Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Nachkommen » unsere "C"-Welpen » CELTIC´s FAME AND HONOR, Rüde

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
unsere "A"-Welpen
unsere "B"-Welpen
unsere "C"-Welpen
CRAFT. Rüde
CANTO, Rüde
CALIMERO, Rüde
CARUS, Rüde
CELTIC´s FAME AND HONOR, Rüde
CUPPER, Rüde
unsere "D"-Welpen
unsere "E"-Welpen
unsere "F"-Welpen
unsere "G"-Welpen
unsere "H"-Welpen
unsere "I"-Welpen
unsere "J"-Welpen
unsere "K"-Welpen
unsere "L"-Welpen
unser "M"-Welpe
Cedric - Nachkommen
Aslan - Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

Celtic´s Fame and Honor, Rüde

Celtic mit 4 Minuten Lebenzeit - beim Schnüffeln ein kleines Hoppala

 

 

Überwiegend schwarz tragender Rüde von sehr schlanker, regelmäßiger Statur, feiner Gliederung und gefälliger Kopfform. 

Celtic ist am sichtbaren Körper als Ganzes tiefschwarz, nur auf der Stirn trägt er ein weißes, Pfeilschafft-ähnliches Abzeichen.

Brust und Bauch sind in der Mittellinie weiß, ebenso die Füße, allerdings nur jeweils im Zehenbereich. Den Schwanz ziert nur ein kleines weißes Spitzchen.

Insgesamt macht Celtic einen sehr harmonischen und gefälligen Eindruck

 

CELTIC´s Fame and Honor – sein Name.

Nicht die Farbe, sein Verhalten hat mich bei diesem hübschen Burschen an seinen Urgroßvater, Whenway Celtic Tradition erinnert, diesen wunderschönen, stolzen Rüden der ja mit seinem hohen Alter von 14 Jahren bei uns im Grünen leben darf – und dem jeder noch so große, starke Rüde unseres Rudels noch immer seinen Respekt zollt.

 

Wenn immer ich Celtic im Freien sehe, ist er mit der Nase am Boden, schnüffelt sich durch die Gegend. Und so auch der kleine schwarze Bursche. Von dem Moment an, wo er auf seinen vorderen Beinchen das Gleichgewicht halten konnte, hatte er die Nase am Boden, schnüffelte, was das Zeug hält.

 

Mit seiner ebenmäßig schwarzen Farbe ist er sehr schön anzusehen, wird bald überall er- und bekannt sein. Und sein schlanker Körperbau lässt eine athletische Begabung vermuten, die ihn wohl zu einer feinen Karriere verhelfen wird.

 

So wie auch sein Urgroßvater Celtic, der weit bekannt als ausgezeichneter, in vielen Disziplinen hochbegabter Rüde ist – um zu Erinnern an seinen Ruhm und seine Ehre gaben wir diesen Namen.

(eigentlich sollte er ja wegen des gefälligeren Klanges "Fame and Glory" heißen - aber wegen der gewünschten Bedeutung und auch, um Verwechslungen zu vermeiden haben wir uns entschlossen, dies auf "Fame and Honor" zu ändern.)

 

 

Celtic ist ein recht lebhaftes kleines Wesen. Anfänglich wirkte er zwar ein wenig müde, wollte nicht so recht in die Gänge kommen, aber das hat sich geändert – und wie!

Nun ist er mit einer der Lebhaftesten! Munter würmelt er sich um Mama´s Milchbar herum und, einmal die Zitze seiner Träume erreicht, stemmt er sich ganz fest dagegen, mit weit nach hinten gestreckten Beinchen, läßt sich nicht wegschubsen oder verdrängen.

Kommt Mama in die Box und legt sich vielleicht unverschämter Weise so hin, daß er neben ihrem Rücken liegt, wird sogleich lautstark protestiert und es beginnt ein grosses Gekrabbel über Mama hinweg zu ihrem verheißungsvoll duftendem Bäuchlein.

