Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Nachkommen » unsere "J"-Welpen

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
unsere "A"-Welpen
unsere "B"-Welpen
unsere "C"-Welpen
unsere "D"-Welpen
unsere "E"-Welpen
unsere "F"-Welpen
unsere "G"-Welpen
unsere "H"-Welpen
unsere "I"-Welpen
unsere "J"-Welpen
PEDIGREE of the "J`s"
Jorie
Jago
Justus
Jalla
Jota
unsere "K"-Welpen
unsere "L"-Welpen
unser "M"-Welpe
Cedric - Nachkommen
Aslan - Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

Unser "J"-Wurf, zu vergeben ab Ende Februar nur an sehr gute und für Hüte-Arbeit oder Sport sehr ambitionierte Plätze.

Am Nachmittag des 19.12.2014 warf Kim Guldenland "LeeLoo" nach Eiri Greme Gwen "Sweep" 5 (2/3) gesunde Welpen in schwarz/weiss und rot/weiss.

 

 

Hier seht Ihr mehr über die Eltern LeeLoo x Eriri Greme Gwen und was bisher geschah.

Die Tiere des J-Wurfes, die Zahlen geben die Reihenfolge der Geburt und das Geburtsgewicht an. In Klammer steht das Gewicht am Folgetag, Das nach einer Woche, mit drei und Das mit 5 Wochen, dahinter die Bedeutung des Namens. Am Ende die Zuchtbuchnummer.

JORIE, Hündin, 1/375g(395g)(740g)(1490g)(2740g); "Perle" BORC 3976
JAGO, Rüde, 2/455g, (490g)(890g)(1770g)(3110g); "Der Verdränger" BORC 3977
JUSTUS, Rüde, 3/415g,(430g)(805g)(1710g)3210g); " Der Aufrechte" BORC 3978
JALLA, Hündin, 4/400g,(420g)(780g)1620g)(3220g); "Schnell, schnell" BORC 3979
JOTA, Hündin, 5/355g (380g)(710g)(1510g)(2710g); "das Kleinste" BORC 3980
AKTUELLE BILDER UNTEN SOWIE SPÄTER IN DEN JEWEILIGEN EINZELSEITEN DER TIERE (SIEHE LINKS)

JORIE, Hündin, schwarz/weiss, vergeben

JAGO, Rüde, rot/weiss, vergeben

JUSTUS, Rüde,schwarz/weiss

JALLA, Hündin, schwarz/weiss

JOTA, Hündin, schwarz/weiss

Welpenhausen

Kenner unserer Webseite wissen natürlich von unseren letzten Würfen, wie unsere Welpenstube aussieht, Text und Bild ist auch davon übernommen und nicht neu.  Es haben sich auch nur Kleinigkeiten geändert, die Welpenbox wurde teilweise erneuert (scharfe Zähnchen haben so manches Teil beschädigt) die Trennwände sind aus Massivholz und der "Gassi-Platz" hat um den Hartholz-Rahmen eine Kuststoffbeschichtung bekommen. Sonst ist alles, wie es war - trotzdem, für die "Neulinge" kurz der Bereich erklärt.

 

 

Wir haben den ganzen hinteren, rund 16m² grossen Bereich des Wohnzimmers mit extra starker Teichfolie ausgekleidet.

Diese ist sehr fest und rutschsicher, wasserabstossend, kann deswegen gut gereinigt und desinfiziert werden und ausserdem ist sie auch ein wenig wärmer als unser Steinboden.

Die Folie geht hinter der - als Welpen-Nageschutz für die Kalk-Wände verwendeten -  rund um laufenden Gitterverschalungen hinweg.

Früher war die Folie vorne, doch die Welpenzähne haben uns eines Besseren belehrt.

Das Gitter ist glatt und kaum angreifbar - es gibt später leichtere "Beute" zum Benagen, dahinter liegen Stromzugänge, Kabel und Anderes gut geschützt.

 

Mit diesem Prinzip  können wir den Spielbereich bedenkenlos auch unter die später bei den Welpen als Versteck sehr beliebten Sofas erweitern , ohne das es hygienische Probleme gibt.

 

Nach vorne trennt ein Gitter den Bereich ab und hält Welpen drin und andere Wautzie´s draussen. Neu ist seit den J´s nur, dass dieses Gitter mit einer durchsichtigen PVC-Matte verkleidet wurde, damit nicht soviel Bodenstaub eingewirbelt wird.

 

Die Wurfbox ist ca 160x100cm, mit doppeltem Boden und mit einer Silikon-Kautschukmatraze ausgepolstert auf der feuchtigkeitundurchlässige Tücher und darüber Leinen liegen. Eine innen gezogene Abstandsleiste verhindert, dass Mama versehentlich einen Welpen an die Wand drücken kann.

