Biotop.at und Border Collies vom sonnigen Garten » Border Collie Hundezucht » Border Collie Link´s » Gesundheit

Biotop
Border Collie Hundezucht
Border Collie - Einführung
Charakter und Eigenart
Kauf-Entscheidungshilfe
Unsere Hunde
Freunde, die ausgezogen sind
Leihmütter
Zuchtplan/New Litter
Nachkommen
Erfolge 2016
Erfolge 2015
Erfolge 2014
Erfolge 2013
Erfolge 2012
Erfolge 2011
Erfolge 2010
Erfolge 2009
Erfolge 2007/8
Fotogalerie Ausbildung
Welpenarbeit
Sport & Training
Krankheiten & Heilmittel
Genetik der Bordercollie
Fellfarben des Border Collie
Organisationen
Border Collie Link´s
Gesundheit
Verhaltensforschung
Vereine & Informationen
Foren
Unterhaltsames
Herkunft & Geschichtliches
Dies & Das, Freizeitspass
Neuigkeiten/News 2017
Neuigkeiten/News 2016
Neuigkeiten/News 2015
Neuigkeiten/News 2014
Neuigkeiten/News 2013
News-History 2007-2012
Tier-Labor & Institute
Urlaub mit vier Pfoten
Katzentiere
Schafe
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Agility-Geräte

Datenbanken, Zucht und Erste Hilfe

Diese - stets unvollständige - Liste wird von mir regelmäßig geprüft und erweitert. Ich bin dankbar für jede zusätzliche Information die man mir freundlicher Weise zusenden möchte.

Inhalt sind einerseits von mir als wichtig erachtete Informationsseiten zum Thema Krankheiten die die Seite "Krankheiten & Heilmittel" ergänzen sowie um internationale Datenbanken die die möglichen Träger von Erbkrankheiten identifizieren. Es sei darauf hingewiesen, dass ich keine Verantwortung über die Richtigkeit der Informationen dieser Datenbanken oder von mir verlinkten Seiten übernehme.

 

 

 

Gedanken zur Hundezucht unter genetischen Aspekten

Diese hochinformative Webseite sollte meiner Meinung nach in einzelnen Bereichen eine Pflichtlektüre für Züchter ebenso wie für Leistungsrichter sein - als Denkanstoss und vieleicht auch als mahnender Zeigefinger für allzu leichtfertigen Umgang mit den doch sehr beschränkt zur Verfügung stehenden Genpool

Für den interessierten Laien bietet sie viele Informationen und Erklärungen zu wichtigen gesundheitlichen Themen.

 

 

sommerfeld-stur.at/dissertationen-diplomarbeiten-bakkalaureatsarbeiten/

Erste Hilfe beim Hund/First aid for dog´s

Eine Seite rund um Erste Hilfe beim Hund - bei Unfällen und vielen anderen Anläßen sehr hilfreich, wenn man sie vorher schon gelesen hat.

Mein Dank an den selbstlosen Autor.

 

www.collie.de/erste-hilfe/index.html

Der MDR-1 Defekt

Eine Seite der Universität Giessen mit detailierterem Informationsgehalt rund um den MDR1 Defekt bei Collies.

 

    www.vetmed.uni-giessen.de/pharmtox/mdr1_defekt.php

Border Collie OCD Database

Diese finnische Seite ist noch recht jung, bietet aber bereits einen umfangreichen Überblick über Border Collies bei denen OCD festgestellt wurde und deren Pedigree.

 

 http://www.drawmebc.net/ocd/europe.html

Hörtest-Datenbank/hearing-test database

Englische Seite mit Ergebnissen des Bear-Hearing-Test bei Border Collies.

Derzeit nur in UK, es steht aber an, dies zu internationalisieren.

(ukbc-hearingtest.yolasite.com)

Leider ist die Seite derzeit nicht erreichbar - falls sich das ändert werde ich das wieder updaten.

 

Eine Interessane Seite ist dafür diese über den Gehörtest:

www.aht.org.uk/cms-display/sa_deafness.html

 

Beim Border Collie sind derzeit rund 3% von Hörproblemen betroffen!