Celtic ist ein sehr geselliges Welplein – er mag nie alleine liegen, sucht immer seine Brüderchen zum Kuscheln.

Cetic´s Fame and Honor - seit 11 Stunden unsere liebenswerte Gesellschaft

Eine Woche alt.

2 1/2 Wochen

 

 

Schön! Einfach schön ist der kleine Celtico, wie ich ihn rufe.  

Seine ebenmäßig schwarze Farbe macht ihn wirklich sehr attraktiv und sowieso ist er ein koketter Bursche, der recht fotogen ist.

 

Mit einem Gewicht 1400 Gramm liegt er recht im Mittel seiner Brüder, ist aber vom Körperbau her wohl der Schlankeste.

 

Celtic ist sehr aufgeweckt, will viel spielen und stubst dann seine Brüder schon recht kräftig an, ladet ein zum fröhlichen Gerangel.

Doch er bleibt dabei recht freundlich, selten noch steigert sich das Spiel und wird laut. Als Intimus von Carus ist Celtic auch meist an dessen Seite, auch gekuschelt wird gerne mit ihm wobei sich Carus ohne Protest als Kopfkissen verwenden läßt.

 

Heute gab es recht viel Gequängel, Celtic war ganz unruhig und hat viel herum gejammert – und ich wusste dann rasch, warum. Denn beim tröstenden Streicheln hatte er mich schon geschnappt und kaute genüßlich auf meinen Fingern herum – die Zähne sind da! 

Klar, daß da gejammert wird. Arme Mama….

 

Celtic ist im Großen und Ganzen ein richtiges Rudeltier, hält es nicht gerne alleine aus, sucht immer seine Brüderchen.

Auch aus der Box kletterte er nun nicht mehr hinaus. Er war´s zwar, der den Anfang machte, doch hat er sich wie´s scheint gemerkt, dass es da draußen noch gar nicht spannend für einsame kleine Borders war…So bleibt er lieber bei seinen Brüdern, da ist es lustiger.

 

Doch wir wissen – das bleibt nicht mehr lange so.  Viel zu neugierig ist er, der lebhafte kleinen Kerl und hat auch schon immer öfters sein Köpfchen wieder draussen.  Bald geht es auf in die "weite Welt" des Wohnzimmers.

4 Wochen und erster Ausflug

Celtic ist wie er war - ein sehr geselliger und recht kräftiger Kerl.

 

Aufgeweckt düst er durch "seine" Welt, ergattert sich immer wieder ein anderes Spielzeug und ermuntert seine Brüder, mit ihm zu spielen.

 

Er hat wenig Ambitionen aus einem abgegrenzten Teil auszubrechen, denn warum auch - da drüben, auf der anderen Seite, ist ja niemand seiner Kameraden, da bleibt er lieber da wo seine Brüderchen sind.

 

Celtic balgt sich natürlich schon recht gerne, aber ohne dem "HarrrHarrr" das seine Brüder im spielerischen Kampf verlauten lassen, um schon groß und bedrohlich zu wirken ;-) 

Er ist nun selten laut - und das hat sich sehr geändert, denn anfangs war er ein kleiner Schreihals! Der Erste der immer bellte, wenn etwas Ungewöhnliches passierte was ein Zeichen der Unsicherheit bedeutete aber auch "Alarm".

 

Nun ist er sehr selbstsicher, ignoriert grosse Füße, Fotoapparate, Staubsauger und Putzlappen  - im Gegenteil, ein Besen ist ein beliebtes Jagdobjekt für ihn und wenn ich nicht aufpasse, ist auch der Handfeger gleich weggeschleppt. 

 

So war es für mich auch gar nicht verwunderlich, daß Celtic seinen ersten Ausflug in Sonne und Schnee recht unspektakulär sah. Erst mal ein Plätzchen mit einem guten Überblick gesucht, saß er da und blickte in die Runde.  Irgendwie wirkte er richtig enttäuscht - vieleicht, weil kein anderer kleiner schwarzer Pfotenträger da war?

