Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Unsere Hunde » Über den Regenbogen » Dynamo, mein süßer, lieber Dynamo

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Wie alles begann
CEDRIC, Rüde
ALBENA, Hündin
ASPARUCH, Rüde
ASLAN, Rüde
SALI, Hündin
Cherry, Hündin
Madog, Rüde
Über den Regenbogen
Celtic´s letzte Geschichte
Assi´s letzter Urlaub
El Dorado
Lyra, geliebte Lyra
Dynamo, mein süßer, lieber Dynamo
Asimo, der sanfte Riese
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

Mein süßer, lieber Dynamo

Das Leben ist so unfair! Erst vor kurzem hab ich noch mit ihm gespielt, hab mit ihm ein wenig trainiert, bin eine Agi-Prüfung vor einer Woche mit ihm gelaufen - so stark war er, so fröhlich, so süß! Und nun ist er tot.

Eigentlich hatte ich vor, am Donnerstag, dem 23. Februar 2017 mit Dyni zu trainieren, aber es war so wenig Zeit. So dachte ich, am Samstag wird´s wohl gehn. Doch am Abend genau dieses Donnerstages rief mich Dyni´s Besitzer, Robert, an und erzählt, dass es ihm schlecht ginge. Sie seien schon beim Tierarzt, genaues wisse man noch nicht, aber es sei wohl Babiose durch einen Zeckenstich.

Alles versuchten sie in den folgenden Tagen, Dyni kam in eine Klinik die dafür sehr kompetent ist, alles wurde versucht - doch leider half alles nichts. Durch die Krankheit waren seine Nieren so angegriffen, dass sie den Dienst versagten. Am Montag Nachmittag musste seine Familie die schwere Entscheidung treffen, und ihn gehen lassen.

Zwei Wochen sind nun vergangen - und irgendwie kann ich es noch immer nicht so richtig erfassen.

Es war doch irgendwie erst gestern, dass ich mit ihm kuschelte, dass er auf meinen Schoss kam. ER war doch so stark. Noch zehn Jahre mindestens hätte er leben müssen.

Mögen die Bilder aus sonnigen Tagen stets in meinem Herzen sein - ein Filmchen aus 2015, da waren wir noch eine grosse Familie -  Dyni, Mama Lyra, seine Schwester Diva, Cedric, Bora & LeeLoo, Albena, Asparuch, Sali, Aslan - alles waren da.

https://www.youtube.com/watch?v=WYjrPI9Fiyo&feature=youtu.be

Und das, das war nur zwei Wochen zuvor - unser erster Start seit Jahren. Und unser Letzter.

https://www.youtube.com/watch?v=PUCs6S9cAJo

Mein Dyni. Spiel schön mit deiner Mama, grüß sie von mir. Ich vermisse euch beide so sehr!