Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Erfolge 2007/8

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

Das waren die Jahre 2008 und 2007

In absteigender Reihenfolge, also die ältesten Einträge sind am Ende der Seite.

2ter Eiskristall-Cup beim ÖRV Steinerkirchen,OÖ

Der Richter als Weihnachtsmann - half auch nicht!
An unserer Technik müssen wir noch ein wenig schrauben...

Wir - also Lyra und Cedric mit mir - können zwar wegen Terminproblemen nicht am ganzen Cup teilnehmen, nur an zwei Terminen, aber wenigstens das wollten wir nicht versäumen nachdem mir Herbert Reichel schon ein Kennenlernen empfohlen hat. Und das, obwohl Herbert ein Gegner von Hallen ist - da mussten wir einfach kommen.

 

Die Halle ist - obwohl auch wie alle recht beengt - recht angenehm.

Sauber, ansehnlich und vor allem mit weichem Boden. Das Team der "First Agility Akademie" war gut organisiert, sehr freundlich, hilfsbereit und nahm sich trotz Stress Zeit für kleine persönliche Anliegen - DANKE!

Alles ging flott und wie am Schnürchen, auch ein kleiner Stromausfall brachte niemand aus der Ruhe und die Ergebnisse hingen schon an der Wand, kaum war der letzte Hund über die Zielhürde.

 

Ungewöhnlich für mich war, da es zwei A-Läufe, kein Jumping gab. Die Zahl der Starter war überschaubar, in unserer Klasse (LK2) waren siebzehn Hunde am Start.

Richter Herbert Reichel stellte flotte, mäßig komplizierte Parcour, die flüssig zu laufen waren. Trotzdem gab es viele Dis, schade.

 

Lyra hat im ersten Lauf auch wie üblich gepatzt, zwei Abwürfe und dann Dis;

Im zweiten Lauf dann dafür um so besser - Fehlerlos, sehr schnell: Platz 2

 

Cedric war im ersten Lauf mit einem Abwurf und guter Zeit am 4. Platz;

im zweiten Durchgang machte ich zu schnell beim Tunnel auf: Dis

 

Gesamt-Tageswertung: Lyra Platz 5, Cedric Platz 6.

Verbesserungswürdig - wir arbeiten daran.

 

 

Cedric x Fame and Glory - Wurfankündigung

Foto: Cedric & Fame

Heute Nacht vom 4. zum 5. Dezember kommt Familie Korth tausend Kilometer Autostrecke angereist. Sie kommen mit der hübschen, blauen Hündin Fame die sie von Annette Dogs übernommen haben.  Mehr von Fame seht Ihr: http://www.border-collies-brains-n-beauty.com/English/Bitches.html

 

Fame ist am 25. April 2001 geboren, also beinahe sieben Jahre und soll noch einen schönen Wurf gesunder, freundlicher und vor allem begabter Welpen haben.

 

Wir freuen uns sehr, daß dabei die Wahl schon seit Sommer für Cedric getroffen wurde und hoffen, daß es ein ganz besonders toller Wurf mit vielen kleinen "Cedric´s Fame and Glory" wird.

Bald, ja bald hat Cedric das halbe hundert Kinder voll...

 

Hier Fames Pedigree für alle interessierten:

 

Sh.Ch.Beesting The Little Wiggener
Sh.Ch.Beesting Warrior
Wizaland News Sensation
Beesting Fleck
Reakasso Fantasma in Beesting
Sh.Ch.Clan Abby Blue Aberdoone
Borderbreeze Black Widow
Llanrose Alisons Lady
Sh.Ch.Beesting Twiglette
Sh.Ch.Altricia Kev
Komargo Ryans Daughter
Pennygate Megs Scrufn Heir at Llanrose
Beesting The Little Big Man at Pennygate
Bramblemore Gem at Pennygate

Züchter: James & Jean Entwistle

Zuchtbuchnr.: CFBRH 7646

HD-A, CEA/PRA/KAT-free 010304

Blau/Weiss

German Champion VDH

Slovakian Champion WBC, HGH

 

Anfragen für Welpen:  sigridkorth@web.de 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Optigen - Aslan´s Gen-Test

Wie die Leser unserer HP wissen, soll Aslan ja schon bald als Deckrüde genutzt werden.  Viele Anfragen gibt es schon, ganz besonders freue ich mich über die vom Beutenhof, der nicht nur ein schon sehr traditionsreicher Zwinger ist, sonder auch immer wieder tolle Tiere hat.  Und auch wunderschöne mit roter Farbe wie ich selber schon kennen gelernt habe. Nun, schon bald wird Aslan wohl den Beutenhof um einige Miniaslan´s bereichern helfen :-))

 

Und damit alle ein gutes Gefühl dabei haben, lassen wir keine Möglcihkeit unbeachtet, seine Leistungsfähigkeit, die Intelligenz und natürlich und vor allem auch seine Gesundheit zu prüfen.

 

So haben wir uns vor einigen Wochen entschlossen, auch Aslans Blut ins ferne Amerika zu Optigen zu senden und genetisch auf CEA/CH prüfen zu lassen.

 

Ergebniss:

Aslan ist genetisch frei und wird niemals Welpen mit CEA/CH zeugen!

 

Das ganze Elaborat habe ich auf Aslan´s Seite eingestellt und natürlich kann man auch in der Optigen-Datenbank nachlesen unter www.optigen.com

Ein Bravo an die Züchter von diesem tollen kleinen Kerl.

 

2.12.2008 - Cedrix & Julies Welpleins sind da!!

Aus Synves Blog:

http://blog.lightspeed-bordercollies.at/

 

Hurra, sie sind da!

 Nach langem Warten (die ersten Beiden sind mit den Füßchen zuerst dahergekommen- deshalb hat es ein bißchen länger gedauert) hat Julie heute Nacht zwischen drei und sechs Uhr (natürlich meine absolute Lieblingszeit zum Aufbleiben!!!!) vier Buben und ein Mädchen zur Welt gebracht!

Alle sind wohlauf, ich war sicherheitshalber noch am Vormittag mit Julie in der Klinik für ein Röngten, um auszuschließen, daß sich einer noch versteckt und nicht rauskommen will. Im Bauch haben die fünf sich ja schließlich aufgeführt wie ein ganzes Dutzend!!!

Alles ist jedenfalls in Ordnung, und die Kleinen sind lustig und lebhaft und hüpfen wie die reinsten Springbohnen durch die Wurfbox!

Außerdem sind sie alle wunderschön, ohne übermäßiges Weiß und mit schönen Zeichnungen. Ein Bub ist tricolor, aber wieviel Tri er noch entwickelt wird sich noch zeigen!!

Jetzt wo wir wissen, wieviele Babies es von welcher Sorte gibt, sieht es mit Namen vorläufig ungefähr so aus:

Der tricolor Rüde heißt seit heute, 3. 12. Free Spirit und wird in die Schweiz ziehen. Heute sind mir schon auf seiner Wange vier tricolor Haare aufgefallen, die gestern noch nicht da waren!! 

Einer der schönen großen schwarz-weißen Buben wird ein Fynn McCool (ein irischer Sagenheld) und der andere ein Ford.

Zum kleineren Buben mit den weißen Streifchen am Knie paßt Fleet oder Ferrari.

Die glückliche neue Besitzerin des einzigen Mädchens hat sich für den Namen Flow entschieden.

Die Geburtsgewichte liegen ziemlich gleichmäßig um die 300g, 10g auf oder ab.

 Alle Welpen haben sie sich prächtig entwickelt, fühlen sich stark und kräftig an.

 Am Abend des 3. 12.wiegen schon zwischen 374g (der kleine Bub Fleet/Ferrari) und 427g (Ford)

Die erste Nacht war sehr friedlich- die fünf sind ein ganz glücklicher, zufriedener Haufen und Julie ist eine liebevolle und fürsorgliche Mami.

 

 

Gratulation an die Mama, die fürsorgliche Synve und den stolzen Papa Cedric!

Lady Julie und der stolze Papa

Cedric´s 2.Körung & Ausstellung Traiskirchen 26. Okt. 2008

Wieder ein schöner sonniger Tag, wieder Glück für die Ausstellung und Körung - der Wettergott mag wohl die "Briten" genauso gerne wie wir.

Und viele, viele Border waren gekommen - Seite um Seite des Katalogs waren gefüllt. Hier ein Bild von der Jugendklasse Rüden...schon schön voll. Bald wird es wohl eigene Border-Ausstellungen geben.  

 

Und während hier Bordercollie Lightspeed Elliot eine gute Figur machte (Bild 2) mussten andere Lightspeeds warten und noch ein wenig Verschönerung üben (Bild drei, Zony, Opa Celtic und Elaine mit Frauchen Pascal).

 

Für alle war es letztlich erfolgreich, Elaine hat sogar ein V2 eingeheimst - Gratulation an das hübsche Mädchen.

 

Im Hintergrund der Ausstellung wurde bereits fleissig vermessen und alles wartete auf die Körung - auch Cedric war geduldig, Aslan war nur als Begleiter dabei, noch zu jung um angekört zu werden.

 

Cedric hat seine Wiederholungskörung dann in ein paar Minuten und natürlcih erfolgreich abgelegt - dafür solange warten...aber es gab ja viel zu sehn.

 

Das war die Körung 2008 - na dann bis zum nächsten Jahr.