Doch alsbald begann die grosse Schnüffelei und die Kräuterwand wurde gut inspiziert - dachte ich´s mir doch, daß ihm das reizen wird.

 

Doch die Wand ist auch zugeschneit und Schnee hat nun mal nicht viel für eine kleine Border-Nase zu bieten. Und mit Lucky, unserem Katerchen, ließ sich auch nicht so richtig spielen.

 

Also kam er bald wieder zu mir, krabbelte rauf und meinte "Taxi! Nach Hause bitte!". 

 

 

 

Ich, Celtic

Celtic, 7 Wochen neugieriges Leben

 

Celtic´s neue Familie.

Heute, am 20. März hat unser kleiner Celtico noch ein letztes Mal mit seinen Brüderchen gespielt und im sonnigen Garten herumdüsen können.

 

Aber dann wurde es ernst. Marcel und Claudia nahmen den kleinen Sausewind heute mit heim - und das ist weit weg, in Chur, in der Schweiz. Und so sollte Celtic heute das erste mal fliegen. Und er hat seine Sache gut gemacht, hat schon während der Fahrt zum Flughafen nicht gemeckert, den Flug hat er dann glatt verschlafen.

 

In Chur kommt Celtic nun in eine neue, grosse Hunde-Familie, denn Marcel und Claudia haben ja schon einige Bordercollies und mit Claudia´s Klyde hat er gleich Freundschaft geschlossen. So hat er ein tolles Plätzchen mit Hundekameraden zum spielen und ganz lieben Menschen die ihn sicher verwöhnen - denn Caludia und Marcel waren schon ganz verliebt in den kleinen süßen Burschen.

 

Ja, Chur ist weit weg, aber trotzdem werden wir Celtico öfters sehen, wie wir hoffen. Denn Claudia und Marcel sind erfahrene Agility-Sportler und Trainer, machen auch Kurse in Österreich und so werden wir Celtic sicher öfters treffen können.

  

Und Celtic wird wohl auch die Chance auf eine tolle sportliche Karriere haben, denn Marcel Magin ist ja in diesem Sport sehr bekannt, hat 2009 die BorderCollie Classics gewonnen und auch eine sehr gute Platzierung bei der WM gehabt.

 

 

Aber bis dahin haben wir noch lange Zeit und nun heißt es erst mal die neue Familie gut kennen lernen und spielen, spielen, spielen...

 

Und seinen Platz im schweizerischen Web hat Celtic auch schon gefunden :-)

 

www.trainingsgruppe-rheinau.ch/trainingsgruppe-ueber-uns/trainingsgruppe-trainer/trainingsgruppe-marcel/

Wir wünschen der neu gewachsenen Familie alles, alles Liebe und freuen uns auf ganz viele Wiedersehen.

neue Freunde

Kaum daheim angekommen, hat Celtic schon seinen ersten neuen Freund: Claudia´s Klyde und klein Celtico haben sich schon bekannt gemacht...

 

 

doch viel wichtiger...

L I E B H A B !!!

Kleiner Hund am grossen Fluss

Celticos erster Tag - und gleich ein Ausflug an den Rhein.

 

Jede Menge Wasser und erst recht jede Menge Steine - na, wenigstens gibt es Herrchen Marcel, der für Unterhaltung sorgt.

Und wieder neue Freunde

Spasss

Bilder am Rhein

Klein Celtico ist ne echte Wasserratte! Wann immer ich ein Bild von ihm sehe ist er patsch nass.  Aber es geht ihm sehr gut dabei, er hat viel Spass und wie wir erfuhren ist er super brav und der grosse Liebling von Claudia und Marcell.

 

Wir freuen uns, daß wir ihn schon im Juni wieder sehen werden, den Claudia und Marcel halten am 26./27. Juni ein Agiltiy-Training beim Verein am Riederberg wie ich von ihnen und Christina Brunner erfuhr - und natürlich haben sie klein Celtic mit dabei.

