Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Nachkommen » unsere "G"-Welpen » GWENDA, Hündin

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
unsere "A"-Welpen
unsere "B"-Welpen
unsere "C"-Welpen
unsere "D"-Welpen
unsere "E"-Welpen
unsere "F"-Welpen
unsere "G"-Welpen
GALINA, Hündin
GRAZIA, Hündin
GWENDA, Hündin
unsere "H"-Welpen
unsere "I"-Welpen
unsere "J"-Welpen
unsere "K"-Welpen
unsere "L"-Welpen
unser "M"-Welpe
Cedric - Nachkommen
Aslan - Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

Gwenda, Hündin

Überwiegend schwarz tragende Hündin von sehr schlanker, aber muskulöser Figur.

 

Der fein modelierte Kopf ist zur Gänze schwarz, ebenso die Nase, die nur im vordersten Bereich der Schnauze von etwas hellerem Fell umgeben ist.

Der nicht sehr breite weisse Kragen bildet zum Genick hin eine regelmäßig geformte Spitze, zum Rücken hin ist der Kragen in einem leichten Halbrund ausgeformt. Auf der rechten Seite ist der Kragen unterbrochen. Brust und Bauch sind weiss, ein schwarzer Fleck befindet sich im hinteren Bauchbereich.

Die vorderen Beine sind beide bis zur halben Höhe weiss bestrupft. Der Schwanz hat eine kleine weisse Spitze. Die hinteren Füße sind im Bereich der Zehen weiss, einzeln Zehenballen sind schwarz.

 

Im übrigen ist der gesamte Körper bis über die Seiten und beide Hinterbeine zur Gänze glänzend schwarz.

 

Gwenda - ihr Name kommt aus dem Walisischen und ist ein Feen-Name.  Und das passt für sie, für dieses zarte, wunderschöne Mädchen.

Sanft, zart und mit süßem leisen Stimmchen singt Gwenda ihr Liedchen. Wovon sie wohl träumt? Sie ist die Zarteste der kleinen Schar - nicht klein, aber von schlanker Statur.

Wir freuen uns über dieses süße kleine Wesen, dass so klassische Farben trägt, wie sie ein Border Collie nur tragen kann.

Und noch ein paar von unserem hübschen Model :-)

Sommer, Sonne und unser drittes Sonnenscheinchen

Auch Gwenda durfte an diesem sonnigen warmen Tag schon für einige Minuten an die Sonne und die Düfte des Gartens riechen.

Genug, um einige hübsche Bilderchen von unserem dritten Sonnenscheinchen zu machen.

Zwei Wochen - Fototag

Gwenda hat sich sehr gut entwickelt, ist zwar noch immer die Leichteste und Schlankeste, aber dabei ein sehr kräftiges Tier.

 

 

Und mit 1240g Gewicht ist sie zwar leichter als ihre Schwestern, im Vergleich zu anderen Würfen aber trotzdem noch ein Schwergewicht. So hatte unser schwerster aus dem E-Wurf 905 Gramm und der Schwerste der F´s 1030 Gramm im gleichen Alter!!

 

 

 

Sie ist - so wie ihre Schwestern - ein leises Tier, das nur selten zu hören ist; wenn, dann wenn Mama in die Box kommt. Alle Welpen haben die Augen offen, nehmen auch schon Bewegungen wahr, reagieren aber hauptsächlich noch auf Geräusche.

Sowieso besteht in diesem Alter der Tagesablauf noch zu 80% aus schlafen.

 

 

Gwenda ist die mit Abstand lebhafteste der drei Schwestern, dauernd auf Erkundung und war bei der Fotosession sehr schwer zu fotografieren - ein paar Bilder sind es aber auch bei ihr geworden.

keine vier Wochen - und auch schon vergeben

Gwenda! Sie wollte ich in der Nähe halten, wollte eigentlich mit ihr züchten, sofern alles Übrige passt, was wir aber annehmen. Ich bevorzuge schwarz/weiss und diese Verpaarung von Leeloo und Moss ist so fein, das wollte ich natürlich im Zwinger halten - auch wenn ich nicht noch ein Welplein aufnehmen kann. Aber Zuchtmiete war geplant.

 

Nun, der Mensch denkt und das Schicksal lenkt. Denn wir hatten Besucher; liebe Freunde die schon einen Hund von uns haben, die noch einigen mehr ein Heim bieten und die wir samt ihrem Rudel sehr schätzen und mögen.