 

Daneben - dass Weisse - ist eine doppelte Styropor-Box mit einer Heizdecke, feuchtigkeitssicher aus Kautschuk - hier haben Welplinge Zwischenstop bei Reinigunsarbeiten oder der Fütterung.

Am Tisch steht übrigens nicht das Futter, sondern eine Waage - der Kübel hilft nur, die Welpleins drauf zu halten. :-)

 

Später, wenn den Welpen die an sich geräumige Wurfbox (hinten rechts im Bild) zu eng wird, werden vor der Welpenbox eigene, erst kleine dann immer größer werdende abgetrennte Spiel-Bereiche sein - und auch der "Gassi-Platz" mit Press-Stroh-Pellets wird da Raum finden. 

Die Welpen-Wurfbox (jetzt auch links offen) wird dann seitlich geschlossen sein und beim Ausgang auch einen welpengerechten, trittsichern Abgang haben und das nun eingesetzte kleine Absperrbrett wird wegfallen.

 

 

Alle Spiel-Bereiche wachsen mit den Welpen mit und bieten Raum, solange bis die Kleinen auch "Gartentauglich" sind und in die Freigehege dürfen.

 

 

Die Wurfbox bleibt, wird aber dann als Ball-Spielkiste umfunktioniert.

 

 

Aber davon sind wir ja noch (oder soll ich schreiben "nur"?) Wochen entfernt.

 

 

Aber wie es immer wird, einstweilen ist "Welpenhausen" noch genau da, wo Mama´s duftende Mutterbrust zu finden ist - da ist es warm, kuschelig und es gibt immer was zu futtern.

Angekommen - am 19.12.2014

Alsooo - eigentlich war am Kalender der 21. Dezember angekreuzt als Wurftermin. Da hat LeeLoo wohl wieder mal nicht ordentlich gelesen. ;-) Aber da am Vortag ihre Temperatur schon abgesunken war, war es keine Überraschung. Ich hatte mir zwar schon sinnlos die Nacht zuvor um die Ohren geschlagen (man weiss ja nie) aber nach LeeLoo´s Temperaturkurven der Wurfstatistiken der letzten beiden Würfe war der Nachmittag des 19.12. dann schon klar - allerdings rechnete ich gegen 16h mit dem Beginn.

Ich war also recht ungezwungen mit LeeLoo zu Mittag noch über eine Stunde lang auf einen Spaziergang durch die sonnige Auen, bei angenehmen 16° (!!) und wunderte mich nur, dass das Mädchen schon seeehr eifrig wieder nach Hause wollte.

Naja, um 14h kamen wir heim, LeeLoo hopste in die Welpenbox und knurrte wild um sich gegen alles, was sich da am eh weit entfernten Gitter des Welpenbereiches bewegte - ich beförderte also alle anderen Hunde in den Garten (einschliesslich unserer Gäste Boxer-Hündin Luna und Whippet Maja, die ja schon viel Welpenerfahrung bei uns haben ;-) und machte mit in Küche einen Kaffee. Und wunderte mich, dass die Kaffemaschine quitschte - es dauerte zwei Sekunden, bis ich merkte, dass das vom Wohnzimmer kam. Ich eilte zur Wurfbox - und ein wörtlich "quitschvergnügtes" Welplein zappelte darin und mühte sich die Mama wieder zu finden, die mir recht stolz und zufrieden entgegen lächelte. (ja, ja ich weiss, aber so sah es einfach aus!)

 

Ja, da war sie nun, ein hübsches kleines Mädchen, und es schimmerte in seidigem Glanz - klar, dass ich sie "Jorie", "Perle" nannte :-)

ja, das war das erste Zwerglein - und dann wartete ich, und wartete, und wartete. Erst um 16.15h kam genau so schnell und problemlos das Zweite auf die Welt - na, eigentlich kann man das nicht mehr "Zwergie" nennen mit den immerhin 455 (!) Gramm, die der Bube da auf die Waage brachte. Klar, dass das gedauert hat, da musste Mami Kräfte sammeln. :-)

Der Bub war auch ausgesprochen kräftig, schob sein Schwesterlein beiseite, hob Mama´s Bein einfach an, um besser zur angestrebten Trinkstelle zu kommen - naja, also Jago, "der Verdränger".

Dann ging es recht rasch, nur etwas über 40 Minuten später kam der nächste Bub - nicht ganz so einfach. Ich bemerkte LeeLoo´s Bemühen, sah nach und da steckte doch tatsächlich ein Welplein fest. Der Kopf war schon frei, die Fruchtblase von LeeLoo entfernt, steckte er mit den Schultern fest. Also dann - vorsichtig helfen, Beinchen frei bekommen (am Kopf ziehen geht ja gar nicht) und dann langsam, langsam - und schwupps, war ein neues, kräftiges Büblein geboren. Und kaum da, versuchte er aufrecht zu sitzen und sein kleiner Körper war sehr kräftig und stramm in meiner Hand. Nun, so ward es denn ein "Justus", ein "Aufrechter", wenn auch im übertragenen Sinn.

da waren es nun drei.