Augentest in sonnigen Garten

Am 21. Oktober hat uns Herr Dr. Maass Abends besucht und unsere Wautzis nach allen Regeln der Kunst auf Augenerkrankungen untersucht.

Aslan und Lyra haben das ja schon vor einigen Wochen hinter sich gebracht, aber Lyra kam nun nochmals ganz intensiv dran.

 

Vor allem deswegen, da Lyra ja seit einiger Zeit anscheinend stressbedingt mit Stoffwechselproblemen kämpft, die sich nicht nur auf Fell, Verdauung und Gewicht sondern leider auch auf ihre Augen auswirken und zur Bildung von kleinen Fettkristallen in den Augen führten.

 

Jedes kleine Pünktchen wurde nun aus- be- und durchleuchtet - na, das war eine Geduldprobe!

 

 

Aslan, der ja schon bei seiner Untersuchung vor einigen Wochen mit wunderschön klaren Augen glänzte, war frei von CEA, PRA, KAT und natürlich nun nicht mehr dran.

 

Aber trotzdem waren es genug Probanden: Angelina war zum Test gekommen, dann warteten da noch Asparuch, Albena, Cedric und natürlich Lyra.

 

Die schönsten Augen hatte Angelina, bei der sogar der super genaue Dr. Maass konstatierte "wunderschön, einfach vollkommen", aber auch alle anderen wurden gelobt, für schön befunden und so gab es für alle den Befund:

"Frei von erblichen Augenkrankheiten, kein CEA, PRA, KAT"!

 

Lyra hatte erfreulicherweise auch schon eine deutliche Besserung erfahren, aber sowieso ist ihr Problem keine Erbkrankheit und ihr Wiederholungs-Befund (Zuchtzulassung) ist deswegen genauso erfreulich ausgefallen,  wie der von letztem Jahr - frei von erblichen Augenkrankheiten!

 

Und natürlich soll auch das vollkommen einwandfreie Ergebniss von Cedric bei dieser Folgeuntersuchung nicht unerwähnt bleiben, der sowieso ein Muster an Gesundheit ist.

 

Somit: ein 100%ig erfolgreicher Abend, der mit ganz vielen Leckerlies für Hund&Katz und einem Gläschen Martini für Mann&Frau endete.

 

Übrigens: Über Sinn und Unsinn derartiger Untersuchungen (es gibt ja wohl wenig unnötigere Dinge in der Zucht als Diese) soll hier nun nicht disskutiert werden, dazu werde ich eventuell bald einmal einen Blog einrichten.

 

Tunier statt Training

Eigentlich haben ja Lyra, Cedric und ich Freitag nachmittag unseren Trainingstag mit Herbert Reichel in Sitten dorf - doch diesen Freitag Vormittag rief er mich an und meinte, daß er eine Ortsgruppenprüfung in Pottendorf richte und ich könne doch trainingshalber dort gleich mitlaufen.

 

Flexiebel wie die Pottendorfer sind (DANKE!) war das kein Problem - ein Anruf, und ich war eingeladen. Für 15 Euronen auch noch recht preiswert war ich auf einem kleinen, aber feinen Turnier mit sichtlicher Begeisterung aller Anwesnden, bei strahlendem Sonnenschein und - endlich - mit beiden Hunden in einer Klasse, Lyra startete schon in KL2 in der insgesamt 10 Starter gemeldet waren.

 

Nun- kurz gesagt, Cedirc hat gewonnen, aber nur weil ich Lyra verlieren ließ.

 

Sie hatte einen schönen, schnellen fehlerlosen Lauf - und kurz vor Schluß ließ eine kleine Schulterdrehung (die auch der Richter bemerkte und mich rügte) Lyra in das falsche Tunnelloch sausen - Dis.

Ein Stöhnen ging durch das Publikum - so schön war der Lauf gewesen!

 

Naja, Pech, Fehler, Asche auf mein Haupt - ich sollte schon wissen, daß Lyra extrem aufmerksam und sehr schnell auf jede Körperbewegung reagiet.

 

Trotzdem - es hat ganz viel Spass gemacht, der Kaffee war auch gut und es war ein feiner Freitag Nachmittag gewesen.

 

 

2. Waldburgtrial 12. Okt. 2008

Und wieder ein Pokal!

 

Nach dem 3. Platz bei der Hütehundeprüfung am Samstag (die Anlagenprüfung hat er ja gleich übersprungen) hat Aslan nun bei dem am Sonntag stattfindenden Trial mit Synve in Klasse 1 gewonnen und den ersten Platz erreicht.

 

Und es war auch für den Zwinger Lightspeed von Synve selber höchst erfolgreich, den Wolfgang hat mit Darla in Klasse 2 souverän gewonnen und Synve gewann mit der hübschen Lady Julie in Klasse 3.

 

Ein schöner Erfolg, wir freuen uns alle sehr!

 

 

 

 

Hütehundeprüfung 11. Okt. 2008 in Waldburg

Am wunderschön an den Ost-Hang geschmiedeten Hof und den zugehörigen Wiesen der Familie Krug als Gastgeber wurden heuer die "erweiterte" Anlagenprüfung und die Hütehundeprüfung sowie der am nächsten Tag folgende Trial und abgehalten. 

 

Die Schafe wurden von den Schafscheucher´s zur Verfügung gestellt, Verpflegung in Form von kalorienträchtigen Süßspeisen und leckeren Broten gab´s vom Hof - und ab frühen Nachmittag hat sich auch der hartnäckige Nebel verzogen und es wurde schön sonnig.

 

Die Richterin war Frauke Spengler, die einen sehr freundlichen Prüfungs-Trial aufstellte; für die Hüteprüfung gab es:

Auspferchen, Nachtreiben durch drei Tore im Triangel mit Rückkehr durch das erste Tor, Stabilisieren, Nachtreiben durch einen "Trichter", zurück vor den Trichter, Wegtreiben 70 Meter, Stabilisieren, Hund Abrufen und dann Outrun mit Fetch, Abstellen und dann letzlich wieder Einpferchen.

Die Anlagenprüfung war entsprechend einfacher, klar.

10 Prüflinge waren zur HH-Prüfung, und 7 zur erw. Anlagenprüfung erschienen - auch Agnes Pinter war aus Ungarn angereist, man konnte also sagen, wir waren "international" besetzt. :-))

 

Ja, und fast Alle haben es geschafft, nur Einzelne hatten Pech und ganz flüchtige einzelne Schafe, die dann alles durcheinander brachten.

 

Lyra jedenfalls hat seit heute Ihre Hütehundeprüfung geschafft - und das, obwohl ich nicht nur das stabilisieren statt vor, erst nach dem Trichter machte (vergessen) und auch anderer kleiner fau pax.

 

Aslan wurde von Synve gestartet, hat sehr fein gearbeitet und sogar Platz drei erreicht - punktegleich mit Freni, die Platz zwei hatte - hier war ein recht "ungestümer" Abschluss von Aslan beim Nachtreiben ein Punktekiller, da hat ihm einfach die Geduld kurz vor Schluss verlassen. Jedenfalls - wieder ein Pokälchen ;-))

 

Albena hatte ich nicht gemeldet - reine Feigheit, zugegeben. Da ich nun doch seit dem Frühsommer keine Trainingsmöglichkeit für mich mehr hatte und ich auch noch die recht komplexe letzte Anlagenprüfungen mit Slalom und allen möglcihen anderen kniffligen Dingen in Erinnerung hatte. Da wollte ich Sie schlichtweg nicht blamieren.

Im Nachhinein betrachtet, hätte sie diese doch sehr freundlich gestellte Anlagenprüfung aber wohl recht gut auch ohne Training schaffen können.

 

 

Schade auch , daß ich aus arbeitstechnischen Gründen mit Lyra und auch Cedric nicht zum Trial am Sonntag bleiben konnte, aber Aslan blieb mit Synve - ich bin schon gespannt...

 

 

1) Verwandschaft "Collin" war auch bei der erw. Anlagenprüfung, einer aus dem Hause Lightspeed,
2) Agnes aus Ungarn war der Weg nicht zu weit,
3) "The Beginners" - die Prüflinge für die erw. Anlagenprüfung
4) "Die Drei", das Team vom sonnigen Garten: Lyra mit Tochter Albena und Aslan, "der Rote"
5) die Trialzone,
6+) Aslan...

7. Jahresmeister Agility in Wiental am 5.10.2008

Dies war nun der Jahresmeister! Durch den Ausfall eines Termines waren es nun schlussendlich nur 7 und - kurz gesagt - für uns ging es sich knapp nicht aus, am "Stockerl" zu stehn.

 

Waren wir noch bis zum 6. JM in Führung, so haben der 6. Lauf und die Streicher uns doch nach hinten geschubst. 

Aber die Sieger haben verdient gewonnen, haben sich so wie alle bemüht und sind uns ja auch schon einige Jahre an Training und Erfahrung voraus, da nimmt man das schon hin (naja, soleicht auch nicht, aber...)

 

Nun, aber wie war es:  Im A-Lauf hat Cedric mit einer Verweigerung bei der Start-Hürde begonnen - Übertritt der Linie. Sehr schade - sonst war der Lauf Fehlerfrei und mit 4.-bester Zeit (trotz Korrektur!!) Platz 8.

Lyra hat fehlerfrei gearbeitet, 2-beste Zeit - Platz 2.  Juchuu! Endlich Aufstieg in Klasse 2, nicht mehr paralell zwei Läufe machen müssen (Jumping da, Agility dort)! 

