)(1020)(2470), schwarz/tricolor, "strahlendes Licht" BORC 4408reg
LORCAN, Rüde, 6/315g (320g)(545)(1110)(2360), schwarz/tricolor, "Der kleine Wilde" BORC 4409reg (vergeben)
AKTUELLE BILDER UNTEN SOWIE SPÄTER IN DEN JEWEILIGEN EINZELSEITEN DER TIERE (siehe die LINKS im Hauptmenü)

LLEW LLAW GYFFES, Rüde; (aus dem Keltischen: "Geschickte Hand")

Bilder nach der Geburt, der erste Tag
 

LAiLAPS, Rüde (aus dem Griechischen "Gr. Hund, dem niemals ein Wild entgeht")

LIATH, Rüde (aus dem irischen, "der Graue")

 

LYKOS, Rüde, (röm. Mythologie: Der Lichte, Der Wolf)

LUGH, Rüde, (keltisch: strahlendes Licht)

LORCAN, Rüde; (Irisch: der kleine Wilde)

Welpenstube

Wie schon bei ihrem ersten Wurf durfte Cherry auch dieses mal für ihre Niederkunft in sonst für Hundepfoten unerreichbare Gefilde ziehen: in das Obergeschoss, genauer gesagt in das Gästezimmer.

Nur bei ihr mache ich diese Ausnahme, da Cherry von der ca. gleichaltrigen Sali immer wieder drangsaliert wird.

 

So habe ich wieder die extra für sie gebaute zweite Wurfbox in das Zimmerchen gestellt und solange die Welpen noch ihre Augen nicht beginnen zu öffnen bleibt die kleine Familie hier.

 

Aber es hat auch ein Gutes, denn so nächtige ich recht bequem am Gästebett und nicht auf den dafür nur mäßig geeigneten Sofas im Wohnzimmer.

Auch die Thermobox hat hier nun ihren Platz - da haben es die Zwerglein gemütlich warm und kuschelig, solange ich die Wurfbox sauber mache oder Cherry für etwas Bewegung zum Spielen in den Garten verfrachte.

Sobald dann die Kleinen flügge werden, also wenn sie ihre Augen öffnen und beginnen, abenteuerlustig zu werden wird die ganz Schar nach unten übersiedeln, in das dann im Wohnzimmer aufgebaute "Welpenhausen" :-)

Aber das dauert ja noch - einstweilen haben die Kleinen nur zwei Dinge im Kopf:

erst mampfen und dann ausgiebig mützen.

Die Geburt

Eine ungewöhnliche Trächtigkeit war das. Eigentlich hat der Ultraschall bei Cherry ja nur drei Welpleins erwarten lassen. Und das schien auch zu passen, denn ich hatte sie nur zwei Wochen vor ihrer Niederkunft noch bei einem Turnier mit und keiner wollte glauben, dass dieses "Spagetthi" wie´s eine nannte, tatsächlich schon hochträchtig sei. Doch die kleine Dame frass und frass und wurde plötzlich immer schwerer. - und schwerer. -und noch schwerer! 19,2Kg hatte sie am 19.9.!! Das waren über 1,5kg mehr als bei ihrer ersten Trächtigkeit (8 welpen waren das damals) und immerhin 5kg (!!) mehr als ihr Normalgewicht.

 

Doch der Ungewöhnlichkeiten nicht genug, narrte mich die Kleine mit ihren Temperaturwerten. Wie jeder Züchter weiss, misst man ja schon 1-2 Wochen vor Geburt täglich, um eine Normaltemperatur als Mittelwert zu haben. Wenn dann die Temperatur plötzlich stark absinkt kommen nach ca 12 Stunden die Baby´s. Ist ein hormonell gesteuerter Umstand, stimmt eigentlich fast immer. Fast.

 

Bei Cherry begann die Temperatur schon am 18.9 zu sinken - von 37,9° auf 37,3°. Am 19.9 auf 37,0°, am 20.9. auf 36,3 und am 21.9. morgens schließlich auf 35,9°. Keine Ahnung, was man davon halten sollte, sie frass wie eh und jeh, zischte im Garten herum und sah gar nicht nach werdender Mami aus - war ja auch viel zu früh, den der Abend von 23. auf den 24. September war eigentlich errechnet. Ich sah mich im Geiste schon Wärmekissen vorbereiten, sollt die Temperatur weiter sinken.