 

Am Seminar kann ich zwar leider nicht teilnehmen, aber ein Treffen geht sich trotzdem aus und ich bin gespannt, Celtico wieder zu sehen. 

Winterbilder

Celtic oder "Celtico" wie sich eigentlich schon eingebürgert hat, ist schon ein grosser Bursche geworden.

 

Langbeinig, schlank und hübsch steht er da im Schnee, für jedes Spiel und jede Action sofort zu haben.

Besuch in Pottendorf

Der süße Bube, der Schwärzeste aller unserer Wautzies, war wieder mal in Österreich und diesmal auch ganz in unserer Nähe.

 

Marcel und Claudia waren anläßlich der Pottendorfer Agility Sportwoche als Trainer hier und natürlich war Celtico mit von der Partie. 

(Das war zwar schon Anfang August, aber es hat etwas länger gedauert mit dem Nachbericht, man mag es mir verzeihen. )

 

Konnte ich selber auch leider nicht an der Sportwoche teilnehmen, so war ich natürlich Abends zu Besuch gefahren. Und einen Abend war Celtico mit seiner Familie und mit Freunden auch bei uns zu Gast. Ganz problemlos hat das geklappt, seine "alte" Familie hat ihn von oben bis unten und vorne bis hinten beschnüffelt und letzlich als für gut und zugehörig befunden. :-)  

 

 

 

 

 

Mittlerweile beginnt Celtico auch schon mit seinem Agility-Training - ich bin schon seeehr gespannt, wei es bei ihm weiter geht.

Trainingsvideo

Ich wusste ja, das Marcel immer recht spät bei jungen Hunden mit dem Agility-Training anfängt und ich geduldig sein werde müssen - aber das ist auch vollkommen in Ordnung so.

 

Nun freute es mich um so mehr, dass uns nun dieses Video von Oktober 2011 erreichte: klein Celtico in Action.

 

http://www.youtube.com/watch?v=UJWpFg50gzk

Turnier in Vilters - und ich war dabei.

Nochmal in die Schweiz - nicht, weil´s so schön war letztens (obwohl - das war´s ja wirklich) sondern weil sich alles so gut verbinden ließ.

 

Bei meinem letzten Besuch vor 2 Wochen mit LeeLoo bei Erika Hofer und Moss hatte Erika bedauert, dass ich Aslan nicht mit hatte, sie hätt ihn sehr gerne gesehen.  Klar bin ich auf meinen Buben stolz und mag ihn herzeigen - und da es sich grade ergab, dass die österreichischen Meisterschaften in Dornbirn am 1. Juni sein werden, gab es genug Anlaß, nochmals zu verreisen, denn da könnten ja Aslan und Albena starten. Diesmal fuhr ich nicht alleine, sondern in Begleitung von Synve und ihrer Guin.

 

Und damit es sich noch mehr lohnt, hatte ich als Treffpunkt mit Erika den mir vom letzten Besuch bekannten Spazierweg in Chur, gleich neben Celtico´s Heim ausgemacht - denn klar wollte ich gerne nochmals Claudia und Marcel besuchen mit ihren süßen Wautzies - und klar, klein Celtic.

 

Also sind wir nach unserem ausgiebigen Spaziergang mit Erika und Klaus und ihren und unseren Wautzies bei Claudia und Marcel eingekehrt. Das gab ein Hallo und die Freude war gross!

 

Nach genossener Gastfreundschaft bei Claudia und Marcel verabschiedeten sich Erika und Gatte Klaus und Synve und ich begleiteten Claudia und Marcel zu einem am Abend beginnenden, mehrtägigen Turnier in Vilters, wo es eine Agility-Halle gab. Celtic würde starten und klar wollte ich da dabei sein.