Dann ließ LeeLoo mich wieder etwas warten. Spazierte im Zimmer herum, schnüffelte die Küche ab - und düste plötzlich in die Wurfbos, seehr eilig. Ich dachte: na, mal sehn, was passiert - da war´s auch schon passiert. LeeLoo packte ein Welplein aus, das es noch während dessen schon sehr eilig hatte, sich von mir gar nicht recht nehmen lassen wollte (muss sein - wiegen und so) und dann - wieder in der Box - auch sofort losdüste zu Mama´s Brust wie Schmidt´s Katze. Naja, wenn es jemand sooo eilig hat, hat er seinen Namen weg: Jalla! Eh klar. ;-)

 

Und warum sie es so eilig hatte? Vielleicht wusste sie, dass sich schon die Nächste anstellte, denn während ich noch bewunderte, wie zielstrebig sie zur Mamabrust strebte, kam schon das nächste Welplein auf die Welt - noch ein kleines Mehr - und deswegen Jota, so sollte dieses kleine "Mehr" künftig heißen.

Ja, und das war es dann auch - beim Ultraschall 5 gesehen und fünf waren nun da. Ich war´s zufrieden, LeeLoo mindestens ebenso viel und sie lag nun müde aber entspannt, ruhte sich aus während die Kleinen kuschelten und tranken und dann auch bald zufrieden schliefen.

Der Tag danach.

Beinahe einen Tag alt sind die J´s nun. Gewogen schon (seht Ihr in der Tabelle ganz oben) und natürlich fotografiert. :-)

Nun nicht mehr so nass, da sieht man ja schon die hübschen weissen Zeichnungen, die Mutter Natur so schwungvoll auf die schwarze Leinwand der kleinen Pelzchen malte - ach so, tschuldigen: natürlich auch auf kleine rotbraune Pelzleins. ;-)

JORIE

JAGO

JUSTUS

JALLA

man trägt schon schwarze Pfötchen ;-)

JOTA

und noch ein paar Gruppenbildchen, zur Vorweihnachtszeit.

...to be continued ;-)

Tagesbilder vom 23.12.

Unsere Baby´s sind rundherum gsund, futtern, schlafen, zwitschern ab und an und wirken alle recht glücklich. Naja, Mama füttert sehr fleisig, putzt ordentlich und passt ja auch auf wie ein Schiesshund, dass niemand auch nur in die Nähe kommt.

So gut behütet muss es einem ja gut gehen. ;-)
Und man kann ganz ruhig sein Nickerchen machen - bis zur nächsten "Trinkfeier"

Weihnachtstag

Wieder ein Weihnachten mit Welpleins! Zwar nicht in der Weihnachtsnacht geboren wie unsere F´s, aber trotzdem - eine schönere "Bescherung" kann man sich doch eigentlich nicht wünschen. Na, ich zumindest nicht ;-)

 

Allen meinen Zwergleins geht es gut, sie wachsen und gedeihen und krähen und glucksen ganz glücklich vor sich hin.

Ruhige Nächte (bis auf LeeLoo´s nächtliche Hungeranwandlungen bei denen sie mich weckt - ich schlaf ja natürlich neben der Welpenbox wie immer), recht saubere Laken und kein Stress - das ist wirklich toll und angenehm.

 

 

Kugelmugel...

Christtag - bilder vom 25.12.

Die erste Woche ist bald vorüber und die Kleinen reagieren schon auf Geräusche, versuchen auch manchmal schon auf die Beinchen zu kommen.

Aber meistens wird noch gemützt, Zeit für Bilderchen. :-)

Erste Schritte - Bilder vom 30.12.

Und wieder ist es Justus! Er, der schon zu Anbeginn zeigte, dass er ein Kämpfer ist, er ist der Erste, der sich erhob und - noch etwas wackelig - aber auf vier Beinen über die Matratze läuft. Auf so nachgiebigem Grund kein leichtes Unterfangen.

Jota übt schon und Jalla - sie ist die Nächste, die sich erheben wird. Bei allen sieht man auch schon die Äuglein ein klein wenig blitzen. So schnell geht das...

Jalla sieht schon ein wenig mächtig aus neben Jota...
Justus - aufrecht und gerade wird da gestanden! Bravo!

Zwei Wochen - Bilder vom 1. Tag des neuen Jahres.

Die Bilder sind vom 1.Jänner, die Gewichte vom 2. Jänner, denn da - heute - sind unsere Welpleins genau zwei Wochen alt. Naja... genau genommen dürfte ich sie da allerdings erst am Nachmittag wiegen, denn das wäre die Geburtszeit und sie hätten da sicher schon wieder jeder so um die 25Gramm mehr - aber so genau muss es ja nicht sein, nicht wahr?