 

Und die haben sich in unsere kleine Gwenda verguckt! Wär ja kein Problem und ganz toll - nur sind es eben unsere Freunde Claudia und Marcel aus der Schweiz. Was für ein Dilemma.

 

Aber wir haben es zugegeben, dass unser Mädchen Gwenda, die Dritte also, auch das Land verlassen wird.

Denn ihr künftiger Platz ist einfach so, wie wir ihn einem Wautzi wünschen - liebevoll in Mitten einer grossen Menschen und Hundefamilie, in einem hundegerechten Haus mit Garten, unmittelbar am Rand von Hügeln und Bergen und weiten Wiesen und mit einer wohl recht sorgsam geführten, sportlichen Zukunft.

 

Und - ich bin auch ein klein wenig stolz, zugegeben. Denn wenn so erfahrene Leute einen weiteren, zweiten Hund von unserem Zwinger nehmen, dann ist das eine schöne Anerkennung.

Marcel, der stolze Besitzer
Und Gwenda hängt schon an ihm - wortwörtlich sogar. (Autsch) :-))
jetzt wird´s schon langweilig! Na, zwei oder so gehn noch, o.k.
So, das war´s für dieses mal. Erst im Oktober wird Gwenda wieder Besuch bekommen - wenn sie auf die grosse Reise geht.

sechs ein halb Wochen

Gwenda, kleine Gwenda. Sie war von Beginn an mein kleiner Liebling, auch wenn ich alle Drei ganz, ganz lieb habe. 

 

Sie ist einfach - ja was soll ich sagen, irgendwie anders.  Gwenda ist lebhaft und zugleich ruhig, fordernd und doch bereit zu teilen, freundlich aber nicht zum unterkriegen. Einfach Gwenda eben.

 

Zu Beginn das leichteste Tier ist sie nun mit Galina gleichauf, manche Tage sogar das Schwerste. Anders als ihre Schwestern geht sie nicht immer in fremde Futterschalen, knurrt nicht wie Grazia aber sie läßt sich auch nicht einen Zentimeter verdrängen. 

 

Oft sitzt Gwenda abseits und sieht den Anderen beim wilden Spiel zu - geht lieber oft alleine auf Erkundung. Besonders im Garten ist sie weite Strecken unterwegs, erkundet mutig neues Gelände wogegen ihre Schwestern dies lieber in der Gruppe tun, sich eher nicht lösen möchten solange sie das Gebiet noch nicht kennen.

 

http://youtu.be/zSH-k3jF13c

 

 

Auch neues Spielzeug wird immer zuerst und sofort von Gwenda getestet; sie hat keine Angst vor dem Staubsauger, vor Besen (den sie lieber fangen will) oder vor irgend etwas.

 

Gwenda eben.

 

Wiegetag - 4010 Gramm hat das hübsche schwarze Mädchen.

Daily picture vom 4.9.2012

Daily pictures vom 9.9.2012

Daily pictures 12.09.2012

Von Gwenda gibt´s hier nicht viele neue Bildchen heute - leider sind beinahe alle unscharf, nur die "Posen-Bilder" sind was geworden. Na, morgen dann. :-)

8 Wochen - ein Bildnis

Überlegt. Das passt für eigentlich alle Handlungen von Gwenda. Sie beginnt fast nie eine Rauferei, aber meistens ist sie es, die einen spielerischen Kampf beendet.  Sie frisst deutlich bedächtiger als ihre Schwestern - trotzden traut sich mittlerweile keine der Beiden bei ihr einen Diebstahl zu versuchen.

 

Gwenda ist ausgesprochen Personen bezogen - was es für mich nicht leicht macht, von ihr hübsche Bilder zu machen. Denn Gwenda ist wie ein Schatten, stets sehr nah bei mir.

Heute, wenn ich diese Zeilen schreibe, liegt schon ein erster Ausflug hinter Gwenda und mir - ohne Leine durch die Felder! Unvorstellbar mit Galina oder gar mit Grazia - aber Gwenda ist mein Schatten, was man später noch auf einem Video sehen wird. Es sei nur hier schon vorab erwähnt.

 

Erst wenn ich längere Zeit an einer Stelle bleibe wird ihr langweilig und sie streift herum. Aber sobald ich mich in Bewegung setze, ist sie einfach wieder hier, wie nie weg gewesen.

 

Gwenda wird ein sehr familien bezogenes Tier werden, sehr verträglich und ohne jede Agressivität.