 

Im Jumping gingen mir beide Hunde Dis und das Puplikum war einhelliger Meinung, daß beides meine Fehler waren - dumm das! :-((

 

Nun, im Tagesergebniss war Cedric dann weit abgeschlagen auf Platz 12, Lyra Platz 3 und konnte einen hüschen Pokal ergattern!

 

Im Gesamtergebniss waren in Klasse 1 Lyra mit Ikarus Tamartan ex-equo auf 73 Punkten - nur war bei uns einmal ein A-Lauf schlechter, deswegen die Reihung - schade für Lyra.

Bei LK2 ist auch Cedric die Nummer vier geworden - hier ist allerdings eindeutlicher Abstand von 15Punkten.

 

Aber 2009!!

 

 

 

 

 

Cedric wird wieder Papa!

Jaja, wer diese Alimente zahlen müsste... Cedric ist ja schon stolzer Vater von über 30 Nachkommen - nun werden es bald wieder einige mehr sein!

 

Am 3. Oktober 2008 deckte Cedric (Lightspeed Aragorn) die hübsche Lady Julie aus dem Zwinger Lightspeed. 

 

Ich bin sicher, daß aus dieser Verbindung sehr schnelle, hochgradig aufmerksame und äußerst motivierte Nachkommen entspringen werden.

 

Lady Julie hat auch alle gesundheitlichen Untersuchungen abgelegt, die nur irgendwie möglich sind und ist sozusagen "pumperl G´sund" - Cedric ist sowieso in allen Bereichen überprüft, auch genetisch.

 

Wer sich für diese bald das Licht der Welt erblickenden sicher klassisch schwarz/weissen, wohl relativ langhaarigen und ziemlich sicher wunderschönen Welpleins interessiert, sollte sich recht rasch bei Synve Lundgren, Zwinger Lightspeed melden!

 

 

Aslan am HSDS Trial in Ösagágard

...und wieder besser!! 

 

War Aslan mit Synve schon auf der Staatsmeisterschaft auf einen feinen Platz gelant, so schaffte dieses feine Team nun bei diesem über zwei Tage gehenden Bewerb vom 27. und 28. September 2008 schon Platz 2 Gesamtwertung in der Klasse 1 beim HSDS Open Trial in Ösagárd/Ungarn!

 

Das der doch recht eifrige und damit gar nicht so leicht zu führende Aslan trotz relativ wenig Training so gut abschneidet ist Synve´s Verdienst - gut gemacht!!

 

 

 

TULLN - Hundeausstellung am 28.9.08

Ausstellungen!

Ich bin ja kein grosser Freund davon, aber wenn man Fellnasen züchtet sollte man sie auch präsentieren. Tulln ist eine hervorragende Möglichkeit dafür und wenn man Glück hat, erwischt man sogar eine Richterin/einen Richter, der Arbeitshunde kennt wie ja in der Stmk. bei der weiss/grünen Hundeschau gewesen.

 

In Tulln war ich gemeinsam mit Lyra (Gebrauchshund), Cedric (Champion) und Albena (Junghund).

 

Das Cedric sein V bekam, war klar - das er an letzter Stelle kam, auch - mit den Worten "der ist sehr muskulös, aber schon schmal"(Anm.: gemeint war der Brustkorb)  hat die Richterin aus der Schweiz treffsicher bewiesen, daß sie einen totalen Überblick bei Arbeitslinien hat und wie schnelle Hunde aussehen sollen! :-)

 

Das dann Lyra "die ist ja auch schmal" ein Sehr gut und auch unsere Albena "sieht man gleich, daß es die Tochter ist" ebenfalls ein Sehr gut bekamen, war dann klar.

 

 

Die Bewertungen/Beschreibungen in den Formblättern sind aber ausgezeichnet und lobend von der Haltung über Gangwerk, äußere Erscheinung usw. -  was eigentlich ein V verhinderte kann man schlichtweg nicht erkennen. 

 

Die Formulierungen waren jedenfalls teilweise sehr herzig: 

 "sehr gut muskulöse Hündin, leichtes Model..."  Naja, rund müßt´ ma halt sein...

 

Der mit Astrid ebenfalls teilnehmende Eliot (aus der Lightspeed-Familie) war bei den Jüngsten klar wieder mit "VV"  platziert - gratuliere!

 

Die Hunde hatten jedenfalls recht wenig Stress, spielten und hatten ihren Spass, denn viele Kinderhände kamen streicheln, es gab Leckerlie in Fülle und insgesamt war es ein spannender, schöner Tag.

 

 

Landesmeisterschaft NÖ vom 14.9.2008

Das erste Mal ein Start für uns in Pottendorf - ein sehr schöner Platz, ausgezeichnete Organisation und auch ein halbwegs leidliches Wetter - kurz gefasst, es war ein feines Turnier, daß der ÖRV Pottendorf da ausgerichtet hat.

Ja, und nicht gerade wenig Läufer waren gekommen. Allein in der Klasse 1 Large waren es 64 startende Teilnehmer.

Mit Lyra gelang mir ein schöner schneller Lauf - bis auf die Tatsache daß die Kleine in beiden Läufen den Slalom unbedingt abkürzen wollte. Das kostete uns jeweils 5 Punkte und jede Menge Zeit durch die Wiederholung - schade.

Und trotzdem - Platz 6 in der Gesamtwertung! 

Cedric hatte Pech, eine anscheinend nicht eindeutige Führung ließ ihn in ein Dis laufen, gesamt Platz 18 - naja.

Aber trotzdem - es hat Spaß gemacht und das ist ja die Hauptsache.

Erfolg der anderen Art

Am Dienstag, den 8.9. war Tag der Wahrheit: Showdown am Röntgentisch für 4 "A´s" vom sonnigen Garten und dem "Adoptiv-A" Aslan.

Neben unseren Kleinen Albena und Aslan waren auch Angelina, Angel und Asimov gekommen - Asparuch muss aus Budgetgründen leider noch ein wenig warten.

 

Wir haben alle Kleinen auf HD und ED untersuchen lassen und - Freude, Freude: Alle waren einwandfrei, Albena und speziell Aslan wurden sogar als ganz besonders schön ausgeformt gelobt.  

Nicht, daß wir das nicht sowieso erwartet haben - immerhin hatten wir ja schon von Fly (Achinora) und auch von Emy (Antonia) gewußt, daß sie schöne Hüften haben.  Und wir sind sicher, daß die anderen Vier ebenso feine Ergebnisse haben werden.

 

Übrigens: Aslan hatte auch schon seine Augenuntersuchung die ebenso ein einwandfreies Ergebniss brachte. Alle anderen werden wir dann im Oktober untersuchen lassen - auch hier ist leider das Budget der Herr über unsere Entscheidungen.

Fein ist das und stolz sind wir auf unsere Wautzies!

Nun steht einer Karriere als Hütedogdanceagilityliebhabschmeichel Hund nichts mehr im Wege.

 

Weiss/Grüne Hundeschau in Judenburg am 7.9.08

Ein schöner und erfolgreicher Tag war das - auf freiem Felde bei schönem, beinahe schon zu warmen Wetter fand die diesjährige Veranstaltung statt. Bequem am frühen Vormittag kurz vor zehn hatte sich  das Grüpplein derer vom sonnigen Garten schon versammelt.

 

Da waren natürlich Cedric und Lyra als stolze Eltern mit unserer Albena und mit Asparuch,

 

Angelina war mit ihrer Familie gekommen und Angel, der arme Angel den Aslan vor 10 Tagen beim Training leider in´s Ohr gebissen hat.

Er war nun leider mit einer Ohrentzündung die ganze Woche krank und wir haben uns sehr gefreut, dass er doch kommen konnte.

Und dann kam auch noch die jüngste Cedric Tochter – Michael und Evi kamen mit Raja, die ja in der Stmk. lebt auch auf Besuch - im Bild seht Ihr sie ganz vorne.  Ja,ja, die Große - daß ist die "kleine" Raja!

Aslan war natürlich auch mit dabei und auch Eliott, jüngster Spross der Lightspeed´s hat uns begleitet.

Ein tolles Familienfoto wurde das, wie Ihr seht.

 

Aber das war noch lange nicht alles! Bald darauf kam ein ganzer Trupp Lightspeed-Verwandte: Cedric´s und Eliott´s Mama Zony und noch Darla, Lady Julie, Freni und mit dabei noch eine Cedric-Tochter: Amanda von der Zicksee-Ranch...

Das war ein Trubel!

 

Man kann ruhig sagen, dass bei dieser Ausstellung die Linien der echten Arbeitshunde einen hohen, wenn nicht sogar den höchsten Anteil ausmachten, auch, da noch andere Arbeitslinien vertreten waren wie z.B. die von Marion Fuchs.

 

 

Und – es gab tolle Platzierungen!

 

Angelina hat sich mit Lukas ganz ausgezeichnet präsentiert und ihr "Vorzüglich" mit dem dritten Platz sehr sicher verdient, ebenso wie Darla, die mit Wolfgang ebenfalls ein "V" erhielt und sogar den zweiten Platz schaffte.

Eine sehr schöne Überraschung war Freni, die mit Synve eine ausgezeichnete Bewertung erhielt und mit einem"Sehr gut" sogar unter die ersten Vier in der Jugendklasse kam!

