Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Nachkommen » unsere "J"-Welpen » Jalla

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
unsere "A"-Welpen
unsere "B"-Welpen
unsere "C"-Welpen
unsere "D"-Welpen
unsere "E"-Welpen
unsere "F"-Welpen
unsere "G"-Welpen
unsere "H"-Welpen
unsere "I"-Welpen
unsere "J"-Welpen
PEDIGREE of the "J`s"
Jorie
Jago
Justus
Jalla
Jota
unsere "K"-Welpen
unsere "L"-Welpen
unser "M"-Welpe
Cedric - Nachkommen
Aslan - Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

JALLA, Hündin (vergeben)

Überwiegend schwarz tragende, schwarz/weisse Hündin mit langem, schlanken und gut muskulösem Körper und sehr kräftigem, schön geformten Kopf.

 

Der Kopf ist schwarz, das Maul breit mit einem silbergrauem Reif ummantelt, in dem bereits Motteln sichtbar sind. Über den Nasenrücken zieht sich ein kurzer, etwas breiterer weisser Streifen der aber bereits kurz am vorderen Kopf, etwas hinter den Augen breit und unregelmäßig gabelförmig auffächert und an die Flamme einer Fackel erinnert.

Auf der rechten Seite des Hinterkopfes findet sich ein schmaler weisser Streifen vor dem eher schwarzen Nacken, der von der Mitte nach rechts nur durch einen sehr dünnen weissen Kragen getrennt wird, der erst in Höhe der Schulter wieder verbreitert. Von der Körpermitte nach links ist der Kragen dafür von beträchtlicher Breite, zeigt noch einen zackenförmig Fortsatz, der von der linken Halsseite über das linke Schulterblatt hinweg in die Rückenmitte reicht und zieht sich bis in die großteils weisse Brust, die - ebenso wie der Bauch - von schwarzen Elementen durchzogen wird.

Die vorderen Beine sind beiderseits weiss bis unter dem Ellenbogen, die Hinteren nur bis kurz hinter die Zehen, wobei besonders um die vorderen Zehen erste Motteln erkennbar sind. Die Schwanzspitze ist obligatorisch weiss.

Alle Zehenballen waren von Beginn an schwar, ebenso sehr bald die Nase was insgesamt auf eine sehr gute Pigmentierung hinweist.

Der gesamte übrige Körper ist von glänzendem, tiefen schwarz.

 

 

 

 

Ihr Wesen

Jalla! Jalla, Jalla, Jalla!  Diesen Ruf wird man, so hoffe ich, künftig noch oft auf Sportplätzen oder in Agility-Hallen hören.

Denn das diese flinke und wendige kleine Dame einmal beste Leistungen erbringen können wird, das scheint mir jetzt schon klar.

Ihre Vorteile: Sie ist zielstrebig, durchsetzungsstark, ein wenig stur (was im Sport manchmal recht gut ist) und sie ist stark.

Ihre Nachteile: Sie ist zielstrebig, durchsetzungsstark, ein wenig stur... 

 

Jalla ist ungemein dynamisch, braucht mit Sicherheit viel Beschäftigung und dabei dann auf jeden Fall eine erfahrene Hand, um sie in richtiger Dosierung zu motivieren und gleichzeitig bei Räson zu halten.

Als Tochter unserer sanften LeeLoo ist Härte sicher auch bei ihr unangebracht, aber klare Regeln und Konsequenz werden notwendig sein, dann wird aus diesem kleinen Energiebündel sicher eine tolle Gefährtin und begeisterte Sportlerin, die nicht nur durch ihr bestechendes Äußeres jeden für sich einnehmen wird.

 

Jalla, ihr Name

Auch Jalla´s Name war eigentlich gar nicht auf der Liste, ist ja auch nicht unbedingt ein Name, wenn man nicht gerade das "urban dictionary" für eine Deutung müht. Das war´s aber nicht. Das kleine Mädchen hat sich nur meine Bewunderung verdient, weil es mit einem für einen gerade geborenen Welpen ungewöhnlich hohen Tempo durch die Wurfbox eilte, schnurstracks zur Mama. Und auch bei allen meinen "Welpentests" hat sie sehr schnell und zielgerichtet reagiert. Deswegen "Jalla", was aus dem arabischen kommt und soviel wie "schnell, hurtig" bedeutet. Ihr Name wird, so denke ich, auch künftig Programm sein. :-)

9 Tage - Bilder vom 28. Dezember

Die Welt in neuem Licht - Bilder vom 3. Jänner

5 Wochen

Jalla - mein grosses, mein sehr grosses Mädchen!

Sie ist nun, mit 5 Wochen, die Größte des Wurfes, hat die Rüden glatt überholt. Noch immer ainfangs ein wenig reserviert (wie ihre Mama das war und ist), so wehe, wenn sie losgelassen! So, wie ihre Mama war und ist. :-) 

 

Wenn die junge Dame in Fahrt kommt, hat kein Rüde eine Chance - jedes Spielzeug wird einfach weggenommen und triumphierend auch grosse, schwere Teile werden fröhlich und im schnellen Lauf siegreich durch das Gehege getragen.

Überhaupt - Jalla folgt meinen Beschreibungen wie es scheint ;-) Sie zischt mit ziemlichen Tempo herum, schlägt Haken und ist auch für mich oft nicht leicht zu erwischen. 

 

Stolze 3220Gramm hat Jalla nun mit 5 Wochen, 2880g (!) waren es erst vor drei Tagen, als das Foto rechts entstand. Und ich wiege immer vor dem Füttern...

 

Ja, sie wird mal wie ihre Mutter ein recht beachtlich kräftiges, schnelles Mädchen sein, dass schon einen recht sportlichen Besitzer haben sollte.

8 Wochen

Jalla hat sich nicht geändert - sie drängt sich noch immer nicht vor, setzt sich aber zielstrebig durch, sobald sie etwas haben will. Und hat sie es mal, dann bleibt das so, denn sie ist nach wie vor das größte Tier und sehr durchsetzungskräftig. Im Garten läuft sie schon mit den Grossen mit, zumindest versucht sie es schon mit einigem Erfolg. Neugierig und verspielt, wie Welpen sein sollen, entwickelt sie sich zu einer dunklen Schönheit.

Auch für Jalla hat mir bisher kein Platz gefallen, denn wenn ich sie hergebe, dann nur auf einen Platz in der Nähe. Aber das hat keine Eile. :-)

 

 

1. März - 10 Wochen alt.

10 Wochen ist das Schlimmsie auf vier Pfoten. Wieso "Schlimsie"? Weil sie ein Gauner und Tischräuber ist.  Nein, nein, kein Essen-Klau. Viel schlimmer. Sie hat entdeckt, dass am Tisch immer neue Dinge liegen. Und sie weiss, wie sie hinauf kommt. Leider. Denn Jalla ist eine Springerin. So, wie sie das Gitter bei den Welpen keine Sekunde aufhält, so kommt sie ohne Problem über einen auch entfernt stehenden Sessel auf den Tisch. Und verspeist, wass immer da liegt - die Chippnummern, die zum Versand in einem Kuvert da liegen, die Beschreibung der neuen Motorsäge, die Gewichtstabellen der K´s (zumindest einige) und auch Lyra´s Augensalbe. :-(

 

Also alle Sesseln entfernen, wenn man sie nicht braucht, sonst hab ich bald nix mehr an Papierwerk und dafür eine Gelenkkranke Hündin. Deswegen also "Schlimsie".  Aber süß, das ist sie trotzdem :-)