Doch am frühen Nachmittag des 21. September war Cherry plötzlich wie angenagelt in ihrer Wurfbox, hechelte mich freundlich an und meinte, nun wolle sie das schnell mal erledigen, um 14.50h sah man auch ersten Flüssigkeitsverlust (sprich nassen Fleck am Lacken), ein sichers Zeichen für den baldigen Beginn.

 

Ich war ja schon bestens vorbereitet und sah dem gelassen entgegen, machte mir einen Kaffee, bereitete die Notiz-Zettel für Gewicht, Zeit usw. vor (vorausschauend immer 10 - man weiss ja nie) und sah so aus dem Augenwinkel, dass sich Cherry etwas ungeschickt bewegte. Sah nach - und prompt ragte das Hinterteil eines Welpen halb heraus. Von Presswehen keine Spur, da ging nix weiter. Also Hand angelegt! Das grosse Welplein steckte sehr fest! Vorsichtig ohne die Hülle zu verletzten wurde das kleine Wesen extrahiert und dann rasch ausgepackt, schon mit fleissiger Hilfe von Cherry. 15.50h war das erst Büblein "Llew Llaw Gyffes" mit meiner Hilfe auf der Welt.

 

Beinahe sofort, nur 20 Minuten später kam das nächste Welplein, es hatte es offensichtlich sehr eilig. :-) Zwar wieder ohne Presswehen aber dieses lag aber richtig und Cherry brachte es allein auf die Welt - flutsch, und schon war es da bevor ich noch reagieren konnte. "Lailaps, dem nichts entgehen wird" war geboren.

Wieder wenig später kam dann das Dritte Welplein und wie ich mal annahm, eventuell das Letzte. Nicht ganz allein, auch dieses Tierlein steckte zur Hälfte im Geburtskanal und etwas bedurfte es meiner Hilfe. Vielleicht hätte Cherry es auch allein geschafft, aber es dauerte mit zu lange, da unterstützte ich zur Sicherheit. Ein zartes Büblein lag in meiner Hand, geboren um 16.28h und sein Kragen und die Blesse schimmerten silbern - "Liath, der Graue" sollte er heißen.

 

Ja, wenn eine Hündin so gar keine Anzeichen von Wehen hat, ist es schwierig zu beurteilen, was wann passiert. Ich beobachtete weiter, primär allerdings die Welplein, um sie besser zu beurteilen für meine späteren Notizen. Plötzlich schimmerte etwas weiss, wo nichts weisses sein sollte. Tatsächlich, noch ein Büblein. Rund eine halbe Stunde später, um 17.05 war "Lykos, der Lichte", ganz allein und ohne Hilfe geboren.

 

Ich dachte, das war´s aber nun. Doch weit gefehlt. Nicht umsonst war Cherry so schwer - um 17.45 war Cherry sehr unruhig, wand sich - ich sah nach und sah einen strahlend weissen Fleck unter ihrer Schwanzwurzel. Ein sehr weisses Köpfchen, schon ohne schützende Hülle ragt heraus, steckte aber scheinbar fest. Ich massierte die Stellen, die für die Unterstützung von Wehen hilfreich sein sollen und tatsächlich kam ein Schub und mit einem Schwall Fruchtwasser kam Weissköpfchen auf die Welt - "Lugh, hell strahlendes Licht", das fünfte Büblein ward geboren, es war 17.45h. Nun war ich natürlich gespannt, ob es noch weiterginge. Und tatsächlich, um kurz nach 18h stellte Cherry den Schwanz an und flutsch, ein wild zappelndes Tierlein lag am Linnen, lies sich kaum fassen glitschig sich immer entwindend und voller Energie - "Lorcan, der kleine Wilde" sagte auf seine Art hallo zu dieser Welt.