Albena hat auch ein "Sehr gut" bekommen – der Richterin wirkte ihr Rücken in der Lende etwas zu hoch.  Muss halt noch ein wenig zulegen, die kleine Hübsche oder wir müssen ein gestreckteres "Steh" üben.

 

 

Bei den Rüden Jüngstenklasse war Eliott schnell glücklicher Besitzer eines Pokals - gut gemacht Astrid!

In der Jugendklasse hat dann Aslan sein "V4" eingeheimst und eine sehr vielversprechenden Bewertung erhalten, obwohl ein Temperamentbündel im Ring, was auch vermerkt wurde.

Angel hatte eindeutig Trainingsmangel und war im Lauf und Stellen ein wenig sehr schwer zu bewerten, wie die Richterin feststellte.

Doch was sie sah gefiel und Angel hat ein "Sehr gut" bekommen. Mit ein wenig Training sollte sich ja doch auch ein "V" ausgehen, so schön wie er ist.

 

 

Cedric zeigte sich professionell und sehr schön, erhielt eine wirklich sehr schöne und lobende Bewertung und natürlich ein "V2" in der Championklasse!

 

 

Aber ganz stolz sind wir auf unsere Lyra die sich schön und aufgeweckt präsentierte, stolz im Ring stand – und ihren ersten Ausstellungspokal nach Hause brachte: ein "V1"!  Yipijeh!!

 

 

Ja, ein toller Tag für unser Grüpplein und Jubel, Jubel im sonnigen Garten!

 

Danke an alle, die gekommen waren!

...und dann gab´s da noch im August: Aslans FCI Debüt

Jaja, Aslan war ja schon am Monatsbeginn am ASDS- Trial bei Kathi Gleis gestartet - aber das war nun sein erstes FCI-Trial, denn nun gab es von 30.-31. August die Hüte-Staatsmeisterschaft in Kettenreith/NÖ.  zu bestreiten.

 

Recht viele Starter waren gekommen, allein in Klasse 1 waren es 20 - und von überall her. Aus Österreich, Deutschland, der Tschechei, Italien...viele sehr gute Hunde und Hundeführer waren vertreten, starke Konkurrenz...

 

Ich startete mit Lyra und Cedric, Aslan wurde von Synve Lundgren geführt.

Bei mir merkte man ganz offensichtlich das im heurigen Jahr mit Cedric und Lyra doch sehr geringe Hüte-Training; nur jeweils ein Lauf konnte von mir zu Ende gebracht werden und wir erhielten eher bescheidene Ränge mit dem 14. und 16. Platz.

Eine feine Überraschung war das Debüt von Aslan, der gleich in seinem ersten internationalen FCI-Trial 82 Punkte von 100 und gesamt Platz 11 erreichte - nicht zuletzt durch das Training und die erfahrene Führung von Synve.

 

Die Veranstaltung selber war ausgezeichnet organisiert, sogar ein Moderator war nun endlich da, was deutlich den Ablauf verbesserte. Die Stimmung war sehr gut, das Wetter auch und die Küche ließ auch niemenden unzufrieden.

Der Richter Phillip Heintze aus der Schweiz war sehr freundlich und trug sehr zum Gelingen bei.

Eine Gratulation an Marion Fuchs und Ihr Team, das mit viel Mühe und Fleiß und in ihrer Freizeit so eine wirklich feine Veranstaltung bot.

 Eine Fotogallerie stelle ich in Kürze noch ein.

Agility - Turniere im August

Jedes WE im August ist ja voll mit möglichen Terminen, einige davon haben wir -also ich mit Lyra und Cedric -  genutzt. So waren wir am 17. August bei der Ortsgruppenprüfung in Baden.  Das Beste daran war, daß wir dort einige nette Leute getroffen haben.

Unsere Läufe waren vom Erfolg her leider eher bescheiden - Cedirc´s eigenwillige Art mit dem Gerät "Reifen" umzugehen war da nicht sehr hilfreich aber seine Liebe zu Variationen kenne ich ja schon.

 

Die Organisation der Veranstaltung an sich ist leider noch immer eher verbesserungswürdig - unbestritten, daß so etwas aber nicht leicht ist, wenn man nicht genug engagierte Helfer in einem Verein hat.

 

Am 24.8 war ein weiterer "Jahresmeister" in Felixdorf - leider war uns auch da kein Glück beschieden - hier waren wohl eher mein zu zeitforciertes Führen verantwortlich.

Die Organisation in Felixdorf war trotz sichtbar eingeschränkter Mannschaft wie üblich hervorragend - gratulation dazu.

Nachdem ein Jahremeister-Turnier nun ausfällt bleibt noch eines im Oktober - mal sehn, ob wir da wieder einen ordentlicen Gesamterfolg schaffen.

 

 

Uschi Cerny Abschiedstrial am 15.8.08 in Harmersdorf bei Kathi Gleis

Das als Uschi Cerny Abschiedstrial benannte ASDS Trial mit einem doch recht anspruchsvollen Parcour, ausgelegt von Anita Hermes (D) als Richterin wurde anläßlich der Rückkehr von Uschi nach Deutschland organisiert und war von Fam. Gleis mit viel Liebe arrangiert worden -

Danke an alle, die das trotz strömenden Regens am Nachmittag zu so einem lieben Event gestaltet haben.

 

Obwohl Uschi eigentlich eher die Agility-Frau ist oder war, hat sie sich nun auch dem Hütesport zugewendet, deswegen der Einfall von Petra Reichetzer zu diesem Trial - und Uschi hat mit Ihrem Hund bei diesem Trial auch fein gearbeitet und war sichtlich zufrieden.

 

Auspferchen, Nachtreiben durch Tore, Outrun, Einbringen, passieren einer Brücke, überqueren von Baumstämmen, folgen einer "Strasse" mit Linienführung durch Bandmarkierungen usw. waren unter Anderem zu schaffen, am Ende dann noch das "Verladen" der Schafe in einen Anhänger.

Also wirklich nicht wenig und recht anspruchsvoll.

 

Ich selber war diesen Tag leider "out of Order" da ich nach 1500Km Fahrt erst um 4h Früh in Österreich ankam, um 6h schon wieder Tagwache hatte um um 9h in Harmersdorf zu sein.

So hat freundlicherweise Synve alle drei Hunde, also Aslan, Lyra und Cedric zusätzlich zu ihren Eigenen geführt.

 

Und das sehr gut, den Aslan hat schon bei seinem ersten Trial den 2. Platz gemacht, den 1sten hat er nur knapp verfehlt. 

Bei der letzten, abschließenden Übung hatte Aslan das Pech, daß ein störrischer Bock so gar nicht in den Anhänger hinein wollte - schade, hat ihm den Sieg gekostet.

 

Aslan hat aber jedenfalls sehr, sehr gut gearbeitet, auch Lyra war brav, machte den 3. Platz und Cedric der in Stufe Midi lief was etwa Klasse 2 ist, hat sich auch nach der nun doch schon längerne Pause sehr gut gemacht und Platz 2 erreicht.

Bei Lyra und Cedric müssen wir aber noch schnelles Ablegen und den Abstand bzw. "gemächlichere" Flanken trainieren und verbessern, dann werden die Resultate noch deutlich besser sein.

 

Hier ein paar Fotos des Trails, der "Zaungäste" usw. - die Fotos des Trials von Aslan, Lyra und Cedric seht Ihr dann hier!

 

 

 

 

11. Hundstageturnier am 3.8 in Maissau

Also: TOLL! Ich bin ja in den letzten Monaten in doch einigen Bundesländern bei vielen eingesessenen Vereinen auf Turnieren gewesen und mag mich an einige lieber nicht erinnern ob ihres chaotischen Charakters - aber heute! Wirklich toll was die Maissauer da bei ihrem ersten Turnier im Rahmen des ÖKV geboten haben.

 

Einfach alles hat vorzüglich geklappt. Das Timing, die Starterlisten, die Platzbetreuung, feine neue Geräte, Ergebnisse, die schon mit dem Ende des jeweiligen Laufes fertig waren und auch richtig waren!

Freundliche Leute, super Küche und auch die Preise können ihresgleichen suchen. Das Wetter hat auch gepasst und man kann nur sagen - jederzeit wieder, es war ein Vergnügen dabei gewesen zu sein!

 

Ganz nebenbei - von den schönen Preisen konnten wir auch einen mitnehmen.

 

Lyra hat im Gesamterebniss Platz 2 gemacht: A-Lauf toll mit 0-Fehlern und 1. Rang, Jumping leider Dis. trotz sehr feinem Lauf - naja, war halt eine Hürde zuviel und mein Fehler wie alle betonten :-(

Cedric gerade umgekehrt: A-Lauf Dis (verdient!) aber Jumping Platz 1 mit 0 Fehlern, gesamt Rang 6. Das er im Jumping-Open mit einer tollen Zeit nur ganz knapp hinter dem Vize-Staatsmeister (Nirvana) platzierte läßt mich hoffen.

 

Ansonsten möchte ich noch die feine Stimmung mit ein paar Bildern dokumentieren.

 

Als da wären unsere süße kleine Fly, die mit Joachim schon nur darauf wartet starten zu dürfen -klar das sie das alles kann. Famileinfotto musste natürlcih sein.

Auch die jüngsten üben sich schon fleißig - süß!

