Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Nachkommen » unsere "J"-Welpen » Jota

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
unsere "A"-Welpen
unsere "B"-Welpen
unsere "C"-Welpen
unsere "D"-Welpen
unsere "E"-Welpen
unsere "F"-Welpen
unsere "G"-Welpen
unsere "H"-Welpen
unsere "I"-Welpen
unsere "J"-Welpen
PEDIGREE of the "J`s"
Jorie
Jago
Justus
Jalla
Jota
unsere "K"-Welpen
unsere "L"-Welpen
unser "M"-Welpe
Cedric - Nachkommen
Aslan - Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

JOTA, Hündin (vergeben)

Überwiegend schwarz tragende, schwarz/weisse Hündin mit sehr schlankem, athletischen Körperbau, gut ausgeprägtem, fein modelierten Kopf und voraussichtlich kurzem Fell.

 

Der Kopf mit den hoch angesetzten Ohren ist schwarz, das Maul ist breit weiss eingefasst mit bereits sichtbaren Moteln. Ein breits weisses Band zieht sich über den Nasenrücken bis in die obere Stirn und formt dort ein breites, symetrisches wappenförmiges Abzeichen.

Der Nacken trägt einen breiten, symetrischen weissen Kragen bis hinab über den hals in die Brust, links bildet der Kragen einen weissen Zacken in die Schulter hinein.

Die vorderen Beine sind nur über den vorderen Teil der Füße hinweg weiss - linkes etwas mehr als rechts - mit ebenfalls deutlich sichtbaren Motteln, die hinteren Füße im Bereich der Zehen weiss, ebenso die Schwanzspitze.

Alle Zehenballen waren von Beginn an schwarz durchgefärbt, die Nase ebenfalls sehr früh, was auf ausgezeichnete Pigmentierung schlissen läßt.

Der übrige Körper ist von einheitlichem, nicht zu tiefen schwarz.

 

Ihr Wesen

Jota ist eine kleine Querulantin. Sie ist kuschelig und lieb, aber kaum passt ihr etwas nicht, dann kräht sie los und ist fast nicht mehr zu beruhigen. Als Kleinste hatte sie von Beginn an natürlich schlechte Karten, aber das hat ihr Aufkommen nicht behindert und sie ist im gleichen Verhältniss gewachsen, wie ihre Geschwister - ohne, dass ich dabei durch Bevorzugung beim Füttern geholfen habe.

Sie ist eine kleine streitbare junge Dame und wird richtig wild, wenn sie an die Futterstelle will und sich ihr etwas entgegenstellt. Auch beim Fotografieren macht sie es einem nicht einfach, denn sie ist sehr lebhaft und blitzschnell immer an der Tischkante.

Und dann wird gemeckert, wenn man wieder zurückgesetzt wird. :-)

Jota wird mal ein kleiner Sturkopf werden wie ihre Schwester Jalla, und sie wird wohl immer wieder austesten, wie weit sie gehen kann.  Trotzdem - sie ist einfach ein wunderhübsches kleines Mädchen und bereits jetzt recht kokett. Leicht wird man es nicht haben, ihr etwas abzuschlagen.

Jota, Ihr Name

Das Jota ist das kleinste Zeichen der lateinischen Schrift und deswegen viel meine Wahl auf diesen Namen, als als letzte und wahrlich Kleinste, sofort nach der grossen Jalla und wie ein Tüpfelchen auf dem I ein süßes Mädchen geboren wurde. Wobei - "die Kleinste" immer nach unseren Maßstäben... ;-)

9 Tae - Bilder vom 28. Dezember

Die Welt in neuem Licht - Bilder vom 3. Jänner.

5 Wochen

Jota, mein kleines süßes, liebes kleines Jotalein! - also, wenn ich wüßte, wie man in diesem Editor ein Herz machen könnt´, HIER wär nun ein extra Grosses!

 

Jota hat beste Chancen, dass sie bleibt, denn sie ist so sehr schon jetzt auf mich focussiert, ist so eifrig in ihrem Bemühen, mir zu gefallen, dass der Gedanke, sie weg zu geben, schon sehr, sehr schwer fällt. Zugegeben, dass fällt mir bei allen schwer und zum Beispiel die süße Jorie bald in weiter Ferne zu wissen macht mich ein klein wenig trauri, auch wenn es ihr richtig toll gut gehen wird, aber bei Jota ...naja, Ihr wisst, was ich meine.