 

Hier jedefalls die Gewichte unserer kleinen J´s:

 

Jorie: 1130g

Jago: 1320g

Justus: 1250g

Jalla: 1200g

Jota: 1100g

 

Alle fünf Tiere liegen somit knapp unter dem Gewicht des G-Wurfes von LeeLoo (3 Tiere) und etwas über dem des H-Wurfes (7 Tiere), d.h. das Gewicht ist auch hier durch die Fütterungsleistung der Mutter bestimmt - die das übrigens sehr brav macht.

LeeLoo bewacht noch immer recht eifersüchtig ihre Kleinen, ist aber nicht mehr ununterbrochen in der Box - die scharfen Krallen der Welplinge sind doch auf Dauer nicht so toll.

 

Alle Tiere entwickeln sich ausgesprochen zufrieden stellend, sind sehr aktiv zwischen den Ruhephasen, beinahe alle können schon etwas tapsig laufen und ebenso sind bei allen ausser bei Jago schon die Augen etwas offen, bei Jorie sogar schon relativ weit. Alle Tiere werden übrigens kurzhaarig werden, wie dies aber sowieso bereits klar war.

 

Und nun die Fotos meiner kleinen Lieblinge, gemacht am 1. Tag des neuen Jahres.

 

 

 

Tagesbilder vom 6.1.2015

Alle Baby´s sind quitschfidel im wortwörtlichen Sinn - lebhaftes Gewusele und viele fröhlich helle Stimmchen begleiten den Tag. Naja, zwischendurch wird auch noch öfters ausgiebig gemützt... ;-)

Justus - er macht klar, wieso er heißt wie er heißt. :-)

Tagesbilder vom 12. Jänner

Gewachsen! So sehr gewachsen sind die Kleinen nun schon. Alles sind ja schon etwas über drei Wochen alt und haben mächtig an Gewicht zugelegt:

Jorie 1650

Jago 1950g

Justus 1890g

Jalla 1830g

Jota 1650g

 

Die Zähnchen sind auch schon sehr, sehr deutlich zu spüren und um LeeLoo nun etwas zu entlasten beginne ich nun, auf Festfutter um zu stellen. Nach sehr vielen Experimenten mit den letzten Würfen kehre ich wieder zum Royal Canin Aufzucht-Futter zurück. Es ist für die Kleinen einfach am besten verträglich gewesen und machte auch weniger Probleme bei der Verdauung als das Füttern von Rohfutter.

 

Da sich das durchschnittliche Wachstum pro Wurf durch die Art der Fütterung beinahe gar nicht unterschied, ist das für mich nun sinnvoller, denn Barfen ist eine nette Sache, wenn man nur 1-2 Hunde hat - muss man aber täglich zwischen 7 und bis zu 15 füttern, dann geht das gar nicht - und schon gar nicht auf Reisen.

Ich füttere jedoch allen meinen Tieren (also auch den Katzen) nach Möglichkeit mindestens 2 x die Woche Fleisch, Obst und Gemüse zu, um den Verdauungsapparat vielseitig zu halten - und meine Hunde sind sowieso lauter kleine Fruchtzwerge, denn alles was in unserem Garten Farbe hat, wird ratzeputz verspeisst - auch die Hätscherln (Früchte der Wildrose).

 

Die Mutter LeeLoo bekommt jedenfalls weiterhin zu 70% Frischfleich (Rinderbeinfleisch, Huhn, Fisch, div. Innereien, Lamm) sowie Eier, Gemüse und Obst und meine Kräuter-Mischung; und die Kleinen bekommen das sehr bald als Zwischen-durch, einfach um die Verdauung daran zu gewöhnen, vielseitig zu sein.

 

Scheint auch gut zu funktionieren, denn das Geburtsgewicht unserer Würfe war und ist ja immer sehr hoch, die Mütter haben viel Milch und die jeweiligen Zwerglein wachsen, wie wenn man sie täglich giessen würde. :-)

 

Die jetzigen J´s sind da keine Ausnahme, wie man lesen kann, sind auch mittlerweile seeehr lebhafte kleine Gesellen und tolle Motive für süsse Bilderchen:

 