 

Und der Richter hilft ausser Konkurrenz einen Shelti "auf die Sprünge"

 

Eine hübsche junge Hundeführerin - Lisa Palla mit Nirvana - hat nicht nur mich mit ihrem Führstil beeindruckt - aufrecht, sehr ruhig und harmonisch.  Kompliment an die junge Dame und dem tollen Hund.

 

Ja, und dann gab es die tollen Preise - und einen davon haben wir mitgebracht!

 

 

 

Siegerfoto: von Verein Maissau

27. Juli 08 - Jahresmeister Agi in Baden bei Wien

Ein sehr sonniger, fast heißer Tag war das - und ganz viele nette Leute. Das war das Positive.

 

Ansonsten war´s nicht ganz so toll für uns. Das ich mit zwei Hunden in zwei Klassen immer Probleme beim Besichtigen und Laufen habe, da meist mehr oder weniger gleichzeitig, bin ich ja schon gewohnt.

Aber schade war, daß man ungewöhnlicher Weise am Vormittag vor dem Zeitplan lag und deswegen die Besichtigung der Kl1 statt um 13h schon 15 Minuten früher erfolgte - prompt war ich noch nicht zurück.

Mit 2 Minuten Kurzbesichtigung eines insgesamt auch recht anspruchsvollen A-Laufs übersah ich prompt bei einem Tunnel die Richtung und war dann nach einem für mich allen Anschein nach fehlerlosen und schnellen Lauf mit Lyra frustriert zu erfahren, daß ich schon von Beginn an Dis gewesen bin.

Cedric ging durch einen Führfehler beim Jumping dis, im A-Lauf mit 0 Fehlern Platz 6, gesamt trotz Dis am Platz 10 von 30.

Im Gesamtergebnis JM deswegen noch immer Platz 1 Cedric in KL2 und Platz 4 Lyra in KL1.

Mal sehn, ob wir das nicht noch besser können:-)

 

Sehr getrübt und traurig wurde dieser Tag leider durch den Tod von Chillie, einer jungen Hündin, die ich aus dem Training in Sittendorf kenne wo ihr Frauchen sehr engagiert mit ihr arbeitete.

Irgendwie hat sie sich was geklemmt, konnte ihr rechtes Hinterbein plötzlich nicht mehr belasten.

Ich trug die Kleine noch zum Auto damit Ihr Frauchen mit Ihr in das Tierspital fährt - und hörte bald darauf, daß man sie einschläfern musste, weil der Schaden wohl irreparabel sei.

 

Das rüttelt an mir. Sollte es an uns allen. Und wir sollten bei jedem Training daran denken, wie stark und wie oft wir eigentlich unsere Liebllinge extrem belasten und welches Risiko wir bei jedem Lauf für ihre Gesundheit eingehen.

 

Alle guten Geister dieser Welt mögen uns davor bewahren, daß unseren Schutzbefohlenen Schlechtes wiederfährt!

13.7.08 - Agility Süd/Ost Cup im OÖ Feldkirchen

Wechselhaftes Wetter kennzeichnete diesen Wettkampftagwasaber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Wer annahm, daß bei diesem doch etwas kleiner gehaltenen Cup-Turnier dreier Vereine einfachere Parcours zu erwarten wären, sah sich getäuscht.

Die Richter Eberstaller und Hüppe stellten ausgesprochen anspruchsvolle Läufe die spannend und doch schnell waren.

Wir, Synve mit Lady Julie und ich mit Cedric und Lyra waren nach frühmorgentlicher Abreise (4h Tagwache - Gääähn!) guten Mutes, guter Laune und hatten auch trotz manchmal strömenden Regens dank unseres großen Zeltes viel Spass und schlossen einige neue Bekanntschaften - auch zwei Doggen konnten wir mit Ihren Besitzern Unterstand gewähren; es müssen ja nicht immer nur Borders sein.  Auch waren endlich mal Boxer am Start, wenn auch auf einer eher sehr eigenwilligen Art und Weise der Parcour bewältigt wurde.

 

Der Hit des Tages war aber ein sehr eleganter elfenbeinfarbener Windhund, der in einer fast elegischen, jedenfalls aber sehr bedächtigen Manier aber mit immerhin 0 Fehlern (ausser der Zeit) den Parcour mit seiner sehr jungen Besitzerin bewältigte. Wenn der mal Lust zum Laufen bekommt...

 

Nun, Cedric war auch sehr eigenwillig und meinte, die Mauer muss man doch mal von beiden Seiten versuchen - schade, sonst wäre der Lauf fehlerlos und schnell gewesen. Wiedermal Platz 9.

 

Auch Lyra hat die Mauer nicht fehlerlos geschafft, ein Schindelchen viel - so langsam, daß ich es nicht mal bemerkt hatte.

Naja, totzdem - Fehlerlos im Jumping und Platz 2, A-Lauf mit einem Fehler bei schnellster Zeit Rang 4, gesamt auch Platz 2 und wieder ein Pokal. 

Wir waren zufrieden.  Bis zum nächsten mal...

  

Agility-JM am 6. 7. im steiermärkischen St. Margarethen

Bei schönem, sonnigen Wetter fand der Jahresmeister-Lauf in St. Margarethen an der Raab statt. Eingebettet zwischen schönen Wäldern und sanften Bergen liegt der hübsche, geräumige Vereinsplatz des ASV St. Margarethen.

Gut organisiert und mit reichlicher Versorgung leiblicher Genüsse war es ein angenehmes Ereigniss das viele Wettkämpfer angezogen hat.

 

Ich startete mit Cedric und Lyra; die Läufe waren gut, wenngleich Cedric schon wieder ein wenig zu früh von der Wippe abkam und deswegen leider keinen "0er" schaffte, gesamt dann nur 10er wurde.

Lyra, trotz leider Dis im Jumping wurde mit einem sehr guten A-Lauf gesamt Vierte. 

 

Ortsgruppenprüfung Agi in Sittendorf

Nachdem der ÖGV Sittendorf ja unser "Heimatverein" ist, nahmen wir natürlich an der Ortsgruppenprüfung in Agility am 28.6. teil.

 

Bei sonnigem Wetter waren doch ein nettes Grüppchen Wettkämpfer gekommen die - gerichtet von Herbert Reichl - in Spiel und A-Lauf gemessen werden wollten. Langes Warten war zwar nicht angesagt, es ging recht flüssig dahin, aber unsere Jungen waren doch voller Ungeduld.

 

Unser Erfolg:

Lyra hat in Klasse 1 die Nase vorn: Beim Spiel den 1sten Platz, beim A-Lauf mit nur 11msec Differenz den zweiten Platz - natürlich überall mit 0 Fehlern.

Braves Mädchen!

Cedric hatte leider bei der Wippe den Absprung zu früh gemacht und mit einem Fehler war er trotz zweitbester Zeit gleich auf Platz fünf.

 

Aber immerhin, schneller wird er , die Zonen klappen - wird schon...

 

 

Auch die Verwandschaft war da, so z.B.  die "beinahe Tante" Lady Julie - aber Cedric war schneller :-))

 

Und auch andere habe sich sehr bemüht.

 

Cedric hat die BGH3

Am 26. 6. 08 sind wir noch einmal zur BHG3, diesmal in Sittendorf angetreten.

 

Viele waren zu dieser Prüfung gekommen, der Bogen reichte von der BGHA bis hin zur GH3, der höchsten Klasse in der übrigens Synve mit ihrer Lady Julie antrat und mit einem "Sehr Gut" meisterte.  

Bei schönem Wetter konnten die Gäste auf dem schön gelegenen Platz einen angenehmen Tag geniesen - und die Pferde hatten auch etwas zum Zusehen.

 

Diesmal hat es auch mit Cedric geklappt.  Trotz wieder einer starken Ablenkung gerade beim Ablegen und trotz der Tatsache, daß Cedric eher ein wenig locker neben mir ging.

Sonst hat er gut gearbeitet - alles, was schwierig war, macht er ja immer sehr gutun dengagiert, aber eben die langweiligen Sachen sind eher ein wenig salopp in der Ausführung.

Aber - es hat gereicht und nun geht es an die GH2 - üben, üben üben....

Besucher -Maya und Angelina, für einige Zeit wird unser Rudel größer.

Bild 1: Maya, Bild 4 Angelina, Tochter von Cedric x Lyra.

Agility OG-Prüfung Wiental 14.6.2008

Der Wettergott hatte ein Einsehen und ließ die meiste Zeit die Sonne scheinen - und schon deswegen war die Stimmung bei dieser wie gewohnt nett und freundlich gestalteten Ortsgruppenprüfung sehr gut.

 

 

Und wohl auch die von der immer sehr netten und freundlichen Richterin Gabi Steppan sehr flüssig und angenehm gestellten Parcour trugen nicht unwesentlich zur guten Stimmung bei.

 

 

Nun, kurz gesagt, Lyra hatte einen Zonenfehler im Abgang und war damit flugs auf Platz 7 trotz ihrer sehr guten Zeit, denn das Feld war dicht gedrängt.

Trotzdem bin ich mit ihren Fortschritten zufrieden, vor allem, da ich das lästige Gekläffe großteils wegtrainieren konnte.

 

 

Cedric hat es auf Platz 3 in der LK2 geschafft - obwohl er wiedermal Einfallsreichtum bewiesen hat und den Tunnel sozusagen "von hinten" aufrollen wollte, was ich gerade noch verhindern konnte.

