Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Fotogalerie Ausbildung

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpentreffen & Training
Hütesport/Turniere
Hüte-Tagebuch einer Hündin
Agility - Cedric, Lyra & Co
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

Fotogalerie Ausbildung

Wir betreiben die Ausbildung aller unserer Hunde sehr konsequent und zusätzlich zum - na, sagen wir mal reinen "Unterhaltungsprogramm".

 

Der Unterschied ist, das bei Letzterem der Hund häufig das Sagen hat, d.h., wenn er ein bestimmtes Spiel machen möchte, dann lass ich mich auch überreden und wie und in welcher Form er mir ein Spieli bringt, ist mir schlicht egal - ich bestehe nicht darauf, dass sie/er das immer korrekt bei mir abliefert. Auch bei Intelligenz-Spielen hör ich auf, wenn ich merke, Hund findet es nicht mehr spannend.

Und bei meinen Wald- und Quer-Feldeinläufen richte ich die Länge nach der jeweiligen Konstitution des Tieres, ebenso wie bei den Berg-Spaziergängen oder Läufen.

 

Natürlich, auch die Ausbildung im Sport wie in Unterordnung, Hüten und Agility mache ich primär für die Hunde (zugegeben, ist schon etwas eigener sportlicher Ehrgeiz auch dabei), da allerdings bestehe ich auf korrekte Ausführung, mag es auch noch so lange dauern.

 

Ausnahmen mach ich nur, wenn die Übung an sich körperlich auf eine Art belastend ist, dass häufige Wiederholungen ungesund wären - dann variiere ich und versuche zumindest mit einem Teilerfolg zu beenden, tue dies aber auf jeden Fall, bevor es nach meinem Empfinden schädliche Wirkung hat - gleich ob für den Hund oder die immerhin angestrengten Schafe.

 

Abgesehen von den oben genannten Haupt-Sportarten schnuppern wir so hin und wieder immer mal an andere Sportarten, einfach um zu wissen, worum es geht - so hab ich schon mit Asparuch einen Fährten-Kurs gemacht und übe das hin und wieder, mit Lyra etwas Dogdancing versucht (was kläglich scheiterte) und mit Aslan Dog-Frisbee (was er super könnte).

 

Zu den Haupt-Sportarten gibt es hier einiges zu schauen und in naher Zukunft auch einiges an Tipp´s zum "How to do".

 

Den Anfang mach ich nun mit meinen Gedanken zum Thema Kommunikation - also einerseits den Befehlswörtern und andererseits in separatem Teil der Form der Kommunikation, die wir über Körperhaltung, Gesicht und Geräusche mit den Hunden führen. Dieser zweite Teil wird etwas dauern, da ich versuche, dies mit Bildmaterial beider Seiten zu unterlegen.