 

Und plötzlich war es vorbei. Cherry atmete sichtbar ruhiger, wollte kurz raus um sich dann aber voll Eifer dem Putzen und Pflegen der Kleinen zu widmen die alle voll Energie gierig trinkend an ihren Zitzen hingen.

 

Nun wird es wieder lebhaft im sonnigen Garten. Endlich!

24.9.2016 - Wärmestube

Zwischendurch muss Cherry auch mal Ruhe haben, also kommen die Kleinen in die Wärmebox - da ist gut büseln. :-) Und ich kann die Wurfbox sauber machen.

und so ist´s, wenn die kleine Schar dann wieder auf Mami losgelassen: (zum VIDEO Überschrift anklicken)

1 Woche alt!

Die ersten zwei Wochen scheinen mir mit die schwierigste Zeit im Leben eines Welpleins zu sein, denn ganz zu Beginn sieht es nichts, hört es nichts und nur Wärme, Geruch und Kontakt lösen Reaktionen aus. Erst mit zwei Wochen beginnen sie zu hören, der Geruchssinn entwickelt sich besser und die Augen beginnen sich langsam zu öffnen. Doch davon sind wir nun noch immer einige Zeit entfernt.

Trotzdem sieht man nun schon mehr Details unserer kleinen L´s, die Körper sind schon kräftig und sie werden zunehmend lebhafter - auch des Nächtens, wie ich leidvoll berichten kann. ;-)

Zeit, wieder ein paar Bilderchen zu machen - ein Gruppenbildchen gibt´s hiernach und einige mehr auf den Seiten der Buben. Und natürlich ist das Gewichtsjournal upgedatet. (siehe den Anfang dieser Seite).

 

Ansonsten gibt es noch wenig zu berichten, alle entwickeln sich gut, fressen brav, nehmen zu - to be continued. ;-)

Tagesbilder vom 29.9.2016

Keine Neuigkeiten sind gute Neuigkeiten - den Kleinen geht es gut, Mami Cherry ist auch ganz glücklich und ich bin zufrieden. :-)

Tagesbilder vom 30.9.2016

Als Einstimmung wieder ein Mini-Video über ein Trinkgelage :-) Viel mehr an Aktivitäten kann ich ja leider noch nicht filmen.

War anstrengend - deswegen wird gleich wieder weiter gemützt. :-)

Tagesbilder vom 2.10.2016

An Mamis Bar wird es zunehmend enger. Und die Kleinen werden schon aufgeweckter. Gestern hat Lailaps seine ersten Schritte getan, Lykos und Lorcan bemühen sich auch schon und Liath läuft sowieso schon ganz munter.

Nur der grosse Llew Llaw und Lugh stehen zwar, aber laufen noch nicht.

Lailaps hat heute seine Augen schon teilweise offen. Aber das scheint ganz anstrengend zu sein. :-)

Tagesbilder 4.10.2016

In der Wärmebox wird es schon recht eng - aber beim Wäschewechsel muss man halt ein wenig "Sardinen" spielen. Dafür darf man dann gleich wieder bei Mama trinken.

2 Wochen alt - am 5. Oktober 2016

Schon 2 Wochen! Das geht immer so schnell. Nun laufen schon alle Welpleins, wie man am Video gut sehen kann. Vor allem, wenn sie dann motiviert sind, sobald Mami kommt. :-)

 

 

Alle haben brav zugenommen. Hier die Gewichte der Kleinen, gewogen am Abend "nach Tisch" ;-)

 

Llle Llaw 995g

Lailaps 890g

Liath 940g

Lykos 825g

Lugh 760g

Lorcan 815g

 

Wenn nun jemand den armen Lugh ob seines geringen Gewichtes bedauern sollte, den mag es ein Trost sein das er mit seinen 760gramm immerhin um 20gramm schwerer ist, als es der schwerste Welpe der K´s mit zwei Wochen war. ;-)

Cherry ist wirklich eine sehr bemühte Mami - die Kleinen dürfen sich wahrlich nicht beschweren.

Tun sie aber - immer, wenn sie gar so sorgfältig geputzt werden und dann, wie auf den heutigen Fotos, ein klein wenig zerzaust und nass aussehen.