Diese angezeigte Verweigerung kostete ihm wohl Platz 1 - naja, Individualismus ist eben nicht gefragt ;-)) Aber auch er hat sich schon gut herausgemacht.

 

 

Und wie schon im Vorjahr hat Cedric auch dieses Jahr wieder das anschliessende Spiel fehlerlos und flott gewonnen.

Umgekehrt wär es mir zwar lieber gewesen, aber trotzdem, ein netter Erfolg.

 

Ja, und Aslan, der allgemein wieder gut gefiel mit seiner freundlichen aber so sehr engagierten Art war auch ganz brav und hat sich gut benommen.

 

Alles in allem ein netter, angenehmer und erfolgreicher Tag.

Agilty–Turnier am 1.Juni in Fehring/Stmk. Lyra LK1 Platz 5, Cedric LK2 Platz 1

Am Platz des ÖKV Fehring fand diese WE ein weiteres Agility-Turnier in der Reihe der Jahresmeister-Turniere statt und wir – Lyra, Cedric und ich Michael hatten um 4h Früh Tagwache um pünktlich 7h vor Ort sein zu können.

 

 

Viele Gäste tummelten sich auf dem weitläufigen Platz an diesem sehr sonnig heißen Sonntag – leider gab es Schattenplätze nur entlang des einen Platzrandes - und ich war erstaunt, dass diese dann teilweise von einigen Gastgebern mit Ihren Autos samt Anhängern besetzt wurden, statt den Besuchern und Hunden zur Verfügung zu stehen. War auch das erste Mal, dass ich Autos auf den Trainingsplätzen gesehen habe, aber man lernt eben nie aus.

 

 

Die Parcour beider Richter waren gut gelegt und abwechslungsreich, manche flüssig mit langen Laufstrecken, manche eher für wendigere Läufer – mir hat´s gefallen, unseren Hunden offensichtlich auch.

Das Turnier war auch im Allgemeinen gut organisiert und längere Wartezeiten am Ende ist man ja als Agi-Sportler sowieso schon gewohnt.

 

 

Viele Starter waren trotz Hitze und weiter Strecke gekommen, so habe ich in unseren Klassen LK 1  28 Starter und in LK 2 22 Starter gezählt.

Trotz des kleinen Handicaps, dass ich um 10h gleichzeitig Besichtigung für LK2 A-Lauf und LK 1 Jumping hatte und natürlich auch mehr oder weniger dann gleichzeitige Läufe, haben wir uns ganz gut geschlagen.

 

 

In LK 1 hat sich Lyra beim A-Lauf mit 0 Fehlern gleich den zweiten Platz geholt, beim Jumping war ich dann eher unsicher, ob ich mir alles bei der Kurzbesichtigung richtig gemerkt hatte und war entsprechend langsam.

Wir erreichten aber fehlerlos Platz 13 – in der Gesamtwertung war Lyra dann auf Platz 5. Braves Mädchen!

 

 

Mit Cedric in LK 2 konnte ich beim A-Lauf mit 0-Fehlern den 1. Platz erreichen, beim Jumping mit 0-Fehlern und trotz eines kleinen Ausrutschers von mir Platz 5 was dann zum Tagessieg reichte –  1. Platz für Cedric in LK2!

Gut gemacht, Cedric!

 

Insgesamt ein netter Sonntag, die großen Pausen konnten wir mit angenehmen Wanderungen im Wald füllen, haben den Römerstein besucht und einige nette Sehenswürdigkeiten bewundert.

 

Ein schneller Gast

Nun hatten wir über eine knappe Woche einen schnellen Gast bei uns - eine junge Whippet-Hündin mit sieben Monaten war zur Pflege.

 

Haben unsere Lieblinge bisher gemeint "wir sind ja sooo schnell", dann war das mal eine neue Erfahrung.

 

Beim Spielen war die kleine Maya freundlich und ist extra langsam gelaufen - aber habe ich den Ball geworfen, war sie meterweise vorneweg.

Ball Werfen - piuh - ein Strich in der Landschaft und sie kam schon mit dem Ball zurückgetrabt.

 

Naja 14Kg - davon bei näherer Ansicht rund 10 Kg Muskeln ;-))

Allerdings heißt "Haben" nicht "behalten" und beim Klauen war vor allem unsere Albena mit ihrer "Mundraubtechnik" sehr erfolgreich wie man sieht.

 

 

Unterordnung - Kurs u. Prüfung Neusiedl

Am 23. Mai hat Cedric mit mir am UO Kurs in Neusiedl mit Hr. Kurzbauer teilgenommen, am 25. war die Prüfung; leider hat es bei uns für die BGH-3 nicht gereicht, Cedric war wirklich sehr entspannt ..... Schade - naja, das nächste Mal.

Exotica 2008

Am 17. und 18. April fand die Exotica 2008 in Wiener Neustadt Arena Nova statt. Diese asl Exoten-Ausstellung vor einigen Jahren begonnenen Ausstellung ist nun mitlereile in ihrer Vielseitigkeit schwer zu erreichen. Von den genannen Exoten, also Echsen, Schlangen, Spinnen über Nagetiere, Rassekatzen und Rassehunde bis hin zu Schafen, Pferde und Lamas war einfach alles vertreten.

 

Neben den zahlreichen Ständen der Rassekatzen und Rassehunde wurden zahlreiche Darbietungen geboten wie z.B. Agility-Vorführungen und Rassepräsentationen im Ehrenring.Im allgemeinen Ausstellungsteil waren viele interessante Stände zu finden, hauptsächlich waren aber die Futtermittelvertreter vor Ort - 21 Stände habe ich gezählt...

 

Am Stand der britischen Hütenhunde war ich mit Cedric, Aslan und Albena für die Bordercollies präsent.  Viel interessantes Puplikum, vom hundeinteressierten Pensionistenehepaar bis hin zum Schafzüchter war alles vertreten.

 

 

1. Platz für Cedric beim 1. Happy Dog Panonnia Cup

Im Ungarn hat sich eine feine Gruppe Hütebegeisterter gefunden und die Hungarian Sheep Dog Society http://www.hsds.hu/ als nationale Gruppe der ISDS gegründet.

Vom 30. April bis zum 4. Mai wurde nun über 2 Tage ein Training und über 2 weitere Tage ein internationaler Trial mit FCI-Prüfungslauf veranstaltet, was bei uns ja wohl eher ungewöhnlich wäre.

Es war die erste Veranstaltung des Vereins dieser Art und mit viel Enthusiasmus und Begeisterung durchgeführt was auch eine spätnächtliche aber nett ausgedachte Gartenparty mit gemeinsamen Kochen eines Riesenkessels ungarischen Gulyas beinhaltete.

 

Der ausgezeichnete und sehr bekannte schwedische Handler und Trainer Carl-Magnus Magnusson "Mosse" konnte als Trainer und Richter für diese Tage gewonnen werden - und das war ein echter Gewinn! Ich konnte an dem Training teilnehmen und von allen bisher genossene Trainings war dieses mit grossem Abstand das Beste.

 

Jeder Teilnehmer, jeder Hund wurde analysiert und detailierte Erklärungen, Demonstrationen und Übungen waren wohl für jeden Teilnehmer ungemein lehrreich, auch wurden für Training wie auch für die Trial oft relativ grosse Schafgruppen verwendet - wie man an den Fotos sieht.

 

Die am Gelände beheimateten Zackelschafe waren nicht nur sehr schnell und spritzig, sondern auch äußerst wehrhaft nd machten so manchem Hund das Leben schwer. 

 

Die Hunde-Gruppe war bunt gemischt und bestand nicht nur aus BorderCollie, wenn auch diese eindeutig die Majorität ausmachten. Und auch die Border´s waren ein sehr bunter Haufen.

Bis auf wenige Ausnahmen waren alle Hunde sehr motiviert und wir konnten etliche wirklich gute Trial sehen.

 

Auf einem überaus großzügig angelegten Areal  fand nicht nur diese Veranstaltung, sondern gleichzeitig auch ein großer Dog-Frisbee Wettbewerb bzw ein mehrtägiges Training statt - ganz abgesehen davon, ist es ein bekanntes Reiterzentrum - was wir auch bemerkten, als öfters mal eine Pferdekutsche mitten durch unsere Trials trabte (vorletztes Foto, leider schwer zu erkennen).

 

In jeder Hinsicht waren diese Tage für mich ein Gewinn - ein tolles Training und ein guter Trial - wir freuen uns über den ersten Platz von Cedric in Klasse 1, Lyra wurde Vierte.  

Die Überraschung des Tages war aber die kleine Freni von Synve, die mit ihren 11 Monaten einfach toll gelaufen ist und überaus verdient den 2. Platz erreichen konnte. Tolle Kleine!!

 

Mehr Bilder der Übungen und Trials und ev. auch ein Video werde ich in Kürze auf der Unterseite Hütesport/Turniere und auch bei Cedric und Lyra einstellen.

19. & 20. April - Felixdorf, OG und ÖGV-OstCup Turnier

Endlich ein leichter Parcour! Nicht, daß wir fehlerlos durchgekommen wären, aber jedenfalls war er zumindest Samstags und Sonntag Vormittag flüssig und angenehm zu laufen. Die dann von Hr. Fried gestellten Herausforderungen waren wieder eher "anspruchsvoll" - wie wir erfuhren, sollte damit erreicht werden, daß die Läufer mit den Hunden mitlaufen müssen; Es soll ja ein Sport für alle sein...