Mutig wagen sich die Ersten in neues Terrain zur Erkundung.
Ein grosser Schritt, den man nicht unterschätzen darf: das kleine Wesen muss sich von der Gruppe trennen, aus dem weichen Nest hinaus über eine schräge Fläche, die auch hart ist auf einen wieder harten, kühleren Boden - wo es dann ganz alleine ist. Das erfordert wirklich Mut für das erste Tier. Alle, die dann nachkomme, haben es ja schon leichter, haben Gesellschaft. Jorie, sie war die Erste, ganz wie ich es auch erwartet habe. Justus der Zweite.
hübsche Jalla. <3
Jota!
Justus.
Jago und sein neues Spielzeug :-)
Jorie - die Neugierigste, die Frechste - und die Übermütigste. Wie man gleich sehen wird ;-)
soviel Energie kann kaum einer widerstehn
Jalla - sie bleibt am liebsten noch im warmen Nest.
wenn sich draussen auch immer Hindernisse in den Weg stellen...
da geht man halt dann auch lieber wieder rein und setzt sich in die Ecke... :-)
Aber was ein echter Justus ist, der gibt nicht auf und kommt gleich wieder, aufrecht und stolz.
Ein stolzer kleiner Mann - unter den bewundernden Blicken der Mädchen - die ersten Fan´s. ;-)
und sowieso: auch drinnen kann man stolpern - und hat dann zum Schaden noch den Spott. Armer kleiner Jago. :)
Tja, das war´s für heute. Schaut morgen wieder rein. :-)

Tagesbilder vom 13. Jänner 2015

Ein grosser Tag - für mich, für die Welplinge und auch für Mama LeeLoo:  Die Kleinen fressen erstmals festes Futter!

Ganz selbstverständlich wurde das mit Wasser vorbereitete Welpenfutter (Royal Canin) angenommen und auch schon, bevor Mama LeeLoo zeigte, dass das lecker ist.

Die hat dann zwar mitnaschen wollen, aber die Kleinen waren sehr hartnäckig und so entschied sich das brave Tier, ihren Kindern den Vortritt zu lassen und nur zuzusehen. Sehr ungewöhnlich eigentlich und ich denke, das wird sie auch nicht immer so machen, mein kleiner Friesling. ;-)

Brave Mami. Und die Kleinen futtern munter weiter - bis alles ratzeputz weg ist. Und das können manche dann noch gar nicht glauben. ;-)

Doch zu guter Letzt legt man sich doch noch soooo gerne zu Mama´s duftendem Busen und holt sich noch ein letztes Schlückchen, man läßt sich putzen und verwöhnen, bevor man wieder kuschelt und schläft. Und wieder ein Stückchen grösser wird - was mir irgendwie dann immer viel zu schnell geht.

manche haben eine etwas ungewöhnliche Trinkposition...
brave Mami - alles gut sauber machen. :-)

Sehr schnell ist man aber schon wieder unternehmungslustig - die immer neugierige Jorie natürlich als Erste :-)

und Jalla hat als Erste das Ballspiel entdeckt. :-)

Die immer sehr lebhafte und fröhliche Jota war dann auch die Erste, die ich bei sonnigem und nicht kaltem Wetter die Luft der Freiheit schnüffeln lies. Und die Neugierde siegte - da war kein Jammern und kein Piepsen. Naja, nur ein paar Minuten, dann ging es sowieso wieder in´s Warme.

Schade, dass dann unerwartet Besuch kam und so Jota vorerst die Einzige mit Gartenerfahrung blieb.

to be continued... :-)

Tagesbilder 14.01.2015

Eigentlich keine grosse Sache - für Uneingeweihte. ;-)  Denn wer schon einmal Welpen hatte weiss, wie viel Arbeit es ist, alles sauber zu halte. Ich bin da soooo stolz auf meine Kleinen, die - genau so wie ihre vielen Geschwisterchen vor ihnen - sofort durchschauen, wofür der Platz mit den Stroh-Pellets dient. ;-)

 

Dass heißt, gleich nach dem die letzte Schüssel leer ist, geht man brav "auf´s Töpfchen". :-)

 

 

Das grosse "Pieks"

Meine armen Baby´s! Angestochen! Böse, böse Tierärztin. ;-) 

 

Die meisten waren ja tapfer und haben das Chippen ohne grosses Gejammer ertragen - aber leid tun sie mir jedesmal, die kleinen Wesen.

Danke an Pascal, die sich immer viel Mühe gibt und auch alle Welplinge gleich untersucht hat - und feststellte, dass die Buben schon "echte" Buben sind. :-) Frühreif, die Kleinen. ;-)

5 Wochen am 23. Jänner 2015

Die Zeit läuft so schnell dahin: gestern lagen sie, die kleinen J´s, noch frisch geboren klein und winzig in meiner Hand - und heute sind sie rund 3Kg schwer, kräftig, laut, übermütig - aber immer noch zum knuddlen, küssen und furchtbar lieb haben. Was wohl so bleiben soll, nein bleiben wird für die nächsten 15 Jahre mindestens. :-)

 

Alle haben sich toll entwickelt und auch so, wie ich es vor Wochen in meinen Beschreibungen vorweg genommen habe.  Nur Jalla ist ein wenig reservierte, als ich es annahm, aber - einmal aufgetaut - ein kleiner Sturmwind.