Ach ja - Fotos. Nach der Foto-Orgie von gestern war ich heute aus Zeitmangel etwas zurückhaltender. Einige Fotos gibt es bei den jeweiligen Welpen dann noch. Morgen...

Lorkan (oben) und Lugh
"Schlafburg", im Hintergrund Lailaps, etwas weiter vorne Liath
Jin-Jang a la L
Oh ja - da wird man schon neugierig! Kaum die Augen offen, guckt man schon in die große weite Welt. Das heißt also: Nun geht´s ab nach unten, nach "Welpenhausen"!

Fahrn, Fahrn, Fahrn auf der Autobahn

"Früh übt sich..." heißt es ja - und nachdem ich bei den J´s ja das Autofahren offenbar sträflich vernachlässigte und Justus noch heute ordentlich Stress hat, wenn er in ein Auto muss, da wird nun schon früh geübt.

Zugegeben, 2 Wochen ist noch sehr früh, aber sowieso müssen die Kleinen heute umsiedeln und wenn sie schon mal in der Wärmebox sind... Also ab in´s vorgewärmte Auto, wo fünf Lagen recht kuschelig weiche Decken und eine fürsorgliche Mama warteten.

Dann ging es mal nach Wiener Neustadt über Bundesstrassen und kurze Strecke Autobahn in mein Lieblings-Fressnapf Shop, wo schon immer meine Welpen ihre ersten Ausflüge machten. Diesmal durften sie aber noch nicht herumspazieren, nur im Auto warten während ich Spielsachen für die Zwerge einkaufte.

Dann ging es wieder weiter - zu meinem Autohändler. Nee, nix mit neuem Auto - aber der Junior-Chef ist ein 190cm grosser, breitschultriger und bulliger Hüne, der sich ganz narrisch freut, wenn er so ein kleines Welplein in seinen riesigen Händen halten darf. Zart wie einen Schmetterling trug er es, in strahlender Freude herumzeigen.

Nach einer Tasse Kaffee ging es dann wieder weiter, ab nach Hause.

 

Und die Kleinen? Die glucksten ganz glücklich, turnten über die Decken trotz Gerüttel und Geschüttel und als wir daheim ankamen, da schliefen alle ganz zufrieden. :-)

Welpenhausen

Kenner der Webseite wissen natürlich von unseren letzten Würfen, wie die Welpenstube aussieht, Text und Bild ist auch teilweise davon übernommen und nicht neu. Es haben sich auch nur Kleinigkeiten geändert, die Welpenbox wurde teilweise erneuert (scharfe Zähnchen haben so manches Teil beschädigt), eine neue Teichfolie für den Boden hat zugeschnitten werden müssen, da die K´s ja unbedingt wissen wollten, was unter der Folie ist und sich mit einiger zäher Verbissenheit und Ausdauer durch die immerhin doch sehr stabile Gummifolie gearbeitet hatten.

Und die Einstiegsbereiche an der Seite und vorne haben nun ein dickes Aluminium-Rohr als Abdeckung. Diese Kanten waren immer durch scharfe Zähnchen angeknabbert worden und es gab dann Splitter, an denen Hund sich verletzen könnte. Nun ist diese Gefahr auch gebannt. Sonst ist alles, wie es war - trotzdem, für die "Neulinge" kurz der Bereich erklärt.

 

 

Ich habe den ganzen hinteren, rund 16m² grossen Bereich des Wohnzimmers mit extra starker Teichfolie ausgekleidet.

Diese ist sehr fest und rutschsicher, wasserabstossend, kann deswegen gut gereinigt und desinfiziert werden und ausserdem ist sie auch ein wenig wärmer als der Steinboden des Wohnzimmers.

Die Folie reicht hinter dem als Welpen-Nageschutz verwendeten rund um laufenden Gitter und den Holzverschalungen beim Gassi-Platz etwa 10cm hinauf. So kann nichts unter die Folie kommen und es können sich keine Bakterien oder Schädlinge festsetzen, alles kann gut desinfiziert werden.

 

 

Mit diesem Prinzip kann ich den Spielbereich bedenkenlos auch unter die später bei den Welpen als Versteck sehr beliebten Sofas erweitern, ohne das es hygienische Probleme gibt.