 

Lyras Resultat war am Samstag mit 3 Fehlern eher mäßig (Rang 6), am Sonntag mit 2 Fehlern bei AG Rang 12 (von ca 30) und bei Jumping mit einem Fehler (genau: der Slalom) Rang 13 - tja, das kostet eben Zeit wieder anzufangen. Na, wenigstens ein V.

Daß der Slalom schräg von der Wand wegführte hat Lyra leider an beiden Tagen irritiert und erst bei Stange zwei beginnen lassen, kleine Bremsmanöver vor nicht eindeutig geführten Hürden wurden zwar leider auch als Verweigerung gewertet, aber das ist eben noch Übungssache.

Jedenfalls war ich mit ihr recht zufrieden.

 

Cedric hatte am Samstag bei der OG-Prüfung Agility mit einem Fehler (Zone) den 2ten Platz in LK2

Am Sonntag beim Cup mit einem Fehler in AG (wieder ein anscheinender Zonenfehler bei der Wand) und 0 Fehler im Jumping den 4 Gesamtrang. Ein kleines Pünktlein trennte uns vom 3. Platz - Seufzer.

 

Zum Turnier selbst - am guten Willen hat es ganz sicher nicht gefehlt, der Zeitplan wurde sogar mehr als eingehalten, wenn auch die Aufgabenverteilung nicht immer klar schien.

Geklappt hat schlußendlich alles, es hat viel Spass gemacht und das ist wohl das Wichtigste.

Toll finde ich immer wieder, daß mit viel Mühe reichlich Zeltplatz mit Tischen und Bänken zur Verfügung gestellt wird - obwohl man mit den vielen Bäumen auch so genug Schutz vor Regentropfen oder Sonne findet.  Zelte sind eine sehr gute Einführung, die andere OG ruhig übernehmen könnten.

Jedenfalls Sonne hatten wir am Sonntag überreichlich, nur Samstags gab es ein paar verirrte Regentropfen.

Bei den Startern waren einige ausgezeichnete Läufer dabei, auch Teilnehmer aus Ungarn, der Slovakei und sogar aus Kroatien waren gekommen.

Insgesamt eine Bunte und interessante Veranstaltung die viel Spass machte.

Bild 1 - 3 A-Parcour Sonntag, Bild 4-6 Cedric in Action (abgelichtet von Herbert Kracherl - DANKE!)
Bild 1: Platz gesamt, Bild 2+3: warten auf Aktion, Bild 4: da sind andere schon mehr entspannt, Bild 6: jumping...
Bild 7 - Nein, das ist nicht Aslan, das hübsche Border-Mädel stammt vom Beutenhof.

12./13. April Champion & Jahresmeister in Linz Urfahr

Viel los war dieses Wochenende in Linz - bei meist sonnigem Wetter fand nicht nur der Linz-Marathon am Sonntag statt, der halb Linz lahmlegte, sondern es gab auch den ersten  Wertungslauf für den Jahresmeister und den Champion beim SVÖ Urfahr.

 

Der Platz liegt recht fein ganz nah am Donauufer, ist geräumig und mit viel Möglichkeit für einen netten Spaziergang mit Bademöglichkeit.

 

Für die Pausenfüllung sorgten die wegen des schönen Wetters laufend vom neben an liegenden Startplatz der Modellbauer aufsteigenden Modelflugzeuge mit ihren meist beeindruckenden Flugdarbietungen.

 

Das Turnier war trotz der vielen Starter gut koordiniert, wenn auch die Parcours teilweise wirklich überdurchschnittlich schwierig gestaltet waren und wegen vieler Ecken eine echte Herausforderung an die Elastizität der Schultern der Tiere darstellten, was wohl auch die vielen Dis und Zeitfehler erklärt.

 

Auch Cedric kassierte Samstag sein Dis, am Sonntag ist er toll gelaufen und wurde prompt von mir (blöd das!) auf eine falsche Hürde geführt. Trotzdem war er im zweiten Lauf gut und schnell genug um in der Gesamtwertung auf Platz zehn zu kommen und 15 Cup-Punkte zu erreichen!

 

Lyra, die alles brav gelaufen ist, hatte beide Tage heftige Probleme mit dem Steg, von dem sie immer abrutschte, was Fehlerpunkte und eine Verweigerung brachte - trotzdem: 5 Cuppunkte.

 

 

Ostern 2008

Also was soll ich sagen - Ostern war volles Programm! Von Hüten über Agility, UO und Fährte - alles wurde gemacht.  Egal ob Schneetreiben, Regen oder Wind und Regen - wir waren unterwegs. Meist begleitet von Synve als unsere Hüte-Trainerin und mit Ihren Hunden Lady July, Freni und den Welpleins Eliot & Everest als Begleitung.

Synve war mit Ihrer Meute - auch Celtic war dabei - wieder bei uns zu Gast über die Feiertage und so gab es volles Programm da auch jede freie Stunde für UO-Übungen im Garten genutz wurde.

 

Zwischendurch habe ich auch versucht, die Webseite upzudaten, aber wie man sieht, wurde ich eindeutig behindert.

Unsere anscheinend katholischen Katzen meinten wohl, arbeiten zu den Feiertagen ist nicht drin!

 

Die Bilder von den Hütetagen bzw. Agility sind in der jeweiligen Sport-Rubrik, hier nun noch 3 Abschnitte Bilderserien von Heim und Haus mit unseren Gästen, den kleinen Eliot und Everest von Synves letztem Wurf, ein paar Schnappschüsse während der Feiertage von Aslan und seiner Freundin Albena und von unserem Ausflug ins Waldviertel.

 

Am Ostermontag waren wir nämlich die kleine Fly (Achinora aus unserem A-Wurf) im Waldviertel besuchen.

Ihr Herrchen Joachim ist ja Trainer bei einem ÖHU Verein in Maissau und wir waren eingeladen, ein wenig zu zeigen, wie im ÖGV gearbeitet wird. Unsere Hunde hatten ganz viel Spass, hat sich doch das ganze als wahres Bordercollie-Treffen entpuppt.

 

Unsere Gäste zu Ostern

Eliot & Everest - die süßen kleinen Gäste

Toll die Kleinen - ich hoffe, Synve wird für sie und das Mädchen, daß es noch gibt auch ganz tolle Plätze finden. Bei Interesse bitte über Kontaktformular anfragen.

Elaine, Schwester von Eliot & Everest

...nur ein paar Bilder, made by Pascal

Besuch im Waldviertel

Nach kurzer Besprechung zeigen Joachim und Fly einige Übungen - Fly präsentiert sich ganz toll und die Meute hat viel Zeit zum Spielen.
 

IHA GRAZ vom 9.3.2008

Grosses Gedränge in der Halle, aber das ließ unsere Beiden kalt.

Wieder einmal eine Ausstellung - muss nicht sein, aber ist auch wichtig, vor allem, wenn man eine Körung anstrebt, wie wir mit Lyra.

Nun, für eine Körung braucht man V, wir bekamen mit Lyra ein Sehr gut - schade. Warum? Nun, weil sie sich "beeindruckt" zeigte (klar, war ich auch - eingekeilt von soviel Menschen) aber vor allem, weil sie zu "großräumig" ist. Sprich, sie hat lange Beine und ist kein Kurzbein, wie das halt jetzt Mode ist.

 

Die Richterin, im übrigen sehr nett, meinte, es sei halt nicht Rassestandard - nun, was soll ich mit einem Richter diskutieren der immer nur Showhunde sieht und Schafe bzw. "echte" Hütehunde wohl nur aus dem Fernsehen kennt.

 

Trotzdem - wir sind stolz auf unser Mädchen, daß sich brav verhalten und gezeigt hat und im Gegensatz zu den "nicht beeindruckten" Border Collies gleich in unserer Nähe, die manchmal ihre Nachbarn fressen wollten ist Lyra ruhig und entspannt auf ihrem Platz geblieben, ohne Leine und ohne das wir dort waren.

Auch als meine Begleiter schon gefahrenn waren und ich mit Aslan nochmals in den Ehrenring musste und Lyra deswegen einfach zwischen all den anderen Ehrenhunden mitten im Eingangsgedränge ablegte, blieb sie beinahe zwanzig Minuten alleine und brav liegen - DAS finde ich ist "unbeeindruckt". Naja.

 

Einen schönen Erfolg feierte jedenfalls Aslan, der ein "Vielversprechend" bekam und seinen ersten Pokal einheimsen konnte!

 

 

Auch Azzuro hat eine gute Figur gemacht, wir trafen viele liebe Leute und noch liebere Hunde und alles in Allem war es ein ganz netter Tag.

 

 

Bild 1 - 4 Lyra
Bild 5 - 8 Aslan

Aslan, stolzer Sieger

Azurro, Cedric´s Sohn ...

machte mit seinem Herrchen gemeinsam auch einen ganz feinen Eindruck und durfte mit einem Vorzüglich nach Hause traben.

Besucher unserer Seite

Ein Erfolg ganz anderer Art: Seit 1. Jänner 2008 registriere ich Besucher der Webseite und welche Unterseiten sie ansurfen.

Dabei wird Gesamtzahl inkl. Wiederholungen ebenso gezählt wie neue Besucher.

Nun, seit 1.Jänner waren es nun schon weit über 1.000 Besucher.