 

Die Gewichte sind alle nachgetragen und auf den Einzelseiten der Kleinen gibt es ganz viele Fotos - fast fünfhundert hab ich gemacht. Aber keine Angst - sind eh nur die putzigsten geblieben. ;-)

 

Und hier auch noch ein paar Bilderchen, die, wo halt mehrere drauf sind. Man kann ja nie genug haben.

 

Und wenn sich nun wer denkt "na, sitzt der die ganze Zeit bei den Welpen und hat nix anderes zu tun!" - tjo - hätt ich schon, aber ja - ich sitze viel bei und zwischen den Welpen. Da müssen halt die Nächte kürzer werden.  Aber die wenigen Wochen Welpenzeit, die gehen so schnell vorbei. Die mag ich nicht missen. Nicht zuletzt dafür tu ich das ja, das Züchten.  :-)

 

 

Ja, ja, kein Welpling - aber DEN gibt es auch und immerhin schläft er öfters bei ihnen :-)

Und damit es einfacher wird, hier gleich die Link´s zu den aktuellen Seiten:

Jorie

Jago

Justus

Jalla

Jota

Und hier das aller erste Video der kleinen J´s, um ein wenig ihr Temperament zu zeigen. :-)

 

http://youtu.be/VWy2hS1qFW8

und damit niemand glaubt, Jago sei ein Weichei, weil er ja sonst immer so freundlich ist...

Ja, ja - ein recht ein Grimmer kann er sein.

Freilandtauglich

Am 26. Jänner war es sonnig, windstill und nicht kalt - und die Welplinge schon gross und kräftig genug, um das gut auszuhalten. Also hieß es: ab in den Garten.

 

Natürlich nicht gleich frei laufend, erst mal in das mobile Freilandgehege.  Nach dem ersten Frischluft-Schock, der aber nur sehr kurz anhielt, wurde alles beschnüffelt, bepfotet, gekostet, von oben und allen Seiten begutachet - kurz, es war für Kurzweil gesorgt. Und ich hatte Musse, einige Bilderchen zu machen. :-)

Ja, ja, ich weiss - sind ein klein wenig zu viel Bilderchen. Aber ehrlich - wen soll man denn weglassen?

So, dass wars vom ersten Gartenausflug der Welpling - und Katerchen ist all die Zeit ein eifriger Beobachter. Obwohl er eigentlich noch kaum in den Garten geht. Naja, wenn da soviel Action ist :-)

Tagesbilder 30. Jänner

Sechs Wochen sind die kleinen Energiebündel nun und rund um gesund. Schade, dass das Wetter so kalt und nass ist. So müssen die Kleinen wohl oder übel im Zimmer spielen. Vorerst.

 

Und Jago, der möchte dann wenigstens wieder in die Ballkiste. Ist ja langweilig sonst. :-)

und während die Geschwisterchen schon wieder draussen "müder Welpe" spielen, hat Justus noch viel Energie zum Bälle-tauchen.

Ein Tag der J´s - 3. Februar

Einige andere Vierbeiner gastieren ja zur Zeit hier - der mächtige, stets freundliche Eros, die noch junge und etwas unsichere Hillaria und die schon etwas zickig werdende, aber trotzdem liebe Whippet-Dame Maya.

Full House also - da haben die Welplinge gleich viel Publikum, wenn sie sich frei im Zimmer bewegen dürfen.  :-)

nach der Ballbox gab´s mal eine kurze Pause - und dann wurden wieder die Grossen beglückt.

Na, DIE haben sich gefreut... ;-)

Braver Cedric, sooo geduldig. :-)

Naja, der Tag war ja noch jung - und sonnig. Also, ab in den Garten.

und mit diesem hübschen Gesichtchen beende ich für heute die Foto-Session. Schön, dass Ihr einen Tag der J´s begleitet habt.

Beaugapfelt

Am 5. Februar, in der siebenten Lebenswoche der J´s, kam Herr TA Mag. Maass zu uns in´s Haus, um die Kleinen auf mögliche Augenkrankheiten zu untersuchen.

 

Ein langwieriges Unterfangen von beinahe 4 Stunden, denn Herr Mag. Maass nimmt sich Zeit und macht alles sehr genau, da entgeht nichts. Um so erfreulicher ist es dann immer, wenn man - so wie nun bei all unseren J´s - ein Ergebnis bekommt,  das bedeutet: "frei von jeglichen Augenkranheiten und Beeinträchtigungen"

 

Das Ergebnis von Jorie sei hier nur stellvertretend für all die anderen, gleichartigen Ergebniss gezeigt:

Ballspiele

9. Februar - die Kleinen sind etwas über 7 Wochen alt und explodieren geradezu vor lauter Energie. 

Gerade richtig, um ein paar Minuten in der Ballbox mit zu filmen. :-)

http://youtu.be/OrWyBbVVsaA

Kleine Freiheit

Vormittag Ballspiele in der Bälle-Box, am etwas sonnigen Nachmittag des 11. Februar dann erstmals einen längeren Aufenthalt in der "kleinen Freiheit", den noch übersichtlichen und Ausbruchssicher eingefriedeten Bereich in dem die Welpen vieler Generationen schon auf ihre Freilandtauglichkeit geprüft wurden. :-)

 

Und wie man hier sehen kann, sind sie schon seeehr freiland-tauglich.

http://youtu.be/PpFTGY8sYuM

 

 

Video, video, video

Noch ein paar Videos unserer J´s - für mich als liebevolle Erinnerung, für Euch zum Teilnehmen an ihren jeweils verschiedenen kleinen Lebens-Erfahrungen.