 

Nach vorne zum Wohnzimmer trennt ein Gitter den Bereich ab und hält Welpen drin und andere Wautzie´s mehr oder weniger gut draussen.

 

Die Wurfbox ist ca 160x100cm, mit doppeltem Boden und mit einer hochwertigen, sehr kuscheligen Silikon-Kautschukmatraze ausgepolstert auf der feuchtigkeitundurchlässige Tücher und darüber Leinen liegen. Eine innen gezogene Abstandsleiste verhindert, dass Mama versehentlich einen Welpen an die Wand drücken kann.

 

Daneben steht eine doppelte Styropor-Box mit einer Heizdecke, feuchtigkeitssicher aus Kautschuk - hier haben Welplinge Zwischenstop bei Reinigunsarbeiten oder der Fütterung.

Am Tisch steht übrigens kein Futterkübel, sondern eine Waage - der Kübel hilft nur, die Welpleins drauf zu halten. :-)

 

Später, wenn den Welpen die an sich geräumige Wurfbox (hinten rechts im Bild) zu eng wird, werden vor der Welpenbox eigene, erst kleine dann immer größer werdende abgetrennte Spiel-Bereiche sein - und auch der "Gassi-Platz" mit Press-Stroh-Pellets wird da Raum finden.

Die Welpen-Wurfbox (im Bild auch links offen) wird dann seitlich geschlossen sein und beim Ausgang auch einen welpengerechten, trittsichern Abgang haben und das nun eingesetzte kleine Absperrbrett wird wegfallen.

Da die L´s ja die ersten zwei Wochen im oberen Stock verbrachten und erst jetzt nachunten gezogen sind, wird wohl schon heute oder morgen der erste Spielbereich erobert werden.

 

Alle Spiel-Bereiche wachsen mit den Welpen mit und bieten Raum, solange bis die Kleinen auch "Gartentauglich" sind und in die Freigehege dürfen.

 

 

Die Wurfbox bleibt, wird aber dann als Ball-Spielkiste umfunktioniert.

 

 

Aber davon sind wir ja noch (oder soll ich schreiben "nur"?) Wochen entfernt.

 

 

Einstweilen ist "Welpenhausen" noch genau da, wo Mama ihre Zelte aufgeschlagen hat - da ist es warm, kuschelig und es gibt immer was zu futtern. :-)

Umgezogen

Heute also sind die Kleinen umgezogen. Und natürlich gibt es davon die ersten Bilder.

Cherry sieht da noch etwas kritisch in die neue Heimstatt der Kleinen. :-)
Aber die stets hungrigen Kleinen lassen ihr da nicht viel Zeit.
Und dann passt ja Opa Aslan auch gut auf. :-)
...und ein paar Bilder gibt es noch bei einigen der Buben auf ihren Seiten.

Leider wenige Bilder, einige noch bei den Welpen. Aber ein feines Video :-)

 

Und bei den Welpleins gibt´s ja noch Bilder.

Tagesbilder vom 11.10.2016

Die Kleinen wachsen nun recht schnell - dadurch, dass sie nun auch Festfutter bekommen gab es einen deutlichen Wachstumsschub. Gefüttert wird nun erstmals CSJ CP27Puppy. den Kleinen geht es sehr gut damit. In einigen Tagen werde ich beginnen, auch Fleisch und Gemüse zu füttern, damit sie es gewohnt sind, falls spätere Besitzer barfen.

 

Und Sali findet alles sehr, sehr spannend. :-)

Tagesbilder 12.10.2016

 

Heavy Thing

Täglich werden die Kleinen gewogen. Und heute, am 14.10.2016 war das das Resultat:

 

Llew Llaw Gyffes 1420g

Lailaps 1390g

Liath 1530g

Lykos 1300g

Lugh 1150g

Lorcan 1250g

 

 

Im Vergleich dazu: bei den Halbgeschwistern, den K´s war im gleichen Alter Kerwen der Schwerste - mit 1190g!

Trotzdem sind die Welpen ganz deutlich leichter als beispielsweise die B´s oder D´s oder auch die G´s im gleichen Alter.