Run, puppy, run

Beinahe 9 Wochen sind unsere Kleinen alt und haben schon so viel erlebt - sie sind über Baumstämme und auf Felsen geklettert, haben Baumhöhlen erforscht, habe sich in grossen Hunde-Rudeln getummelt und sind schon über 800 Km im Auto gefahren.

 

 

Höchste Zeit, auch das Leine-Gehen zu üben, denn bald werden sie abgeholt. Ihre Besitzer haben ja keine Gelegenheit, selber mit den Winzlingen zu üben, also mache ich das mit den Mädchen.

 

 

Und das muss man natürlich einzeln machen - ich will ja, dass sie sich auf mich konzentrieren und als Bezugspunkt suchen, nicht mit anderen Wautzies spielen.

 

 

Gwenda war als zweites Mädchen noch am gleichen Tag wie Galina dran und hat das ebenfalls ganz toll gemacht - ohne Probleme lief sie mit dem doch ungewohnten Brustgeschirr (Halsbänder verbieten sich bei so jungen Tieren, speziell bei Border Collie, wegen der Gefahr von Halswirbelschäden), düste hinter und neben mir her als wie wenn sie nie was Anderes getan hätte.

 

Gwenda war als Einzige kaum einmal vorne weg - im Gegenteil. Ganz genau so wie ihre Mutter LeeLoo das Zeit ihres Lebens macht, blieb sie bereits nach kurzer Zeit immer nurmehr in meinem Tritt. D.h., sie ging ganz exakt in meiner Spur, auch wenn ich in Bögen ging, den Weg verliess oder Ähnliches.

 

Sehr beachtlich - aber kann so ein Verhalten genetisch bedingt sein? Nun, man wird sehen, ob sie diese Eigenheit beibehält.

 

Jedenfalls war es halt wie üblich sehr schwer, beinahe unmöglich, Bilder von ihr auf Abstand zu machen - denn sie war eben stets unmittelbar hinter mir - das wird dann technisch schwierig.

 

Um so stolzer bin ich auf das Video, das ich von ihr während des Spaziergang machte - es ist gut geworden und rechtfertigt auch meinen nachher etwas verbogenen Rücken ;-)  

"Gwenda in my steps"

 

 

 

Ja, da hab ich sie überlistet und war vor ihr auf der anderen Seite :-)

Gwenda´s nächstes grosses Abenteuer

schon müde...

Gwendalein, unser tolles schwarzes Mädchen, sie verläßt uns als Erste.  Schon früh um 9h sind Claudia und Marcel aus der Schweiz angereist, waren schon sieben lange Stunden unterwegs. Und würden uns bald wieder aufbrechen, denn Gwenda sollte noch bei Tageslicht ihre neue Heimat kennen lernen können.

 

Eine Hündin war ja schon mit dabei, JJ. So konnte sich Gwenda schon mal mit der Ältesten anfreunden, was ihr dann bei dem Rudel helfen würde.

 

Marcel und Claudia machten mit Gwenda einen Spaziergang, ein wenig paludern und Gwenda war da schon wohlig müde - Gelegenheit, noch ein paar letzte Bilderchen zu machen.

recht müde...
noch mal zum Abschied streicheln und kosen
und dann - loslassen. In neue, doch schon bekannte und liebe Hände legen.

Wir wünschen Gwenda alles Gute für ihren Lebensweg und ihrer neuen Familie ganz viel Freude mit diesem so lieben und freundlichen Mädchen.

Gut angekommen!

Gwenda ist schon gut angekommen in der neuen Heimat, hat sich gleich zurecht gefunden. Und es gibt auch schon die aller ersten Bilderchen von ihr. :-)

Gruppenkuscheln - das kann sie am Besten! :-))

3 Monate

Über die "Kleine Schwarze" gibt es nur Gutes zu berichten. Sie vollends mit ihrer Familie zusammen gewachsen und die Wesensbeschreibung, die wir vor wenigen Tagen von ihren doch sehr erfahrenen Besitzern erhielten macht uns richtig stolz, deswegen sei sie hier zitiert:

 

"Die Kleine gedeiht prächtig und hat sich vollends ins Rudel integriert. Sie ist nicht mehr wegzudenken und wir haben das Gefühl, sie sei schon ewig hier. Die Kleine ist phänomenal; ausgeglichenes Wesen, aufgestellte Art, freundlich, zurückhaltend aber neugierig. Sie ist Marcel's Schatten und die beiden lieben sich heiss.