 

2. Spielstunde in der kleinen Freiheit am 11.2.2015

 

3. kurze Spielstunde "silent Movie" in der kleinen Freiheit am 12.2.2015 und dann =>

4. das erste Mal in der "grossen Freiheit", also unserem Garten am 12.2.2015

 

5. Nochmal (Nachmittag) in der "grossen Freiheit" gemeinsam mit den grossen Hunden am 12.2.;

Die Grossen haben eines ihrer Lieblingsspielzeuge gehabt und - wie üblich - darum spielerisch gekämpft. Für die Kleinen eine Herausforderung, da nicht unter die Räder - Verzeihung, unter die Pfoten zu kommen. :-)

Ein wichtiger Teil des Sozialisierungs-Prozesses, sich in so einem Rudel frei zu bewegen.

 

6. Spielstunde mit Igor am 13.2.2015;  Igor war zu seinem 1. Geburtstag auf Besuch und hat ganz süß mit seinen Neffen und Nichten gespielt.

Gartenspiele Gross und Klein

Der 12. Februar war ein sonniger Tag und Gross und Klein hatten Spass im Garten - und ich Gelegenheit für Fotos :-)

Europäer

Am Freitag den 13. Februar war ein klein bißchen ein schwarzer Freitag für die Welplinge, denn sie wurden wieder gepiekst. Impftag! :-)

 

Aber nun sind sie auch Europäer und es ist amtlich, denn nun hat jeder Welpling seinen EU-Pass.

9 Wochen

Meine "Kleinen" sind nun eigentlich die "Grossen", denn mit den K´s haben sich die Rollen etwas geändert.

9 Wochen sind die J´s nun alt und alle haben sich prächtig entwickelt. Jorie ist nun die Kleinste der Fünf, wenn auch nur knapp.

So sieht es nun heute morgen, am 20.2.2015 aus:

 

Jorie 5320g

Jago 5860g

Justus 5980g

Jalla 6280g

Jota 5360g

 

Eine Woche noch sind alle beieinander, dann wird mit Jago das erste Geschwisterchen die Gruppe verlassen.

Noch Zeit für viele, viele Fotos...wenn sie wieder aufgewacht sind ;-)

22. Februar - Video

Es braucht nicht viel, um Welplingen Freude zu machen - ein grosser Kompost mit viel zum Klettern genügt. :)

 

http://youtu.be/7ZDMPIIPIHc

Bilder, Bilder, Bilder - 23.Februar

So - da sind sie nun, die "vielen, vielen Bilderchen" wie angekündigt. :-)

Ein sonniger Tag, den man ausnutzen muss. Sind es doch nur mehr wenige Tage, bis Jago auszieht. Aber leider - von ihm gibt es die wenigsten Bilder, er ist einfach zu flink unterwegs.

hatte ich nicht geschrieben "viele Bilderchen"? ;-)   Also keine Müdigkeit vorschützen, weiter gucken. :-)

so da la - das war´s für heute. Und nun wisst Ihr, warum es manchmal ein klein wenig länger dauert, Fotos einzustellen.
Denn das, was Ihr da mit einiger Geduld angesehen habt, dass ist nur das ausgewählte, zugeschnittene und komprimierte Ergebnis und ist etwa 10% der gesamten Bilder. :-)

Höhlentiere

Schon am 21. Februar sind noch ein paar kleine Videos entstanden. Unsere J´s haben die Baumhöhle entdeckt. Das ist natürlich ab nun unwiderstehlich

Teil 1  http://youtu.be/TFXfO3COfwU


Teil 2 http://youtu.be/wc851PfO_28

 

Und dann gibt es noch ein wenig zum Zusehen für die Unermüdlichen :-)

Welpenspiele vom 22.Februar

 

 http://youtu.be/7ZDMPIIPIHc

 

Tagesbilder 25. Februar

Ein wenig freundlicher Tag - deswegen gab es mal wieder ein paar Indoor-fotos. Da sind die Kleinen wenigstens auch gut abzulichten.

Tagesbilder 27. Februar

Sonne satt und ab in die kleine Freiheit - ´s Herrli muss derweilen drinnen putzen. Aber ein Foto der kleinen Schar beim Sonnenbad, das geht sich aus.