 

Die feine, nicht zu grosse Halle liegt gleich neben einer Strandpromenade des Rhein, toll zum Spazieren gehen.  Wir waren etwas früh, wie man am Bildchen sehen kann. Eigentlich wollte zumindest ich nur zusehen, da wir ja noch zurück nach Dornbirn in unser Hotel mussten. Und am Samstag früh aufstehen. Doch wurden wir sehr nett eingeladen, zumindest beim A-Lauf und Spiel (auch ein A-Lauf, anders als bei uns) teil zu nehmen.

 

Na ja, warum nicht. Albena war zwar im Auto verbannt, denn sie hatte seit dem Vortag Stehtage und Aslan hatte sowieso schon Augen wie ein Künigl-Hase (Der Künigl-Hase lebte in Wien am Künigl-Berg wo nun das ORF-Zentrum steht - er war bekannt dafür, dass er recht grosse und ganz rote Augen hatte)(für alle nicht-Wiener :-))

 

Synve lief also in der 1er mit Guin - erst den A-Lauf der "Open" genannt war, und der war ziemlich perfekt; Und sie hat ihn prompt gewonnen. Dann gab es den "echten" Prüfungsauf, der war nicht ganz so erfolgreich. Schad, aber ist ja immer so.

 

Mit Aslan lief ich nur den "echten"A-Lauf. Schnell war ma ja und ausgsehn hat´s wohl auch ganz gut - aber wir hatten Steg- und Wippenzone und ein Stangerl war auch gefallen. Egal, ich lief nach dem Motto "wer bremst, verliert" nur aus Spass an der Freud und es war recht lustig. Wer Aslan kennt, kann es sich wohl vorstellen, wie es ist, wenn er mal ungebremst laufen darf. :-)

 

Bei den Läufen von Marcel mit Celtic und Claudie mit Klyde hab ich dann auch gefilmt. Die sieht man hier:

 

Marcel mit Celtic: http://youtu.be/duO1dE74wIs

 

Brav war klein Celtic, ich war sehr stolz auf das hübsche Büblein.

 

Claudia mit Klyde: http://youtu.be/1VPiBPOgRKE

 

Um ca 21h und später als gedacht aber in bester Stimmung ging es dann zurück nach Dornbirn ins Hotel.  Ein feiner Tag war das, der schon diese zweite Reise von immerhin insgesmat rund 1.500Km lohnte. ;-)

 

Celticoooo - Lux Wintercup, 17.11.2012

Am 17. 11. fand der luxemburgische Wintercup, der "Lux-Wintercup" statt - für uns zwar zu weit, aber für Claudia und Marcel gerade richtig - und so waren sie da natürlich dabei - und Claudia startet mit Celtic in der LK2.

 

Celtic hat sich beim Prüfungslauf auch sehr brav geschlagen und den 7 Platz bei 40 Teams in dieser Klasse erreicht. Und dazu gibt es auch ein Video:

 

http://www.youtube.com/watch?v=VQq6bfY4ZSU&feature=g-upl

 

Und noch ein Video haben wir - ein paar Tage älter vom Training in Vilters mit Anna Eifert als Trainerin und Team ist natürlich Claudia mit Celtic:

 

https://www.youtube.com/watch?v=iyx0ZfHM-ok

 

Wir freuen uns, dass sich das Büblein schon so gut zeigt und vor allem, dass wir immer wieder Neuigkeiten erfahren.  :-)

 

3 Jahre und kein bisschen leise

Wunderhübscher, süßer, lieber Celtic. Schon drei Jahre ist er nun, am Weg vom Jüngling zum "Mann". O.k., Rüde, aber naja...

 

Und er ist einfach super! Bei seiner sportlichen Karriere entwickelt er sich und begeistert Claudia und Marcel ebenso wie er es als Familienhund mit seiner liebevollen und freundlichen Art tut.

 

Wir sind sehr stolz auf den süßen Buben und auch, wenn der aufmerksame Leser diese Bilder vom Weihnachtsurlaub 2012 in der Carmargue schon von Gwenda´s Seite kennt, so müssen sie hier einfach auch noch einmal Platz finden!

Celtico - Herr der Dünen! :-)