Danke für dieses wunderbare Wesen. "

WENN es einen Grund gibt, diese tollen Hunde zu züchten, dann ist sind es solche Nachrichten aus berufenem Munde.  :-)

 

Körperlich hat sich Gwenda sehr gut, aber doch etwas anders entwickelt, als ich es erwartet hatte, denn ich vermutete sie alsbald als die Größte der drei Schwestern zu erfahren oder zumindest gleichauf mit Galina.

 

Zu Beginn die Kleinste, hatte sie doch mit zwei Monaten das höchste Gewicht, ist aber nun wieder die Schlankeste der Drei Schwestern geworden - mit 38,5cm Größe und einem Gewicht von 7,1 Kg ist sie immerhin um mehr als 20% leichter als ihre Schwestern und auch etwas kleiner.

 

Aber das sagt über das schlussendliche Gewichtsverhältniss der Drei noch nichts endgültiges aus und ich bin sehr gespannt, wie das weiter geht.

Gwenda und ihre grosse Hunde-Familie.
Da wird es auch gewiss nie langweilig :-)

Wo bitte geht´s zum Meeresstrand?

Unsereiner müht sich mit Schneeschaufeln ab und unsere Baby´s spielen am Meeresstrand! Sowas. Aber man wünscht sich für seine "Kinder" ja immer nur das Beste, also freuen wir uns, dass es klein Gwenda und dem schönen Celtic so gut geht.

 

In der Carmargue sind diese Bilder entstanden, in der letzten Woche des Dezembers 2012, und haben uns nun, bei Schnee und Eis erreicht.

 

Schrieb ich vorher "klein Gwenda"? Na, sooo klein ist sie nicht mehr. Und hat sich wohl noch nicht entschieden, ob sie mehr Mama oder Papa nacheifern soll mit ihrer Figur. Jetzt jedenfalls ist sie wie LeeLoo eher Laufsteg-Model mäßig: Beine, Beine, Beine - und ein klein bißchen Hund oben drauf. Aber ein süßer, zugegeben. ;-)

 

Und - in dieser Rubrik nur passend weil Gwendas Spielgefährte und Freund - auch Bilder vom hübschen, hübschen, wirklich hübschen Celtic!

 

Also, viel süßer geht ja nicht mehr bei einem ausgewachsenen Rüden. :-)

 

ein rechtes Hundeleben :-))

Schön, wenn man solche Freunde hat!

Stehöhrchen

Geschafft! Lange konnte sich klein Gwenda nicht entscheiden, was sie mit ihren Ohren haltungsmäßig machen soll - nun hat sie sich für die wohl hübscheste Variante entschieden - Stehöhrchen sind es nun geworden. :-)

 

Apropos klein: 11Kg und 46cm hat die Zierlichste der drei Schwestern - aber für ein "Large" geht es sich schon aus. Und man wächst ja noch, oder? ;-)

Geburtstagskind

Ein Jahr sind Gwenda und ihre Schwestern heute alt!

 

Ein guter Anlass, ein paar neue Bilderchen zu machen - so wie diese, die uns Claudia und Marcel dieser Tage gesandt haben.

 

 

 

Ist sie nicht zuckersüß? 

 

Wir wünschen ihr alles, alles Gute zu ihrem Geburtstag und ihr und ihrer Familie viele, viele glückliche Jahre!

Gwenda goes Agility

Marcel und Claudia fangen mit jungen Hunden immer recht spät mit dem Agi-Training an - und so war ich schon recht ungeduldig, Gwendalein in action zu sehen.

Nun, am 17. November 2014 gab es ein Video - Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhier zu sehen. :-)

Gwenda in Venetien

Schon viel zu lange hab ich über das hübsche Mädchen nicht mehr geschrieben - unverzeihlich eigentlich.

 

So toll hat sie sich dank der tollen Arbeit von Claudia und Marcel entwickelt. Immer öfter lese ich über ihre Erfolge im Sport, in Agility und ich freu mich sehr darüber.

Sie kommt auch viel herum und so erreichten mich sehr schöne Bilder von Gwenda am Strand in Venetien, im Oktober 2016

Nix mehr Schnarchnase

Claudia schrieb am 16. Oktober "Das Minimi verabschiedet sich aus dem Status "Schnarchnase" und steigt in die Liga der Flitzmäuse auf 😂. Bin ja so stolz"

 

Ja - ich auch. :-)