Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Sport & Training » Kommunikation » Kommandosprache

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
Erfolge/Ereignisse 2018
Erfolge/Ereignisse 2017
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Kommunikation
Kommandosprache
Flyball
Agility
Breitensport
Indoor-Spiele, Intelligenztraining
Heelwork/Dog-Dancing
Hütehunde-Sport
Unterordnung
Obedience
Treibball
Sandbahn-Rennen
Rettungshunde-Ausbildung
Fährtenhunde-Ausbildung
CaniX, Canicross, Geländelauf
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2018
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

Kommandosprache

Ideale Befehle sind solche, die uns in ihrer Bedeutung sehr vertraut sind - damit fallen sie uns auch im Stress richtig ein.

Alle Befehle sind reine Übungssache - doch sie dürfen keinen Spielraum für Interpretationen lassen, schon in der ersten Silbe nicht. Nur dann ist gewährleistet, dass Hund optimal reagiert.

So vermeidet man Fehler durch Fehlhören wie z.B. bei: Nein - Fein, Steg - Steh, Stop - Hopp, um nur einige zu nennen

 

Die Betonungen habe ich mit Großbuchstaben dargestellt, langgezogene Laute mit Mehrfachbuchstaben - schien mir einfacher als Lautschrift. :-)

 

Generelle Befehle

Hinlegen (gilt auch für Sport am Start) dOwn, liiieg
Bleiben, abwarten bleib, warte
Abrufen (Hund soll kommen, gilt auch für Sport am Start). Der Name kann natürlich ebenfalls verwendet werden. Komm oder Name
Wegschicken (von mir weg in entgegengesetzte Richtung gehen) gEh wEg
 links lastig loslaufen (Freigelände, hüten) lauf links
 rechts lastig loslaufen (Freigelände, hüten) renn rechts
 links drehen (z.B. nach Hürde, Dogdance) links
 rechts drehen (z.B. nach Hürde, Dogdance) rechts
 Seitenwechsel hinter mir herum, umi
 loben Brav, Gut, Super oder Schnalzlaute
 tadeln Nein, oder Zischlaute
 auf seinen Platz gehen Platz, geh am...
 in eine Box gehen Box
 in ein Auto steigen/springen hinein oder auch hopp
 Bellen abstellen ( :-))  Ruhe
 
Agility-Befehle
Hürde springen in gerader Richtunghopp
springen in Laufrichtung entfernter Hürdevoran hopp
springen entfernter Hürde mit links/rechts drive(voran) hopp links/rechts

springen einer (entfernter) Hürde mit Wende zu mir

(Seitenangabe nur wenn unbedingt notwendig, ganzes Kommando immer VOR dem Absprung!!)

 (voran) hopp (links/rechts) zuuu mir
 Hürde umlaufen und von hinten zu mir springen wEg hopp
 Tunnel bei erster Möglichkeit durchlaufen dUrch
 Tunnel bei entfernter Möglichkeit durchlaufen geeeh durch
 Steg anlaufen STeg (*)
 Wand anlaufen

 WAnd (*)

 Wippe anlaufen WIppe (*)
 Mauer anlaufen Slaaalom
 Weitsprung anlaufen weeeeit
 Ocher (Doppelhürde) anlaufen hoooch
 Reifen anlaufen  reifen
 Slalom anlaufenSlaaalom
 Slalom begleiten  Rhytmus-Führung die hörbar lange beibehalten werden kann KEIN "Brrrrr", besser z.B. dig-dig-dig..., ti-ta-ti-ta-..
 Zonen-Kommando zOne oder blEIb
Tempo vor oder auf einem Gerät (Steg, Wand, Tunnel) reduzieren slOw down, wArte (**)
(*) in Verbindung mit Zonen-Kommando am Geräte-Ende
(**) Kommandos zur Temporeduktion im Trieb sind sehr schwer umzusetzen und müssen gut trainiert werden. Im Prinzip trainiere ich diese Kommandos als Ablege-Kommando, dass im Sportgeschehen dann zwar vom Hund nicht umgesetzt wird, aber zu einer Verlangsamung führt. Das "echte" Ablege-Kommando verwende ich nicht, um es nicht zu ruinieren.