Da merkt man schon, dass die Linie von Cherry ganz unterschiedlich ist.

 

Bilder gibt es natürlich auch jede Menge - aber in erster Linie bei den entsprechenden Unterseiten der Bübleins. :-)

 

Ach ja - es gibt die ersten Gartenbilder. Die Nachwuchstalente sollen ja schon mal ein gutes "Bodenverständnis" bekommen. ;-)

Dazu seht aber bitte auf den Einzelseiten der Welpen nach - einfach im Menü links die Namen anklicken.

 

Gartenfilmchen vom 16.10.2016

Jede Menge Videos der Kleinen beim ersten langen Gartentag. nichts aufregendes, aber trotzdem lieb. :-)

 

Video Garten Take 1

Video Garten Take 2

Video Garten Take 3

Video Garten Take 4

Video Garten Take 5

Video Garten Take 6

 

 

Grosses Piiiieks

Die armen kleinen Baby´s hatten heute schon ihren ersten schlechten Eindruck von Tierärzten - die Stechen! ;-)

Aber nein, es war gar nicht so schlimm! Es war Zeit, die Baby´s zu Chippen und unsere "Haus und Hof Tierärztin" und liebe Freundin, Frau Dr. Pascale Kühn, macht das so vorsichtig wie eben möglich, ich knuddle die Kleinen derweilen ganz fest (nur den kleinen Lykos grad nicht, war abgelenkt) und so bekommen sie das gar nicht mit.

Heute war auch noch Besuch von den Geschwistern Kelda, Kantu und Kerry da, also ziemlich viel los.

Nun ja - nun sind sie sozusagen schon halb amtlich. :-)

 

 

Kelda´s Herrchen Manos hat fleissig geholfen die Kleinen zu knuddeln. :-)

Tagesbilder vom 25.10.2016

Ein paar aktuelle Bilder - leider ist meine Kamera kaputt. Alles mit Smartphone - naja, besser ging´s nicht. Aber neuen Kamera ist schon bestellt. :-) Und wenn die Motive so lieb sind, dann wird's ja trotzdem was.

Tagesbilder vom 28.10.

Da ist mir doch tatsächlich eine Datei mit lieben Bilderchen entgangen - grad endlich auch mit einigen feinen von Guffy, der die allerbesten Chancen hat, bei mir zu bleiben, falls nicht unbedingt DER überdrübersupertollehütetrainingversprechendeundfamilienstreicheleinheitenvergebende Wunderplatz auftaucht. ;-)

 

SO sind sie am bravsten. ;-)
 

Gartenfilmchen vom 29.10.2016 - kleine Freiheit

Die "Kleine Freiheit" ist ein für Welpleins schon ganz ansehnlich grosses Stück Garten zwischen Haus und Waldrand, gut eingezäunt und gesichert, auch relativ Blickdicht, damit die Kleinen nicht immer die anderen Hunde auf der anderen Seite sehen und nur am Zaun hängen. Hier können sie tollen und laufen nach Herzenslust und sich gut an natürlichen Boden gewöhnen, können klettern und verstecken spielen. Und Mama an Schwanz zupfen, das kann man auch. :-)

 

Video: Just a Family Day

Sieh mir in die Augen, Kleines

Am 2. November besuchte uns Fr. Dr. Petra Grinninger, ihres Zeichens Tierärztin und Ophthalmologin.

Die "L´s" waren allesamt sehr brav, zappelten nicht und bekamen viel Lob ob ihrer Kooperation.

Und das Ergebnis ist - wenn auch nicht unerwartet - so trotzdem wieder eine große Freude:

Alle Tiere sind frei von erblichen Augenerkrankungen!

Besuch für Lorcan - aus Luxemburg

Schon zwei Kinder von Aslan leben bei Sandy und Dan in Luxemburg: Blaze of Mountain Border und Iskren vom sonnigen Garten - nun soll ein Enkel von ihm folgen.

Lorcan wird Anfang Dezember auswandern, einen Besuch gab es nun schon über einige Tage.

Sohn Alex ließ es sich nicht nehmen, alles genau zu inspizieren.

