Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Nachkommen » unsere "H"-Welpen » HERMES, Rüde

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
unsere "A"-Welpen
unsere "B"-Welpen
unsere "C"-Welpen
unsere "D"-Welpen
unsere "E"-Welpen
unsere "F"-Welpen
unsere "G"-Welpen
unsere "H"-Welpen
HEDON, Rüde
HELION, Rüde
HEDERA, Hündin
HORUS, Rüde
HILLARIA, Hündin
HERMES, Rüde
unsere "I"-Welpen
unsere "J"-Welpen
unsere "K"-Welpen
unsere "L"-Welpen
unser "M"-Welpe
Cedric - Nachkommen
Aslan - Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

HERMES, Rüde (vergeben)

Überwiegend schwarz tragende, kräftiger schwarz weisser Rüde von sehr schlankem Wuchs.

 

Das rechte vordere Bein ist bis zur Hälfte weiss, dann schwarz und erst an der vorderen Schulter beginnt wieder das weisse Fell, aber nur an der Innenseite zur weissen Brust hin. Das linke Bein ist weiss bis zum Ellenbogen und dann über die vorder Schulter hinweg bis in Brust und Kragen.

Auf den Füßen scheinen sich kleine Motteln abzuzeichnen.

 

Der Kopf ist schlank, regelmäßig geformt mit seitlich nicht zu tief angesetzten Ohren. Die breite, vollständig schwarz pigmentierte Nase und das schwarze Maul ist rechts schmal, links breit weiss eingefasst; kleine Motteln zeichnen sich ab. Am Kopf trägt Hermes ein zartes weisses Zeichen das wie ein sehr langgezogenes Dreieck aussieht, und sich von Stirn bis zum Oberkopf zieht.

 

Der weisse Kragen wird nur linksseitig breit getragen, zerfällt tief über dem linken Schulterblatt in zwei Zacken; Die zum Rücken hin ist schmal und etwas kürzer bis zur Mitte zwischen den Schulterblättern, Die dem Kopf zugewendete ist breiter und führt am Hinterkopf entlang bis an die rechte Seite; am Hinterkopf ist ein kleiner Spitz zum Kopf hin ausgeprägt.

 

Der schlanke, muskulöse Körper ist von einem gleichmäßigen Schwarz und bei den hinteren Beinen sind nur jeweils die vorderen Bereiche bis hinter die Zehen weiss. Alle Zehenballen aller vier Pfoten sind tief schwarz.

 

Obligatorisch weiss ist auch die Schwanzspitze und sehr schmal auch die Brust und Bauch-Unterseite.

 

Hermes - sein Name.

 

War das fünfte Tier schon eine freudige Überraschung, so war ein Sechstes vollkommen unerwartet und ein Götter-Geschenk.

Leicht und ohne sichtbarem äußeren Anzeichen einer Geburt kam er auf die Welt, war einfach plötzlich da.

 

Nicht zuletzt deswegen gaben wir ihm den Namen des göttlichen Hermes, der ja als Baby schon so flink, wendig und geschickt war dass es Appollons Rinder für seine Mutter stahlt.

Und weil er es trotz seiner Schwindeleinen und kleinen Missetaten immer schaffte, sich aus jeder Situation so gut zu retten, wurde er von Zeus letztlich zu seinem geflügelten Boten ernannt wurde, nachdem es sich selbst ja schon als Gott gekürt hatte und von Apollon zuvor zum Gott der Hirten ernannt wurde.

(wer mehr über Hermes lesen will kurz zusammen gefasst: www.griechische-goetter.com/Hermes.html)

 

Naja, ein kleiner Schwindler war Hermes auch – und welcher Hund ist das nicht auch später, wenn es um die Klärung verschwundener Fressalien geht.

Also – passender ging ja nicht, oder?

 

Unser Hermes ist jetzt zumindest noch ein kleines Engelchen, sehr brav bemüht um einen guten Platz an Mama´s warmen Buffett.

Zu Beginn das schwerste Tier hat ihn leider die Infektion besonders hart weil sehr spät getroffen – denn während die anderen Geschwister schon wieder zu Kräften kamen war er besonders schwach. Das ist nicht gut bei dem Konkurrenzkampf um die beste Zitze.

Aber er ist beharrlich, wendig und flink - kaum weggedrängt nahm er Anlauf und wieder mitten hinein in´s Getümmel.

Klar haben wir ihn auch unterstützt und mittlerweile ist er wieder am besten Wege, einer der Kräftigeren zu werden.

 

Aber Hermes ist eher schlank gebaut, auch sein Kopf zeigt das schon an, ein Läufer, wie ich schon zu erkennen glaube. Er ist sehr früh aufgestanden, als einer der Ersten und auch die Augen hatte er als Erster halb offen.