Highlite im Besucherranking ist abgesehen von den Startseiten eindeutig der Bereich Krankheiten und dessen Unterseiten gefolgt von unseren Welpenseiten und danach Sport&Training.

Ich freue mich über diesen Zuspruch und werde mich bemühen, weiterhin aktuelle und wichtige Informationen für uns alle zu sammeln.

 

8. Februar 08, Cedrics Partnerin -Casey aus der Slovakei

vom 3. bis 8. Februar war die kleine Casey Heavenly Casey Black Chevers mit ihrer Besitzerin Laura bei uns auf Besuch und wurde erfolgreich von Cedric gedeckt.

Bei dieser Gelegenheit hat Laura mit Casey nicht nur sehr schöne und gekonnte Dog-Dance Übungen gezeigt, sondern auch gleich an einem Agility-Training teilgenommen - zum Gaudium unseres kleinen Aslan, der voll Eifer dabei war.

1. Wintercup / SVÖ Korneuburg // 20.01.08

Der zweite Turniertag das Agility-Cup und wieder ein Start mit Lyra und Cedric. Unsere Lyra war noch mäßig erfolgreich und in drei Läufen zwei mal Dis., einmal ganz o.k.

Cedric war sehr erfolgreich, drei Läufe mit 0 Fehlern und erreichte Platz drei in der Tageswertung. Fein.

Neujahrstrial 1.1.2008 in Kettenreith, 1. Platz in Kl 1 Cedric, 3. Platz Lyra

Cedric startet - mehr Bilder unter Hütesport/Tuniere

Zum ersten Mal wurde dieses Jahr ein Neujahrstrial vom ÖCBH organisiert; Marion Fuchs hat alles toll organisiert, viele Helfer waren schon um kurz nach 9h in Kettenreith/NÖ und es hat allen viel Spass gemacht.

 

Ich bin in Klasse 1 gestartet, Cedric konnte den 1. Platz und Lyra den 3. Platz erreichen.

 

Beide haben sehr souverän gearbeitet, selbst als Lyra die Schafe entfleuchten hat sie sie wieder ganz bravourös und ohne Panik -  einmal sogar ausser Sicht hinter einer Geländekante - zurückgebracht!

Stolz bin ich auf unsere Beiden!

Weihnachten

"Santa Asparuch" und seine Vasallen überwachen, daß ja alle brav arbeiten: Milena & Synve schmücken den (hundesicheren) Baum und Michael schreibt Weihnachtspost. Später beim Kekse-Essen sind alle dabei.
Und nach dem Essen wird gefaulenzt - was für ein Fest.

1. Wintercup / SVÖ Korneuburg // 16.12.07

Wir haben Cedric und Lyra beim Wintercup Korneuburg gemeldet, der erste Turniertag war am 16.12.07. In der Agility Leistungs-Klasse 1 waren 44 Hunde angetreten und Cedric hat mit 0 Fehlern einen guten 5ten Platz erreicht, gesamt Tageswertung (inkl open Jumping und open Agility) Platz 8!

 

Lyra war zu übereifrig und hat mit 2 Fehlern und einer Verweigerung (die ich nicht sah) im Prüfungslauf nur Platz 27 erreicht, wegen eines tollen open Agility-Laufs dann aber in der Gesamtwertung noch auf Platz 19 aufgeholt.

Zuwachs aus der Fremde

 

Mit grosser Freude zeigen wir schon jetzt, wer unser Grüpplein ab dem Wochenende ergänzen wird: "Trust your Heart - Around the World", ein süßer rothaariger kleiner Fratz.

 

 

Der Zwinger im hohen Norden Deutschlands - fast eine Stunde noch von Hamburg weg - hat wunderschöne Tiere, die klug und freundlich sind. Wer will, kann sich hier davon überzeugen:

http://trustyourheart.wordpress.com/zucht/a-wurf/welpe-nr4/

Am Samstag spätabends, nach kurzem Flug, wird der Kleine mit dem neuen Rufnamen AZLAN in seine neue Familie aufgenommen - wir freuen uns schon sehr.

Agility Ortsgruppenprüfung Wiental 26.Okt.07

Parcourbesprechung, gestellt für kleine Rassen

Bei 8° Durchschnittswärme (!), Wind und ab und an ein paar Tröpfchen hat der Verein Wiental eine feine kleine Veranstaltung geliefert. Nettes Detail am Rande: zur Begrüßung gab es bei der Meldung für jeden Hund ein Schweineöhrchen -ganz liebe Idee, vielen Dank!

 

Der Fun-Parcour (man läuft 40 Sec. lang den Parcour, ist man durch, fängt man ohne Stopp von vorne an, soweit man eben in der Zeit kommt - vorausgesetzt,  man macht keinen Fehler) war eine nette Abwechslung und hat Spass gemacht - noch mehr Spass hat mir gemacht, daß Lyra mit einer Medaillie für den ersten Platz nach Hause traben durfte :-))

Cedric war auch fehlerlos, aber von der Zeit deutlich weiter hinten - das lag wohl an mir, mit starker Verkühlung ist man nicht konsequent fit, fürchte ich. 

Beim A-Lauf waren wir leider nicht so erfolgreich, bei Cedric hat es mit einem Fehler im Slalom gerade für den achten Platz gereicht. Naja, ein "V" war es trotzdem. Lyra ging Dis, ihr hat eine Hürde von hinten besser gefallen, wär ja sonst zu einfach. Naja, Frauen...

 

Bundesmeisterschaft & Cup-Finale 2007 Felixdorf

Am 20./21.Oktober fand diese Bundesmeisterschaft und das Cup-Finale bei wechselndem Wetter von vollem Sonnenschein bis Regen mit Graupel-Schauer statt.

Ich, Michael, startete mit Lyra und Cedric in der Gästeklasse 1 Large.

Während Cedric leider am ersten Tag dis. ging und dadurch insgesamt nur 30er wurde (noch immer Mittelfeld da ein guter Lauf am zweiter Tag) schaffte ich mit Lyra bei ihrem insgesamt zweiten Agility-Wettkampf bereits den ersten 0-Fehler Lauf in der Wertungsklasse und erreichte immerhin Rang 8.

IHA Tulln –Clubschau

 

 

Bei der Clubschau am 29.Sep. 07 haben wir unsere kleine Albena mit ihren knapp vier Monaten in der Babyklasse gezeigt und Cedric in der Champion-Klasse.

Cedric hat wieder ein V1 CACA bekommen und Albena ihren ersten Pokal.

Während der Ausstellung war das kleine Wesen auch ein „Shooting-Star“- ich weiss gar nicht, wie viele Fotos geschossen wurden und wie viele Kinderhände die Kleine gestreichelt haben.

Im Foto links Cedric ganz aufmerksam, linkes Bild Albena mit einer neuen Messebekanntschaft aus Deutschland (Danke an Frau Lisa Schmitzberger aus Deutschland für die Bilder)

Konzentriert die Einen, entspannt die Kleinen

Staatsmeisterschaft für österreichische Hütehunde

Am 22./23. September 07 fand das 2te Mal die öst.Staatsmeisterschaft der Hütehunde statt.

Ich startete mit Lyra und Cedric. Lyra war leider all zu begeistert und nicht zu steuern - schade.

Mit Cedric habe ich in Klasse 1 einen guten vierten Platz erreicht. Ich freue mich sehr, obwohl kurz vor dem abschliessenden Einpferchen ein "Time-Out" den möglichen dritten Platz verhindert hat.

 

Bilder von der Klasse 3, im Bild ein Hundeführer aus Tschechien.
In Bild 1 sehen wir, wie der Hund mit Pfeifsignalen auf Entfernung geleitet wird.
Bild 2 und 3 zeigen Hüteszenen.
Bild 4 soll einen Eindruck der Entfernungen geben - ganz links im Bild ist als kleiner weisser Fleck der Stellplatz zu erkennen, von dem die Schafe abgeholt werden. Ein Hund un dein Schafsteller befinden sich dort. Dazwischen die vier weisen Tore, ganz rechts der angedeutete Kreis ist das Zielfeld, dazwischen müssen Tore gequert und diverse Arbeiten vom Tier alleine oder mit Hilfe - z.B. beim Teilen - geleistet werden.

Agility-Erfolg beim ÖGV Cup in Felixdorf

Bild 1:Cedric im Lauf

Am 16.September fand ein Agility ÖGV Cup in Felixdorf statt.

UND WIR SIND GESTARTET! :-))

Für mich ist Agility noch ein völlig neues Kapitel, so gaaaanz anders als Hüten - viel hektischer irgendwie, aber doch muss man sehr aufpassen, nur keine falsche Bewegung, falsche Drehung, einen Schritt zuviel/zuwenig/in die falsche Richtung oder - am schlimmten - gar nicht zu machen!

Meine Trainerin (Synve, wer sonst) meckert zwar immer herum, aber wir haben beschlossen, wir starten.

 

Und wir waren super stolz danach!

 

Cedric hat in der Gruppe 1 mit guten Zeitwerten und 0 Fehlern den zweiten Platz geschafft!

 

Lyra hat bei zwei Läufen wegen jeweils einem Fehler (von mir) ein Dis. bekommen, obwohl sie sonst den Parcour fehlerlos und schnell bewältigt hat. Schade, mein süßes Mädchen hat sich richtig gekränkt, als der Applaus ausblieb.

 

Trotzdem - ich bin sehr stolz auf meine beiden wunderschönen Wautzies!

 

Was für ein Tag.