 

Das kleine Mädchen hat nun 2710 Gramm mit 5 Wochen, ist also wieder das Nesthäkchen. Vor drei Tagen, zur Zeit des Entstehens des "Kübelfotos" hatte sie 2510g.

 

Jota ist klein, zart, wendig - und hat "Haare auf den Zähnen" könnte man sagen. Denn sie wirkt immer so, als könnte sie kein Wässerchen trüben. Doch wenn ihr eines der grossen Geschwisterchen auf den Wecker fällt, dann liegt er plötzlich auf dem Rücken. Auch der grosse Jago! Jota hat da echt meinen Respekt. Aber sie ist nie eine "Wadl-Beisserin", d.h., geruaft wird schon, aber ist es vorbei, dann wird nicht noch mal nachgezwickt.  Hach..Jota...

 

Hier nun ein Beispiel wie oben geschrieben - Jorie nervt Jota da nun schon einige Zeit - und dann gehts ruck-zuck
und auch Jago - er will Jota hier ihr Spielzeug, nen Ball wegnehmen - hätt er lassen sollen...

Tolles Mädchen. Wird zwar nicht unbedingt ein einfaches Tier werden, aber was ist denn schon vollkommen?

 

Und sonst ist sie ja ein fröhliches, freundlichens kleines Wesen. :-)

8 Wochen

Meine kleine süße Jota! Viel süßer ging gar nicht mehr, dann würde man an ihr kleben bleiben! :-)

Sie ist ein so aufgewecktes, immer fröhliches und immer tapferes kleines Mädchen, dass man sie einfach lieb haben muss!

Schnell und wendig wie sie ist, wir sie sicher einmal eine gute Figur im Sport machen und darauf bin ich schon sehr gespannt. Jota möchte ich sehr gerne in der Zucht behalten und würde sie, wenn überhaupt, nur auf einen Platz geben, wo später einmal eine Zucht möglich ist.

1. März - Fotosession

10 Wochen alt, supersüß und 5,8Kg schwer - so zeigt sich die kleine Jota.

Ihren sehr freundlichen, fröhlichen Charakter hat sie behalten, geht auf Jeden und auf Alles unbefangen zu - und hat dafür schon oft mal mit einer Schramme zahlen müssen.

Das prägt natürlich auch und das kleine Mädchen wird zusehens vorsichtiger. Schade, aber für ihre Gesundheit sicher besser. Zuviel Freundlichkeit stösst nicht immer auf Gegenliebe.

Ich hoffe sehr, dass ihr offenes Wesen nicht in das Gegenteil umschlägt - derzeit bemüht sie sich jedenfalls noch immer nach kräften, ganz viel lieb gehabt zu werden. Na - dass läßt sich doch machen. :-)

 

 

20. März - Gartenbilder

Auf neuen Wegen

Nun ist es also soweit - auch Jota verläßt mich. Sie werde ich wohl lange Zeit nicht mehr sehen, denn Belgien ist weit. Und mir ist recht traurig um´s Herz.

Sowieso ist es nie leicht für mich, meine kleinen Lieblinge her zu geben. Aber wenn man ein Welplein dann schon vier Monate lang aufzieht, umsorgt und pflegt, mit ihr Autofahren übt, Leine-gehen, Spielen und alles, was man eigentlich macht, wenn man sich selbst ein Tierlein erwählt hat, ja, dann fällt das schon sehr, sehr schwer, sie ziehen zu lassen.

 

Aber Jota kommt an einen guten Platz, wo man sie sicher sehr lieb haben wird und es ihr gut geht. Immerhin, drei Mal war ihr neues Herrchen gekommen, hat den weiten Weg aus Belgien nicht gescheut.

Und auch ihr neuer vierbeiniger Freund war mit gekommen - mit Jota hat er sich auch gleich gut verstanden, nur unser Kätzlein, dass war ihm nicht geheuer. ;-)

 

Nun bleibt mir nur zu wünschen, dass die neuen Freunde so gut zusammenwachsen, wie es sein soll!

Alles Gute, meine Kleine!