 

Hermes wird ein eher triebiges Tier werden, viel Bewegung suchen und sehr, sehr schnell sein, denn er hat den Ehrgeiz, es sein zu wollen, wird immer versuchen, vorneweg zu kommen.

Er ist ein sehr umgängliches Tier, dass gerne mitten im Rudel liegt und schläft, gerne Körperkontakt hat und diesen immer sucht.

 

Ein unkomplizierter, verschmuster und verspielter kleiner Bursche der aber beschäftigt werden will.

26. Oktober - Sonnenschein

Action Hero

Hermes will hoch hinaus - schon am allerersten Ausflugstag wird ausgerechnet der grösste Felsen erklettert - o.k., wohl, weil ich vorher oben stand und auf Fotos hoffte, was dann nicht klappte. Aber so wie es ist, ist es gut.

 

Wunderschöner Hermes - ich freu mich riesig, dass er, dass wenigstens ein Cedric-Sohn in der Nähe bleibt und mit ein wenig Glück auch bei mir ausgebildet werden wird. :-)

 

 

Das waren bis jetzt noch Bildchen vom 7. November, dem ersten Tag in der Wiese - schon da wollte Hermes alles erklettern, was geht :-)
...und dann ging´s wieder ab in die warme Stube...
naja, so lustig wie draussen ist es nun hier nicht, zugegeben - aber trotz vorwurfsvollem Blick, für einen vier-Wöchling war´s genug.

Daily Pictures 21.11

kleiner Frechdachs

7 Wochen alt und 4640 Gramm Lebensfreude pur.  Hermes ist ein quicklebendiger, freundlicher, kämpferischer, schmusiger, verspielter, mutiger kleiner Bursche, der fast immer und überall mitmischt, kaum sieht es nach Action aus und seine Geschwisterchen bestiehlt, wo´s nur geht. Flink wird das Spielzeug geschnappt, und ab geht die Post.

 

Und er hat sich auch insgesamt wirklich gut entwickelt. War er Anfangs immer der Kleinste und Schwächste ist das längst ausgeglichen und was ihm an Kraft gegen die grossen Schwestern oder Helion fehlt, das gleicht er halt durch Wagemut wieder aus.

 

Aber er hat es sowieso am Besten getroffen von seinen Geschwistern, den sein künftiges Frauchen wohnt sozusagen um die Ecke und deswegen hat er als Einziger drei mal die Woche Besuch - das seine Geschwisterchen davon auch profitieren, ist ein netter Effekt am Rande.  :-)

Und wir können auch darauf hoffen, dass Hermes mit seinem Frauchen einen recht engen Kontakt halten wird, er vielleicht sogar bei mir sein Training haben wird, worüber ich mich auch sehr freue.

 

 

 

 

 

Fotos vom 7.12.2013

Hermes. Kleiner, süßer, lieber, freundlicher Hermes. Mit seinen 6420 Gramm hat er sich sichtlich bemüht, auch gross zu werden. :-)   Doch für mich wird er wohl immer der Kleine bleiben, der süße kleine Zwuck. So liebenswert er ist, so frech ist er auch.

Stiehlt, was das Zeug hält. Zwickt seine Geschwisterchen um dann sofort abzudüsen wie Schmitt´s Katze und guckt unschuldig unter´Sofa hervor.

 

Sein Frauchen Julia hat jetzt schon viel Freude mit ihm, aber er wird ihr sicher noch so manchen Streich spielen.

Neue Wege

Heute, am 11. Dezember 2013, verläßt uns auch unser süßer Hermes, nachdem Horus schon etwas zuvor gegangen war.

 

Bei Hermes fällt mir der Abschied nicht ganz so schwer, denn er bleibt ja in der Nähe, wird mit seinem neune Frauchen Julia in Pöttsching leben, nur wenig von uns entfernt.

Und hoffentlich wird er, so wie schon einige unserer ausgezogenen Welplinge, nicht nur oft auf Besuch kommen, sondern auch seine Ausbildung teilweise bei mir machen dürfen.

 

Für Julia ist Hermes zwar der erste Border Collie, überhaupt der erste eigene Hund und sie ist die einzige "Newcomerin" die wir akzeptiert haben.

 

Doch Hundeerfahren ist sie durch ihre Familie, ihr sehr freundliches Wesen und der von Beginn an tolle Kontakt zu Hermes waren ausschlaggebend für die Entscheidung - und auch die Nähe zu uns mit der Chance eines häufigen Wiedersehens war für mich schon recht verlockend, zugegeben. ;-)

 

 

 

Nun wünschen wir Hermes und Julia alles Gute und ganz viele gemeinsame, glückliche Jahre.