Und so werden Freundschaften für´s Leben geschlossen. :-)

 

 

18.11. - endlich wieder Sonne

Sehr nass, sehr kalt - das Wetter der letzten zwei Wochen war nix für kleine Welplinge, die sowieso grad etwas mit ihren Bauchis Probleme hatten. Wohl schon etwas verkühlt und dann noch ein Futterwechsel, das war mal etwas zu viel. Zwischendurch waren wir sowieso sehr beschäftigt - zum Beispiel wieder mal Autofahren üben (mitfahren, eh klar ;-) ) und spielen, spielen, spielen. Und vor allem alleine mit mir im Garten herum laufen - denn bald wird es die Geschwisterchen nicht mehr als Gesellschaft geben und jedes Büblein soll auch allein gestellt keine Unsicherheit fühlen.

Nun ist jedenfalls sowieso alles wieder gut, seit Tagen gibt keine Problemchen mehr in Welpenhausen. :-)

Also ging´s gestern Nachmittag endlich wieder ab in den Garten.

Hier ein kleines Filmchen: VIDEO: Just a Family Day

 

Und Fotos folgen auch bald, Montag aber wohl erst.

Neue Besucher

Nach Lailaps, Liath, Lorcan und Guffy hat nun auch Lykos seine neue Familie kennen gelernt. Wie üblich genossen die Welpen ihre Streicheleinheiten - und Mami Cherry auch. Streichelhaltung ist wohl auch genetisch vererbt. :-)

alle wollten natürlich gestreichelt werden, anderen machte das Spielseil schon mehr Spass - Cherry dachte sich das auch, gab aber bald auf gegen die Überzahl der Zwerge. :-)

 

Nur bei Albena traut sich kein Welplein mehr frech sein...sooo wichtig ist da selbst ein Spiel nicht.

Ballspiele

Gross sind sie schon - da wird´s schon eng in der Ballbox :-)

 

Video Ballspiele

Tagesbilder vom 21.11.2016

Welpe - freundlich, friedlich, wohlerzogen sucht...

 

Video Brüderlein fein

Schlussakkord

Tja, nun ist es bald soweit - in wenigen Tagen ziehen meine Baby´s aus, zumindest vier von ihnen. Lugh hat noch kein für ihn passendes Plätzchen (ein "irgendein Platz" gibt's für mich nicht) und Guffy bleibt (*freu*). Trotzdem - das Vorbereiten der Welpenmappen, der Geschenkbox und allem, das macht mich schon traurig.

Auch, wenn es schon mal Augenblicke gibt, wo ich sie am liebsten alle herschenken möchte - aber das sind wenige Momente; und ist eh nicht wirklich so. Aber manchmal, da können sie´s - so als Buben-Bande.

Nun ja - Buben....die C´s waren ja auch so wild, hab ich mir kürzlich sagen lassen.

 

Alle haben sich ganz toll entwickelt, die Unterschiede im Gewicht pendeln immer mal wieder in eine oder andere Richtung, aber alle haben konstant zugelegt, es gab keine besonderen Vorfälle und in all den Wochen nur einmal Durchfall der aber nicht durch Keime oder Parasiten herrührte, sondern schlichtweg durch zu viel Eiweiss im Futter, als ich da eine Umstellung machte.

Apropos Gewicht:

 

llew llaw Gyffes 5410g

Lailaps 5610g

Liath 6420g

Lykos 6170g

Lugh 5810g

Lorcan 5220g

 

Gleichwohl Lorcan der Kleinste ist, so ist er doch auch der Wildeste - nach wie vor. Ich bin schon sehr gespannt, wie er sich entwickeln wird in seinem neuen Rudel.

Auch Lugh und eigentlich alle Brüder sind überaus lebhaft und immer auf Abenteuer aus. Nur kleine Facetten unterscheiden sie - so ist Guffy (meiner) jetzt schon ein grosser Schmuser, wie auch von anderen bemerkt wird. naja... ;-)

 

So - nun heißt es noch auf einen Sonnentag hoffen, um vielleicht doch noch ein paar letzte hübsche Fotos im heimatlichen Garten machen zu können.