Border Collie Eye-Test Database

Angegeben sind Ergebnisse genetischer Untersuchungen der erblichen Augenkrankheiten für CEA/CH, CL und TNS an Border Collies:

 

www.bordercolliehealth.com

Border Collie Eye-Test NCL Database Japan

Diese allgemein eher schwer lesbare Seite hat einen bereich, in denen die NCL-Fälle aufgelistet sind:

www.jbchn.net/cl_carrier.htm

zur allgemeinen Seite:  www.jbchn.net/index.htm

Border Collie Eye /Glaucom-Database

Glaukomie ist die wohl schlimmste Augenerkrankung für einen Hund, denn im fortgeschrittenen Stadium wird der Hund das betroffene Auge verlieren, vorher aber wohl schon unter Schmerzen leiden.

 

Diese Datenbank soll helfen, Tiere mit Glaukomie zu erfassen um die weitere Zucht zu vermeiden.

 

bc-glaucomadatabase.synthasite.com/affected-test-results.php

Die Aujeszky-Krankheit und andere virale Krankheiten

Diese Seite berichtet über virale Erkrankungen vieler Art, ich habe hier aber die Aujeszky-Krankheit heraus gegriffen, da viele darüber kaum Informationen haben.

 

Die Aujeszkysche Krankheit wird prinzipiell nur von Schweinen, ihrem Fleisch und Nebenprodukten übertragen, sie wird durch ein Herpesvirus 1 (SHV1) oder Pseudorabies-Virus (PrV) verursacht und ist eine immer tödlich verlaufende Infektion des Hirnstammes.

 

Das heißt, ein in guter Absicht gegebenes Schweineohr kann den Tod Ihres Hundes zur Folge haben wenn dieses aus einer unbekannten Quelle kommt, die nicht für eine Krankheitsfreie Zucht bürgt.

 

www.parasitus.com/parasitus/krankheiten/aujeszky/aujeszky.html

Studie der ABCA über Epilepsie beim Border Collie

Die amerikanische Gesellschaft ABCA hat eine Studie finanziert, um eine mögliche genetische Komponente bei Epilepsie heraus zu finden.

Das Ergebnis sagt in kurzen Worten, dass es bisher noch keinen sicher vorhersagbaren Erbgang gibt, man aber mögliche Identifikations-Punkte für die Mutation identifizieren konnte.

 

Hier das Resumee der Studie von Anfang November 2013:

 

www.bordercollie.org/boards/index.php "

 

 