Ich hab´s zwar nicht gesehen, aber gehört (wie halb Felixdorf), dass die Kleinen in Ihrem Spielbereich recht viel Spass hatten. :-)

Nach all dem Gebelle und Geschrei und dem Lärm sausender Pfoten auf steinigem Grund ist dann auch bei der beinahe unermüdlichen Jalle endlich Ruhe angesagt. Und man kuschelt halt ganz besonders gut bei dem lieben guten Cedric.

Tagesbilder 28.2.

Aslan im Welpen-Imponiergehabe.
Klein-Justus ist sichtlich beeindruckt. :-)

1. März, 10 Wochen alt

Die Kleinen Wesen sind nun 10 Wochen alt. Die Wurfabnahme war schon vor einer Woche, die Nummern sind da - nur ausreisen darf zum Beispiel klein Jota noch nicht - danke an die EU, die sich auch hier einmischt und damit Welpen erst mit 15 (!!) Wochen in andere Länder einreisen dürfen.

 

Sehr viel blödsinnigere Richtlinien bei Tieren hat es wohl selten gegeben.

Und leider gibt es in den meisten Ländern nur ebensolche Hirnis, die das übernehmen, ohne sich über die Konsequenzen für die Rassen überhaupt im Klaren zu sein. In einigen Jahren werden wir die Folgen zu tragen haben und andere kleine Länder ebenfalls. Am stärksten leiden werden die Rassen mit nur kleinen regionalen Populationen unter der damit erzwungenen Verarmung des Gen-pools durch die nachlassende Kaufbereitsschaft für Jungtiere über die Grenzen hinweg.

 

Nun, egal - heute war ein schöner Tag und es gibt viele hübsche Bilder der kleinen Jota.

Freun wir uns an den Bildern und der Tatsache, dass es viele Menschen gibt, deren geistiges Potential nach oben noch sehr, sehr viel Spielraum hat. :-)

 

 

9. März, Tagesbilder

Alle Welplinge müssen nun schon Leine-gehn üben und auch im Auto mitfahren muss schon sein, da nutz kein Gejammere.

Tja, man wächst....

Schmückt schon, so ein rotes Bänderwerk, gell!? ;-)

12. März - Tagesbilder

Nur fünf Minuten draussen, schon wieder Regen.

Also dann halt spielen im Zimmer. Und wenn schon Schlecht-Wetter Programm, dann kann man ja mal die kleinen Verwandten besuchen... :-)

26. März - Jalla übt hüten

Mein kleiner Jungspund Jalla zeigt schon über deutlich, was sie später einmal machen möchte! :)

 

 

Und da wird alles gehütet, was sich bewegt  - eine einzelne kleine Jota...

oder gleich eine ganze Gruppe. 

Justus übt auch schon fleissig - er wird ja sowieso ein Hütehund. :-)

Und sobald sich die "Objekte" bewegen, ist sie sofort mit dabei und wenn ich mich nähere, versucht sie auch schon im Ansatz, immer auf Oppositionspunkt zu gehen.

Und nun ist wohl auch klar, warum ich Jalla behalten wollte. ;-)

 

Auch Jorie und Justus zeigen immer wieder deutliches Hüte-Verhalten, aber nicht so ausgeprägt wie Jalla. Jota zeigte bislang keine Tendenzen in diese Richtung.

 

 

Aber natürlich kann Jalla auch "normal" in der Gruppe stehen. :-)

Hübsche kleine J´s. Bin schon sehr gespannt, wie sie mal werden.

2. April - venire et ire

Der 2. April - kommen und gehen.

Es war ein recht aufregender Tag für die kleinen J-linge.

 

Da schläft man so gemütlich vor sich hin

plötzlich wird man aufgeweckt

Besucher kommen - Brigitte ist da, Justus neues Frauchen. Schon am 21. März war Justus "probehalber" einen Tag bei seiner künftigen Familie, zu sehen, wie er sich mit Roschko verträgt - ausgezeichnet, wie man feststellte. :-)

Und nun wird er ausziehen, mein süßer Bub. Aber nur ein paar Steinwürfe weit weg. :-)

Und dann kamen noch ganz liebe Besucher und brachten IHN mit: Jagoooooo! :-)

o.k., da guckt er ein wenig glubschig, aber das war halt die Begrüßung. :-)

Ja, das war´s vom Besuch von Jago. Ihm geht es offensichtlich sehr gut und er ist schon viel gewachsen, ist deutlich grösser als seine Geschwister.

Schade, dass er seinen recht unverwechselbaren Namen nicht behalten durfte und nun auch Diego heißt, wie schon so viele Andere. Aber ihn wird das nicht stören und die Hauptsache ist, es geht ihm gut.

Und nun ist es wieder ein Stück ruhiger, denn mit Jago ist nun auch Justus heute endgültig ausgezogen.  Nun gibt es nur mehr die drei Mädels...