The results of the ABCA funded Genome Wide Association Study (104 epileptic dogs; 104 healthy dogs; 174,000 marker gene chip) found no region in the genome associated with epilepsy in Border Collies (no test is possible). The genetic component of epilepsy in Border Collies is complex (multiple genes) enough that Dr Mark Neff believes it cannot be selectively bred out of our gene pool. Based upon the study results, my personal recommendation is to not repeat a cross that produced epilepsy but there is no evidence to support removing the sire and dam from the breeding population. The test data (already paid for) from the 204 dogs can be "mined" for other genetic factors (behavioral, health, physical, etc); all that is needed is an assignment of each dog for the new factors of interest (i.e. strong eye vs weak eye; wide running vs tight running, etc). We will be working with Dr Neff on a list of possible factors for more Genome Wide Association Studies using the data we have. Dr Neff has previously reported finding a chromosomal region associated with EOD but that the Genome Wide Association Study data could not identify the exact location of the mutation responsible (required to develop an EOD test like the one for CEA). He has 10 likely locations for the mutation. He has proposed a risk test where dogs that have two copies of the normal genes at all 10 sites are not likely to go deaf; dogs that have 2 copies of the mutated genes at all 10 sites are likely to go deaf; and dogs with 1 normal and 1 mutated gene at all 10 sites are likely carriers. Those dogs that have different gene sets at the 10 sites could be used to determine which of the 10 sites has the gene responsible for EOD; this information could lead to the development of a EOD test like the CEA test. Dr Neff is working on a process to provide sample kits (for a suggested donation of about $40) and to collect the required information. He will be interested in testing key dogs (ones from affected lines). The clinic study for BCC was completed last year; for no additional cost the researchers have been able to initiate a Genome Wide Association Study from the DNA sample they collected as part of this study. Results should be available later this year. This summary was provided at last night's ABCA meeting." The test data (already paid for) from the 204 dogs can be "mined" for other genetic factors (behavioral, health, physical, etc); all that is needed is an assignment of each dog for the new factors of interest (i.e. strong eye vs weak eye; wide running vs tight running, etc). We will be working with Dr Neff on a list of possible factors for more Genome Wide Association Studies using the data we have. Dr Neff has previously reported finding a chromosomal region associated with EOD but that the Genome Wide Association Study data could not identify the exact location of the mutation responsible (required to develop an EOD test like the one for CEA). He has 10 likely locations for the mutation. He has proposed a risk test where dogs that have two copies of the normal genes at all 10 sites are not likely to go deaf; dogs that have 2 copies of the mutated genes at all 10 sites are likely to go deaf; and dogs with 1 normal and 1 mutated gene at all 10 sites are likely carriers. Those dogs that have different gene sets at the 10 sites could be used to determine which of the 10 sites has the gene responsible for EOD; this information could lead to the development of a EOD test like the CEA test. Dr Neff is working on a process to provide sample kits (for a suggested donation of about $40) and to collect the required information. He will be interested in testing key dogs (ones from affected lines). The clinic study for BCC was completed last year; for no additional cost the researchers have been able to initiate a Genome Wide Association Study from the DNA sample they collected as part of this study. Results should be available later this year. This summary was provided at last night's ABCA meetingThe test data (already paid for) from the 204 dogs can be "mined" for other genetic factors (behavioral, health, physical, etc); all that is needed is an assignment of each dog for the new factors of interest (i.e. strong eye vs weak eye; wide running vs tight running, etc). We will be working with Dr Neff on a list of possible factors for more Genome Wide Association Studies using the data we have. Dr Neff has previously reported finding a chromosomal region associated with EOD but that the Genome Wide Association Study data could not identify the exact location of the mutation responsible (required to develop an EOD test like the one for CEA). He has 10 likely locations for the mutation. He has proposed a risk test where dogs that have two copies of the normal genes at all 10 sites are not likely to go deaf; dogs that have 2 copies of the mutated genes at all 10 sites are likely to go deaf; and dogs with 1 normal and 1 mutated gene at all 10 sites are likely carriers. Those dogs that have different gene sets at the 10 sites could be used to determine which of the 10 sites has the gene responsible for EOD; this information could lead to the development of a EOD test like the CEA test. Dr Neff is working on a process to provide sample kits (for a suggested donation of about $40) and to collect the required information. He will be interested in testing key dogs (ones from affected lines). The clinic study for BCC was completed last year; for no additional cost the researchers have been able to initiate a Genome Wide Association Study from the DNA sample they collected as part of this study. Results should be available later this year.

This summary was provided at last night's ABCA meeting

Eine Datenbank zur Erfassung von Border Collies mit ausgebrochener Epilepsie - Link zu verschiedenen Länderlisten. 

 

Hier sind Länder wie Kroatien, Österreich u.a. angeführt, wo es leider erst sehr wenige Meldungen betroffener Hunde gibt.

Diese Seite ist für Nicht-Eingeweihte oft schwierig zu finden, denn die Bezeichnung "Fitting-database" ist etwas irreführend.

Tatsächlich finden sich in den auf dieser Seite zu findenden PDF-Dateien die Listen der an Epilepsie erkrankten Tiere und ihre Ahnen.

Derzeit (Okt. 2016) ist die Liste nicht aufrufbar.

Sobald verfügbar, werde ich den Link neu setzen.

 

 

Eine Liste des schwedischen Border Collie Clubs über Epilepsie-Hunde

Eine kurze Liste von in den Niederlanden bekannt gewordenen Epilepsie-Fällen bei Border Collies.

 

Eine noch unvollständige Sammlung in Italien bekannt gewordener Fälle. Leider ist auch diese Datenbank derzeit (Stand Okt. 2016) nicht öffentlich verfügbar.

 

 

Regelmäßig upgedatete Seite der polnischen Epilepsie-Fälle

Eine leider sicher nur unvollständige Liste deutscher Epilepsie-Fälle beim Border Collie

Die Liste der tschechischen Epilepsie Fälle.

 

Die Tschechische Border Collie Datenbank mit allen Gesundheitsrelevanten Informationen:

www.bcccz.cz/gen/genealogie.php

Eine sehr aktuelle Seite - es gibt noch andere diesbezügliche Seiten der USA, siehe oben.